Blick in die Zukunft Megatrends – so lässt sich damit Geld verdienen

Anleger dürfen sich freuen: Die Welt steht vor drei globalen Herausforderungen – wer sie erkennt, kann schon bald profitieren.

von Marc Lustenberger 11. Nov 2018

Allein in China gibt es 15 Megastädte. Hier leben insgesamt über 260 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bild: iStock

Im Film «Forrest Gump» investiert Tom Hanks Charakter auf Umwegen «in irgendeine Obstfirma»– über seinen Kollegen Leutnant Dan Taylor wird er Teilhaber von Apple. Hätte jemand 1978 tatsächlich 100'000 Dollar in diese Computerfirma investiert und die Aktien nach dem Börsengang 1980 bis heute gehalten, wäre er jetzt reich – sehr reich: Sein Investment wäre auf knapp 10 Milliarden Dollar angewachsen! Solche Erfolgsgeschichten gibt es leider eher im Film als in der Wirklichkeit. Dennoch lohnt es sich, die Augen offen zu halten und in Firmen zu investieren, die in Zukunftsmärkten tätig sind. Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und Alterung der Gesellschaft sind die langfristigen Trends. Sie werden sich massiv auf die globale Entwicklung in den nächsten Jahrzehnten auswirken und bieten daher gute Anlagechancen. Was verbirgt sich hinter den einzelnen Megatrends?

1. Bevölkerungswachstum – kein Ende in Sicht

Die Weltbevölkerung wächst und wächst: Bis 2050 ist mit einem Anstieg von derzeit 7,3 auf knapp 10 Milliarden Menschen zu rechnen. Während die Bevölkerung in den Industrieländern nur leicht zunimmt, wächst sie in den Ländern mit niedrigen bis mittleren Einkommen weiterhin stark an. Für die Weltwirtschaft und die globale Gemeinschaft bringt dies zahlreiche Herausforderungen: Die Ernährung all dieser Menschen muss sichergestellt werden – dazu braucht es zusätzliche Ressourcen wie Energie, Wasser und Rohstoffe. Diese gilt es nachhaltig zu bewirtschaften. Zudem müssen die Gesundheitsversorgung und die Bildungsmöglichkeiten verbessert werden. All dies bringt auch neue ökonomische Chancen, denn die wachsende Bevölkerung schafft potenzielle Kunden. Im Zusammenspiel mit höheren Einkommen gibt dies Unternehmen, die in den Bereichen Sicherheit, Schutz, Agrarwirtschaft und Infrastruktur tätig sind, enorme zusätzliche Markpotenziale – gerade auch in Schwellenländern.

2. Urbanisierung – Megastädte als Chance

Die Welt wird immer urbaner, gleichzeitig hält der Trend zur Landflucht an. Insgesamt werden bis 2030 rund 60 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Doch der Trend geht hin zu noch mehr Verdichtung. Rund 9 Prozent der Weltbevölkerung werden bis in 15 Jahren in 41 Megastädten mit jeweils über 10 Millionen Einwohnern leben. Diese Metropolen sind attraktiv, weil sie auch wirtschaftliche, kulturelle und kreative Zentren sind. Die immense Grösse stellt Stadtplaner, Architekten, Ökonomen und Politiker allerdings vor gewaltige Herausforderungen. Es braucht komplexe Projekte für die Entwicklung und riesige Investitionen in Verkehr, Infrastruktur sowie in die Versorgungs- und Entsorgungswege dieser neuen und alten Grossstädte. Unternehmen aus Bereichen wie Wasserversorgung, Schienennahverkehr und Abfallwirtschaft eröffnet dies enorme Chancen.

3. Alterung – Senioren bleiben jung

Die Weltbevölkerung altert: Bis 2030 wird es in den Industrieländern mehr Menschen über 60 als Menschen unter 25 geben. Ohne Zuwanderung würde die Bevölkerung in Ländern wie der Schweiz und Deutschland in den nächsten Jahren sogar schrumpfen. Der demografische Wandel wird die Gesellschaft in allen Ländern spürbar verändern. Weil es weniger junge Menschen gibt, bleiben ältere Generationen länger im Arbeitsmarkt. Diese Senioren sind aktiv und ihnen steht mehr Geld für den Konsum zur Verfügung, sie achten auf die Gesundheit und bleiben im Alter lernfreudig und motiviert, Neues zu versuchen. Sie gründen Unternehmen, engagieren sich kulturell und reisen durch die Welt. Der Wirtschaft bieten sich bei diesem Megatrend interessante langfristige Anlagethemen wie Seniorenresidenzen, Ruhestandplanung, die Bekämpfung von Krebs (Onkologie), Reisen und Wellness.

Einfach auf Megatrends setzen

Die Megatrends zeichnen sich schon heute klar ab. Profitieren kann, wer auf die richtigen Unternehmen setzt. Um nicht zu riskieren, aufs «falsche Pferd» zu setzen, kann ein Investment via Anlagefonds sinnvoll sein. Mit dem UBS Long Term Themes Equity Fund lässt sich beispielsweise bequem an Megatrends teilhaben: Der Fonds bietet Zugang zu Unternehmen der Zukunft, die bereits heute Lösungen für die Herausforderungen von morgen anbieten und deshalb bald zu den Gewinnern zählen könnten. Er fokussiert sich auf die drei Megatrends Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und Alterung. Weltweit investiert er in 14 Anlagethemen und 40 bis 80 Aktien, diversifiziert nach Themen, Länder und Sektoren. Da der Fonds in Aktien investiert, kann es zu Wertschwankungen kommen. Wer in den Fonds investieren will, braucht darum einen Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren.