Inhalt:

Wer sich dazu entschliesst, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, erfüllt sich nicht nur den Wunsch von den eigenen vier Wänden, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Altersvorsorge .

Unsere Checkliste zum Thema «Haus kaufen» zeigt Ihnen die wichtigsten Aspekte, die Sie beim Hauskauf beachten sollten: Finanzierung, Objektauswahl, Standort.

Finanzielle Überlegungen vor dem Hauskauf

Ob sich der Kauf einer Liegenschaft lohnt, hängt stark vom Marktumfeld ab. Dabei sind zwei Faktoren ausschlaggebend: das Zinsniveau und die Immobilienpreise. In einem Niedrigzinsumfeld fällt es Käuferinnen und Käufern leichter, die hohen Hypotheken zu schultern, die mit hohen Immobilienpreisen einhergehen. Umgekehrt kann der Erwerb einer Liegenschaft während einer Hochzinsphase durchaus Sinn machen, sofern die Immobilien vergleichsweise günstig sind.

Informieren Sie sich, welche Kosten auf Sie zukommen, wenn Sie eine Liegenschaft kaufen, welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt und welche Kosten steuerlich absetzbar sind.
Wenn Sie eine Hypothek aufnehmen, sollten Sie mindestens 20% an Eigenkapital mitbringen. Ein Finanzpolster für unerwartete Ausgaben ist ebenfalls zu empfehlen.

Verschiedene Kosten wie Versicherungen sowie Unterhalts- und Renovationsarbeiten können steuerlich abgesetzt werden. Mit einer guten Planung und der richtigen Finanzierung steht dem Hauskauf nichts im Wege. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei, alle wichtigen Aspekte zu berücksichtigen.

First Home

0,30% Zinsreduktion auf Ihr erstes Eigenheim bei UBS oder für die Ablösung einer bestehenden Hypothek bei einer anderen Bank.

Immobilie suchen und finden

Bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie sollten Sie sich vorab verschiedene Fragen stellen: Wie gross soll das Haus oder die Eigentumswohnung sein? Wie viele Zimmer benötigen Sie und wie gross soll die Wohnfläche sein? Gibt es einen Stellplatz für Ihr Auto oder Motorrad? Wünschen Sie sich einen Garten? Soll die Immobilie im Zentrum, am Stadtrand oder auf dem Land liegen? Wie ist die Infrastruktur am gewünschten Standort? Sind Einkaufsmöglichkeiten und Schulen in der Nähe? Und wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus?

Lage und Standort der Immobilie

Beim Kauf einer Liegenschaft ist die Lage eines der wichtigsten Kriterien. Diese entscheidet nicht nur über den Preis, sondern auch über die künftige Wertentwicklung. Informieren Sie sich deshalb gründlich über Standort, Infrastruktur und Nachbarschaft.

Infrastruktur

Wie wichtig ist Ihnen die Nähe zum Zentrum, die Distanz zu Einkaufsmöglichkeiten, zur nächsten Bushaltestelle oder zum nächstgelegenen Spielplatz?

Nachbarschaft

Wer wohnt in der Nachbarschaft? Gibt es Familien mit Kindern oder leben eher ältere Menschen in der Gegend? Überlegen Sie sich, wie wichtig Ihnen Ihre Nachbarschaft ist, und klären Sie im Vorfeld, ob Sie sich am Standort wohl und sicher fühlen.

Wahl der Gemeinde

Haben Sie schon eine Vorstellung über das Leben in der neuen Wohngemeinde? Achten Sie bei einem Wohnortwechsel auf die steuerlichen Auswirkungen und Faktoren wie zum Beispiel die dortige Alters- und Einkommensstruktur oder die Arbeitslosenquote. Sie können sich vorab auch darüber informieren, ob und welche Vereine es in der Gegend gibt.

Alle Fakten zu Ihrer Wunschgemeinde

Sie wollen wissen, wie sich die Immobilienpreise oder die Bevölkerung in einer Gemeinde entwickelt haben? Oder wie der Standort generell eingestuft wird? Wie hoch die Steuerbelastung ist? Der Gemeinde-Ratgeber von UBS gibt Ihnen alle Antworten, kompakt und kostenlos.

Zustand und Renovation

In welchem Zustand befindet sich das Objekt? Welche Renovierungsarbeiten kommen auf Sie zu und welche Bereiche müssen früher oder später saniert werden? Wenn Sie ein älteres Haus kaufen möchten, sollten Sie sich frühzeitig über allfällige Renovationskosten Gedanken machen und abklären, wie Sie dabei Steuern sparen können.

Unterlagen und Vertragspartner prüfen

Vor allem wenn sich die Wunschimmobilie noch im Bauprozess befindet, müssen Sie auf die Vertrauenswürdigkeit der Vertragspartner achten. Sie sollten sich vergewissern, welche Rechte Ihnen im Falle von Baumängeln zustehen. Vereinbaren Sie vertraglich, dass entstandene Mängel vom jeweiligen Unternehmer schnell beseitigt werden. Lesen Sie alle wichtigen Dokumente sorgfältig durch und lassen Sie sie ggf. von einer Fachperson überprüfen. Zu den Unterlagen gehören sowohl der Kaufvertrag als auch Baubeschrieb, Grundrisspläne und im Falle einer Eigentumswohnung alle Dokumente zum Stockwerkeigentum.

Worauf sollte ich bei einer Hausbesichtigung achten?

  • Wann wurde das Gebäude errichtet?
  • Wann wurden die letzten Renovationen am Gebäude (nicht nur in der Wohnung) durchgeführt?
  • Welchen Eindruck machen Fassade, Treppenhäuser und Keller?
  • Wie dicht sind Fenster und Türen?
  • Wie gut ist die Dämmung?
  • Ist das Dach dicht?
  • Wie modern ist die Heizungsanlage?
  • Gibt es feuchte Stellen oder gar Schimmel?
  • Gibt es irgendwelche Risse?
  • Wurden bedenkliche Materialien wie Asbest verbaut?
  • Wie sehen die Elektroinstallationen aus?
  • Wie sehen die Bäder aus?
  • Welche potenziellen Lärmquellen gibt es?
  • Wie sieht der Lichtausfall aus?
  • Lassen Sie sich den Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK) vorlegen, soweit dieser vorliegt.

Finanzierung des Hauskaufs

Was kann ich mir leisten?

Finden Sie mit unserem Kaufpreisrechner ganz einfach heraus, wie viel Ihr neues Zuhause maximal kosten darf.

Zusätzliche Kosten beim Hauskauf

Beim Erwerb einer Immobilie müssen neben dem eigentlichen Kaufpreis auch die Erwerbsnebenkosten berücksichtigt werden. Diese Nebenkosten können je nach Kanton erheblich variieren. Es ist ratsam, im Voraus abzuschätzen, welche Beträge für Notariatsgebühren, Handänderungssteuern, Grundbuchgebühren und gegebenenfalls Maklerkosten anfallen werden.

Kann ich mir mein Traumhaus leisten?

Finden Sie heraus, ob Sie sich Ihre Wunschimmobilie leisten können. Berechnen Sie ganz einfach die Höhe der Hypothek sowie die monatlich anfallenden Kosten.

Der Kaufvertrag: Darauf sollten Sie achten

Der Kaufvertrag für eine Liegenschaft muss in der Schweiz von einer Notarin oder einem Notar beurkundet werden. In der Regel setzen diese auch die Verträge auf und schicken sie dem Käufer und Verkäufer bzw. der Käuferin und der Verkäuferin vor der Unterzeichnung zu. Änderungen sollten Sie erst mit dem Verkäufer oder der Verkäuferin abstimmen, bevor Sie zur Notarin oder zum Notar gehen. Denn dies ist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Selbstverständlich sollten Sie den Vertrag genau durchlesen und sich Rat holen, wenn Sie bestimme Regelungen nicht verstehen.

Immer häufiger werden Reservations- oder Vorverträge geschlossen, in denen Käufer und Verkäuferinnen den geplanten Verkauf festhalten. Diese sind jedoch rechtlich nicht bindend, da Grundstückskäufe in der Schweiz notariell beurkundet werden müssen.

Oft muss der Käufer oder die Käuferin gemäss den Reservationsverträgen Vorauszahlungen leisten. Sollte der eigentliche Hauskauf später nicht zustande kommen, kann es schwierig werden, die Anzahlung vollständig zurückzuerhalten.

Wichtige Punkte zum Kaufvertrag

  • Immobilienkäufe müssen notariell beurkundet werden.
  • Reservations- und Vorverträge sind rechtlich nicht bindend.
  • Vorauszahlungen werden beim Scheitern des Kaufs oft nicht vollständig zurückbezahlt.
  • Verträge genau lesen und sich ggf. erklären lassen.
  • Klare Angaben zu Fälligkeitsterminen für Zahlungen und den Zeitpunkt der Übergabe des Eigentums.
  • Falls ein Makler oder eine Maklerin involviert ist, sollten die Provisionsregelungen klar festgehalten werden.

Abschluss des Hauskaufs: letzte Schritte und Übernahme

Was geschieht nach der Vertragsunterzeichnung? Die Zahlung erfolgt für gewöhnlich direkt nach der Vertragsunterzeichnung bei der Notarin oder dem Notar. Ebenso werden die Schlüssel direkt nach der Unterzeichnung beim Notar oder bei der Notarin übergeben. Der Kauf ist abgeschlossen, sobald die Eigentumsübertragung im Grundbuch eingetragen ist. Auch das veranlasst der Notar oder die Notarin.

Nach der Schlüsselübergabe steht den ersten Schritten ins neue Zuhause nichts mehr im Wege. Dabei sollten Sie Ihre neue Liegenschaft zuerst genau inspizieren und den Zustand sowie etwaige Mängel protokollieren. Prüfen Sie insbesondere, ob sich seit Ihrer Hausbesichtigung etwas verändert hat. Falls Sie arglistig verschwiegene Mängel entdecken, sollten Sie sich umgehend rechtlichen Rat einholen. Obgleich der Verkäufer oder die Verkäuferin zwei Jahre für Mängel haftet, sollten Sie wegen der Beweislast rasch handeln. Sie können eine Nachbesserung verlangen; theoretisch ist auch eine Kaufpreisminderung möglich. Eine Rückabwicklung des Hauskaufs kommt nur selten und in extremen Fällen vor.

Wie geht es weiter mit den Hypothekarzinsen?

Unsere Zinsprognose informiert Sie monatlich über das aktuelle Zinsniveau und wie sich die Zinsen weiterentwickeln – kostenlos per E-Mail.

Checkliste für den Hauskauf – worauf muss man achten?

Finanzierungsregeln

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens 20% Eigenkapital für die Finanzierung vorhanden ist.
  • Planen Sie Reserven für unerwartete Ausgaben ein.
  • Überprüfen Sie Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse.
  • Erstellen Sie einen Finanzierungsplan und prüfen Sie, ob Sie sich Kauf und Unterhalt leisten können .
  • Nicht vergessen: Unterhalts- und Renovationsarbeiten lassen sich steuerlich geltend machen.
  • Prüfen Sie alle Unterlagen und Vertragspartner genau.

Immobilienauswahl

  • Wie gross soll die Immobilie sein?
  • Welche Ausstattung ist gewünscht?
  • Achten Sie darauf, dass auch die Lage des Objekts Ihren Wünschen entspricht.
  • Bewerten Sie die Immobilie oder Liegeschaft und überprüfen Sie, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Fazit

Für viele Menschen stellt der Kauf eines Eigenheims die finanziell wichtigste Entscheidung in ihrem Leben dar. Um sich vor Risiken und bösen Überraschungen zu schützen, sollten Sie jeden Schritt genau durchdenken. Achten Sie bei der Liegenschaftsbesichtigung vor allem auf Baumängel, die Ihnen später teuer zu stehen kommen könnten. Studieren Sie den Kaufvertrag eingehend und scheuen Sie sich nicht, sich unklare Passagen erläutern zu lassen. Prüfen Sie auch die finanzielle Situation und die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Vertragspartner. Das gilt umso mehr, wenn Ihre Immobilie erst noch gebaut werden soll.

Mithilfe unserer Checkliste und gründlicher Recherche zum Thema Hauskauf steht Ihrem Traum vom Eigenheim nichts mehr im Weg.

Kompetente Beratung auf Ihre Situation zugeschnitten

Unsere Beraterinnen und Berater stehen Ihnen gerne zur Seite.

  • Sie werden persönlich beraten
  • Ihnen wird die Finanzierungsbestätigung zeitnah ausgestellt
  • Sie bestimmen wie die Beratung stattfindet – ob per Video von zu Hause aus oder vor Ort in der Geschäftsstelle

Wissenswertes für Sie

Persönlich für Sie da

Vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch oder rufen Sie uns bei Fragen direkt an.