Hypothek ablösen

Wie kann ich meine Hypothek zu UBS wechseln?  

Haben Sie vor, Ihre bestehende Hypothek zu UBS zu wechseln oder Ihr Wohneigentum zu verkaufen? Erfahren Sie, wann es sich lohnt, über eine Ablösung nachzudenken.

Hypothek rechtzeitig ablösen

Eine Hypothek ohne feste Laufzeit (z.B. variable Hypothek) lässt sich unter Einhaltung der Kündigungsfrist (in der Regel drei Monate) jederzeit kündigen und somit ablösen.

Hypotheken mit fester Laufzeit (z.B. Festhypotheken oder auch Libor-Hypotheken) können zum Ende der Vertragslaufzeit abgelöst werden.

Grundsätzlich gilt: Prüfen Sie die vertraglichen Vereinbarungen zur Kündigung. Bei einer ausserordentlichen Kündigung müssen Sie oder möglicherweise auch die Bank der anderen Partei eine Entschädigung leisten – je nachdem, wie die Zinsen aktuell stehen.

Festhypotheken mit unterschiedlichen Laufzeiten ablösen

Dies ist möglich. Da jedoch Grundpfandrechte, welche dem Kreditgeber als Sicherheit dienen, oft nicht auf einzelne Hypothekentranchen abgestimmt sind, müssen sie vorzeitig gegen Abgabe eines Zahlungsversprechens an den neuen Kreditgeber ausgeliefert werden. Alternativ kann die Buchgrundschuld auch gesplittet werden, was jedoch für Sie als Kunde meist mit Kosten verbunden ist.

Hypothek vor Ende der Vertragslaufzeit ablösen

Sie können Ihre Hypothek auch vor Ende der Laufzeit ablösen. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise eine Vorfälligkeitsentschädigung an den bisherigen Anbieter zahlen. Die Berechnung der Entschädigung hängt von den jeweiligen Vertragsbestimmungen ab. Häufig berechnet sich die Entschädigung aus der Differenz zwischen dem vereinbarten Hypothekarzinssatz und dem bei Beendigung des Vertrages erzielbaren Zinssatz. Vergleichen Sie deshalb die Zinsersparnis mit der Vorfälligkeitsentschädigung. Nur wenn die Ersparnis höher ist, macht es Sinn, die Hypothek vorzeitig abzulösen.

Möchten Sie Ihre Hypothek ablösen?

Gerne prüfen wir in einem persönlichen Gespräch, ob sich eine Ablösung Ihrer Hypothek lohnt.