QR-Rechnung für Unternehmen

Die neue QR-Rechnung für eine digitale Zukunft

Die QR-Rechnung erleichtert Ihnen seit dem 30. Juni das Bezahlen und Ausstellen von Rechnungen. Die roten und orangen Einzahlungsscheine werden nach einer mehrjährigen Übergangsphase am 30. September 2022 endgültig abgelöst. Beachten Sie, dass eine Rechnungsstellung mit alten Einzahlungsscheinen ein allerletztes Mal mit Zahlungsfälligkeit 31.08.2022 empfohlen wird – Ihre Kunden benötigen genügend Vorlaufzeit, um ihre Rechnungen fristgerecht zu zahlen.

Ab dem 1. Mai 2022 können über UBS keine roten und orangen Einzahlungsscheine mehr bestellt werden. Nutzen Sie das UBS QR-Rechnungsportal, um schnell und einfach QR-Rechnungen mit wenigen Klicks selbst zu erstellen.

QR-Rechnungen erstellen

  • UBS QR-Rechnungsportal: Erstellen und drucken Sie QR-Rechnungen mit wenigen Klicks selbst. 
  • Wenn Sie bisher Rechnungen selbst mit Ihrer Buchhaltungs-software erstellt haben.



 

Daueraufträge ersetzen

  • Alle bestehenden Daueraufträge (basierend auf roten / orangen Einzahlungsscheinen), müssen mit der neuen QR-Rechnung ersetzt werden.
  • Werden Sie jetzt aktiv und stellen Sie vor dem 30. September 2022 um.


 

Hilfsmittel, «Häufige Fragen & Antworten» und Erklärvideos 

  • Finden Sie hier alle Hilfsmittel, «Häufige Fragen und Antworten» und Erklärvideos rund um das Thema QR-Rechnungsumstellung.

 

 

Wie erstelle ich QR-Rechnungen?

Wie bezahle ich QR-Rechnungen?

Die drei Ausprägungen der QR-Rechnung

Der Unterschied liegt bei der Verwendung von IBAN und den Referenzen.

QR-Rechnung kurz erklärt

Weitere Informationen/Konditionen