Die passende Versicherung finden

Gründen Sie eine AG oder eine GmbH? Dann benötigen Sie in der Regel eine berufliche Vorsorge und eine Unfallversicherung. Obwohl die Krankentaggeldversicherung für Unternehmen nicht obligatorisch ist, besteht beim Ausfall eines Arbeitnehmenden infolge von Krankheit eine Lohnfortzahlungspflicht.

30% Rabatt auf Ihre Gründer-Versicherungen von Zurich

Sparen Sie bis zu 30% bei den Gründer-Versicherungen mit dem Alles-drin-Paket – dem Kombi-Angebot von UBS und Zurich.

In Zusammenarbeit mit

Was Sie vielleicht auch wissen möchten

Für Mitarbeitende, die mindestens 21 330 Franken im Jahr verdienen, müssen Sie eine Berufliche Vorsorge (BVG) abschliessen. Dazu kommt eine Unfallversicherung (UVG) für alle Mitarbeitenden, die zu AHV-pflichtigem Lohn angestellt sind.

Je nach Beruf ist auch eine Haftpflichtversicherung obligatorisch – zum Beispiel für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte. Diese schützt zum Beispiel vor Schadensersatzansprüchen durch Beratungsfehler.

Als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber müssen Sie Ihren Mitarbeitenden auch dann Lohn zahlen, wenn diese nicht arbeitsfähig sind – zum Beispiel wegen Krankheit. Da das schnell teuer werden kann, schliessen Sie am besten eine Krankentaggeldversicherung (KTG) ab, damit Sie diese finanzielle Belastung nicht selbst tragen müssen.

Wenn Drittpersonen durch Ihren Betrieb geschädigt werden, haftet Ihr Unternehmen mit dem Gesamtvermögen. Dagegen schützt Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung.

Das Firmengebäude und die Gerätschaften können Sie zudem mit einer Sachversicherung vor Feuer, Wasser, Diebstahl und weiteren Risiken absichern.

Das hängt von der Versicherungsart und anderen Faktoren ab – wie der Unternehmenstätigkeit, der Anzahl der Mitarbeitenden und der Lohnsumme.

Wenn Sie mehrere Offerten eingeholt haben, prüfen Sie bei allen sorgfältig, welche Risiken bis zu welcher Summe abgedeckt sind. So können Sie den Versicherungsschutz wählen, der optimal zu Ihrer individuellen Situation passt.

Grundsätzlich müssen Sie folgende Überlegungen abwägen: Kann das Risiko mein Unternehmen gefährden? Wenn ja, sichern Sie es mit einer Versicherung ab. Ist das Risiko für Ihre Branche oder Ihr Unternehmen vernachlässigbar? Dann tragen Sie es selber. Prüfen Sie zudem, wie hoch der Selbstbehalt ist. Mit diesen Schritten holen Sie das Beste aus Ihrer Prämie heraus.

Am Ende zählt auch, dass Sie sich bei Ihrem Versicherer gut aufgehoben fühlen. Wie sind die Servicezeiten? Wie schnell erhalten Sie Antworten? Wählen Sie einen Versicherer, dem Sie vertrauen.

Powered by

Rundum geschützt, auch in schwierigen Zeiten: Unser Partner Zurich Versicherung steht Ihnen ab dem ersten Tag zur Seite – auch jetzt. Holen Sie sich jetzt Ihr Alles-drin-Paket mit bis zu 30% Rabatt.