Private Finanz- und Liquiditätsplanung

Ihre eigenen Ziele und Träume finanzieren

Ein grosser Teil des Vermögens ist im Unternehmen gebunden. Das kann lange Zeit sinnvoll sein, auch unter steuerlichen Aspekten. Wenn das Geschäfts- und das Privatvermögen aber zu stark im Ungleichgewicht sindsteht, kann das negative Folgen haben. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Vermögen frühzeitig klar trennen.

Zentrale Fragen für Unternehmerinnen und Unternehmer

Während der Laufzeit des Überbrückungskredits sind keine Dividendenzahlungen erlaubt. Sollte der COVID-19-Kredit nicht innert kurzer Frist zurückbezahlt werden können, ist es sinnvoll, die Zusammensetzung der Unternehmerkompensation – meist ein Mix aus Salär und Dividenden – neu zu beurteilen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, das bestehende Vermögenskonzept zu hinterfragen oder ein neues zu erstellen.

Die möglichen Einschränkungen von Dividendenzahlungen oder Rückzahlungen von Darlehen können einen Einfluss auf die private Finanzplanung haben.

Somit stellt sich die Frage, ob während dieser Zeit private Investitionen wie z. B. ein Hauskauf oder eine andere grössere Anschaffung möglich sind. Die finanzielle Unsicherheit könnte mit Blick auf eine bereits geplante Unternehmensnachfolge ausserdem zu einer Verzögerung eines Firmenverkaufs führen oder kurzfristig den Firmenwert negativ beeinflussen.

Die betriebliche Liquiditätsplanung sollte mit Ihrer privaten Bezugsplanung abgestimmt werden.

Prüfen Sie ausserdem das Verhältnis von Lohn und Dividende, da diese Zusammensetzung eine Auswirkung auf die private Steuer- und Vorsorgesituation hat.

Bei grösseren Salärzahlungen ist es sinnvoll, einen Einkauf in die Pensionskasse zu erwägen, um Steuern zu optimieren. Es gibt zudem attraktive Lösungen den überobligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge anzupassen und zu optimieren.  

Es ist nie zu früh, sich über die Trennung Ihres Geschäfts- und Privatvermögens Gedanken zu machen. Besonders in unsicheren Zeiten stellen Sie so mit Blick auf die Unternehmensnachfolge frühzeitig sicher, dass Ihre private Vorsorge nicht (nur) von einem Unternehmensverkauf abhängt und, dass die finanzielle Unabhängigkeit vom Unternehmen gegeben ist.

Um die Verkäuflichkeit und die Finanzierbarkeit Ihres Unternehmens zu erhöhen, lohnt es sich, Ihre Bilanz «"leichter»" zu machen, indem Sie nicht betrieblich nicht notwendige Vermögenswerte in Ihr Privatvermögen überführen. Im Falle einer familieninternen Unternehmensweitergabe kann durch frühe Diversifizierung der verschiedenen Vermögenswerte auch die Manövriermasse erhöht werden, um mehrere Nachkommen bei der Vermögensübergabe zu berücksichtigen zu können (bspw. Firmenbeteiligung an Tochter, weitere Vermögenswerte an Sohn etc.).

Cash-Management-Rechner

Wie viel Bargeld brauchen Sie wirklich? Verwandeln Sie Ihre überschüssige Liquidität in intelligente Anlagen.

Individuelles Anlagekonzept 

Was möchten Sie in Ihrem Leben erreichen? Gemeinsam finden wir heraus, was Ihnen wichtig ist und orientieren uns dabei an den drei Schlüsselstrategien: Liquidität. Langlebigkeit. Weitergabe.

Liquiditätsplan-Vorlage

Verschaffen Sie sich Schritt für Schritt eine Übersicht über Ihre Liquiditätssituation und erkennen Sie frühzeitig Finanzierungslücken.

Neues aus unserem Magazin