Harmonisierung des Zahlungsverkehrs Die Zukunft des Schweizer Zahlungsverkehrs heisst ISO 20022
 

Bis 2020 soll der Schweizer Zahlungsverkehr auf den Standard ISO 20022 umgestellt werden. Diese internationale Norm schafft tragfähige Grundlagen für die Zukunft und vereinfacht Prozesse. Von dieser Harmonisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs profitieren alle Unternehmen in der Schweiz.

Ein Standard für alles und alle

Ein Standard für alles und alle

Unzählige Normen, Verfahren und Formate für Überweisungen, Lastschriften und Belege kommen heute im Schweizer Zahlungsverkehr zur Anwendung. Um diese Ineffizienz zu beheben, arbeitet der Finanzplatz Schweiz an einer schrittweisen Vereinheitlichung – der Schweizer Zahlungsverkehr soll sich dabei dem europaweit eingesetzten SEPA-Verfahren annähern, welches ebenfalls auf ISO 20022 basiert.

Von Anfang an waren wir bei der internationalen Standardisierung involviert und verfügen deshalb über langjährige Erfahrung mit ISO 20022.

Die kommende Harmonisierung des Zahlungsverkehrs hat Auswirkungen auf jedes Schweizer Unternehmen. Die Einführung der neuen, einheitlichen Verfahren erfolgt etappenweise in den kommenden Jahren; während einer Übergangsphase stehen auch die bisherigen Verfahren weiterhin zur Verfügung.

Das Wichtigste auf einen Blick

Überweisungen

Lastschriftverfahren

Harmonisierung der Überweisungsverfahren von Banken und PostFinance.

Konsolidierung der Schweizer Lastschriftverfahren.

Verfahren werden weitestgehend an die Regeln des europäischen SEPA-Überweisungsverfahrens (ISO 20022) angeglichen.

E-Rechnung wird forciert und mit einer neuen Lastschriftlösung kombiniert.

Überweisungsverfahren

Lastschriftverfahren  

Auch interessant für Sie

Frage zu einem Produkt?

Newsletter für Unternehmen

Kontokorrentkredit oder Leasing