QR-Rechnungen mit Software bezahlen

Stellen Sie jetzt sicher, dass Sie QR-Rechnungen reibungslos bezahlen können.

Um eine reibungslose Zahlungsabwicklung zu gewährleisten, muss seit dem 30. Juni 2020 jede Buchhaltungssoftware den Vorgaben der SIX für das Bezahlen von QR-Rechnungen entsprechen.

Ist Ihre Software bereit für die QR-Rechnung?

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Software den Vorgaben der SIX für das Bezahlen von QR-Rechnungen entspricht, kontaktieren Sie bitte zeitnah Ihren Softwarehersteller. Das Nichteinhalten der Vorgaben der SIX kann zu Verarbeitungsproblemen Ihrer Zahlungen führen.

Zusätzliche Hinweise zu Softwareherstellern sowie eine Liste mit der Readiness der verschiedenen Softwareversionen finden Sie auch auf der offiziellen Webseite der SIX unter PaymentStandards.ch

Wozu muss Ihre IT-Infrastruktur in der Lage sein?

  • Ihre Buchhaltungssoftware muss die QR-Rechnung mit Ihren zusätzlichen Informationen und Möglichkeiten beim Bezahlen unterstützen und validieren sowie den elektronischen Zahlungsauftrag gemäss den Vorgaben der SIX erstellen können.
  • Zahlungsvorlagen müssen in der Regel für QR-Rechnungen mit den neuen Angaben Ihrer Rechnungssteller (Kreditor) neu erstellt werden.
  • Allfällige Hardware, wie QR-Code-fähige Lesegeräte und Scanning-Plattformen, müssen auf die QR-Rechnung – im Speziellen auf den Swiss QR Code – angepasst werden. Eine Liste einiger Anbieter für QR-Scanner finden Sie unter ubs.com/schnittstellen.