Wirtschaftsanalysen Publikationen zum aktuellen wirtschaftlichen Umfeld

Sind Sie interessiert am aktuellen wirtschaftlichen Umfeld, an Konjunkturdaten und Berichten zur Marktentwicklung? Unsere Publikationen vermitteln Ihnen wertvolle Informationen und fundierte Hintergründe.

UBS Outlook Schweiz

Mittelstand unter Druck?

Auch Ihnen wird nicht entgangen sein, dass sich in praktisch allen entwickelten Volkswirtschaften die politischen Gewichte über die vergangenen Jahre in Richtung der Pole verschoben haben. Die in vielen Ländern soliden Mehrheiten der Mitteparteien bröckeln. Schrille und populistische Politfiguren und ihre Parteien sind im Aufwind. In breiten Bevölkerungsschichten, die traditionell dem den Mitteparteien zugewandten Mittelstand angehören, hat sich ein tiefes Misstrauen gegenüber den Eliten sowie der Globalisierung breit gemacht.

In der vorliegenden Ausgabe von UBS Outlook Schweiz gehen wir den Ursachen dieser Entwicklung nach und beschäftigen uns mit der Frage, weshalb sich in vielen Industrieländern im breiten Mittelstand die Tendenz herausgebildet hat, populistische Parteien am Rande des Politspektrums zu wählen. Wir stellen fest, dass in den vergangenen zwei bis drei Jahrzehnten der Mittelstand in den entwickelten Volkswirtschaften als relativer Verlierer der Globalisierungswelle hervorgegangen ist. Dies dürfte eine wesentliche Ursache für die erwähnte Unzufriedenheit und Globalisierungsskepsis sein. 

In der Schweiz hingegen haben sich die Einkommen über die letzten zwanzig bis dreissig Jahre sehr viel egalitärer entwickelt als in vielen anderen Industrieländern. Dies hat nicht zuletzt mit dem hervorragenden dualen Bildungssystem zu tun, das hierzulande eine solide berufliche Grundbildung ermöglicht. Somit kann auch ohne höhere Ausbildung ein anständiges Lohnniveau erreicht werden. Einen zweiten Grund für die relativ egalitäre Einkommensentwicklung in der Schweiz orten wir in der Frankenstärke, die einerseits das reale Erwerbseinkommen durch eine tiefe Inflation unterstützt und andererseits die Unternehmensgewinne der Exporteure dämpft.

Frühere Ausgaben

 


Weitere Research Publikationen

Real Estate Focus

Im Jahr 2015 läutete die Aufhebung der Euro-Kursuntergrenze eine Negativzinsphase ein, welche den Schweizer Immobilienmarkt befeuerte. Ein Jahr später liegen die Bewertungen auf rekordhohen Niveaus.

Was dies für Eigentümer und Investoren bedeutet, ist eine der Fragen, auf welche in der aktuellen Ausgabe des UBS Real Estate Focus 2016 auf den Grund gegangen wird. Mit Kapiteln zu Wohn-, Geschäfts-, börsennotierten und globalen Immobilien, Einblicken in Anlagestrategien sowie einer breiten Palette an Fokusthemen gibt die Publikation einen umfassenden Überblick der Situation am Immobilienmarkt Schweiz und über dessen Grenzen hinaus.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

UBS Real Estate Focus 2016:

Laden Sie den vollständigen Bericht hier

de (PDF, 5 MB)

en (PDF, 5 MB)

it (PDF, 5 MB)

fr (PDF, 5 MB)