Langfristig investieren Die drei Pfeiler des Anlageerfolgs

Wer erfolgreich investieren will, braucht dreierlei: Analyse, Strategie und Disziplin.

von Stephan Lehmann-Maldonado 20. Jan 2016

«Diese Anlage ist sicher und wirft Traumrenditen ab»: Hören Sie solche Versprechen, sollten sämtliche Alarmlampen leuchten. Denn an den Finanzmärkten gibt es keine Rendite ohne Risiko – und keine garantierten Erfolgsrezepte. Selbst die gewieftesten Anlagespezialisten können nicht mit Sicherheit vorhersagen, wie sich die Börsen bewegen. Zahlreiche Studien zeigen jedoch, dass der langfristige Anlageerfolg auf drei Faktoren beruht: Analyse, Strategie und Disziplin.

Bei der Analyse geht es darum, die Märkte und Anlagen weltweit systematisch auf ihre Risiken und ihre Ertragschancen hin zu untersuchen.

Die Anlagestrategie legt fest, wie ein Vermögen breit diversifiziert auf verschiedene Anlageklassen – wie Aktien und Obligationen – und Märkte aufgeteilt wird. Sie muss auf das individuelle Risikoprofil und die Bedürfnisse eines Anlegers zugeschnitten sein.

Vielleicht am wichtigsten ist die Disziplin. Ist die Anlagestrategie einmal gewählt, sollte man daran festhalten. Sogar dann, wenn es an den Börsen turbulent zu und hergeht. Es gilt also, das Portfolio laufend zu überprüfen und wieder auf die Strategie auszurichten.

Profis einspannen

All diesen Anforderungen nachzukommen, fällt Privatanlegern allein schon aus Zeitgründen meist schwer. Darum kann sich eine «Fixfertiglösung» eignen. Als solche kommen beispielsweise UBS Strategiefonds in Frage. Bei diesen kümmern sich Profis rundum um alle drei Aspekte – Analyse, Anlagestrategie und Disziplin. Sie sorgen dafür, dass sich nicht mehr Risiken ins Portfolio einschleichen, als man bewusst eingehen will.

Mit System zur richtigen Anlage 

Auf dem Markt finden sich unzählige Anlagemöglichkeiten. Finden Sie Schritt für Schritt heraus, welche zu Ihnen passt.

  1. Welche finanziellen Ziele haben Sie? 
  2. Wie sieht Ihre aktuelle finanzielle Gesamtsituation aus?
  3. Welcher Risikotyp sind Sie?
  4. Wie lange möchten Sie Ihr Geld investieren? 
  5. Welche Anlagestrategie entspricht Ihnen? 
  6. Wie möchten Sie mit Ihrer Bank zusammen arbeiten?

Erfahrungsgemäss ist es sinnvoll, diese Fragen mit einer Fachperson zu besprechen.