Bild: UBS

Dass 2020 deutlich mehr Kundinnen und Kunden UBS Digital Banking nutzten als je zuvor, erklärt sich mit den ausserordentlichen Umständen. Beachtlich ist die Tatsache, dass die bisher in der Internetnutzung wahrgenommene klassische Altersverteilung aufgebrochen wurde: Auch ältere Kundinnen und Kunden nehmen die Selfservice-Angebote von UBS im Internet inzwischen als willkommene und selbstverständliche Dienstleistung wahr. Für UBS eine Bestätigung ihres Anspruchs, Digital Banking vom Transaktionstool für die täglichen Bankgeschäfte zu einer umfassenden Plattform für Finanzdienstleistungen aller Art auszubauen.

Jederzeit gut informiert und betreut

Schon heute können Sie im UBS E-Banking über den Computer oder in der UBS Mobile Banking App über Ihr Smartphone selber ein Vorsorgekonto 3a mit zugehöriger Anlageinstruktion eröffnen. Die Selfservices im Vorsorgebereich werden laufend ausgebaut: Sie erhalten im Digital Banking Entscheidungsgrundlagen, um die für Sie richtige Wahl für die 3. Säule zu treffen, können bei UBS Vitainvest Anlagefonds die Rendite verfolgen und werden an die relevanten Termine sowie Maximalbeträge erinnert, wenn Sie das wünschen. Dies ist ein weiterer Vorzug der laufenden Digitalisierung. Kundinnen und Kunden erhalten zum jeweils passenden Zeitpunkt die relevanten Informationen zu ihrer individuellen Vorsorgesituation.

Beratung startet im Internet

Kundinnen und Kunden sind heutzutage durchschnittlich zweimal in der Woche digital in Kontakt mit UBS, am häufigsten via Smartphone. Damit hat sich ein grosser Teil der Beziehung ins Internet verlagert. UBS bietet Ihnen daher auf diesem Kanal verstärkt Beratung sowie die Möglichkeit, selber die gewünschten Schritte einzuleiten. Und bei Bedarf wechseln Sie nahtlos von der digitalen zur persönlichen Beratung, ob vor Ort oder über Videokonferenz. So kann im persönlichen Gespräch noch besser auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingegangen werden und es ist möglich, die im UBS Digital Banking vermittelten Ratschläge weiter zu vertiefen.

Zuerst Sicherheit, dann Komfort

Die künstliche Intelligenz sowie das maschinelle Lernen tragen ergänzend zu immer mehr digitaler Sicherheit bei, indem unsere Systeme durch ständige Überprüfung der Abläufe fortlaufend und selbstständig erkennen, ob die Nutzung zu Ihrer Verhaltensbiometrie mit persönlichem Nutzungs- und Transaktionsverhalten passt oder nicht. In letzterem Fall erhalten Sie automatisch eine Meldung und können uns sofort kontaktieren, wenn es sich um einen Missbrauch handelt. Ein Beispiel für eine Anomalie, die vom System festgestellt wird, könnte ein versuchter Login ins UBS Digital Banking via ein neues Gerät oder aus einem anderen Land sein.

Zum Anspruch von UBS als führender digitaler Bank gehört auch das Maximalprinzip für die Sicherheit in Kombination mit dem höchstmöglichen Komfort für die Kundinnen und Kunden. So empfinden einige Kunden die Kombination aus Access Card und Kartenleser, die es für vereinzelte Transaktionen im UBS E-Banking nach wie vor benötigt, heutzutage als umständlich. Neuerdings lässt sich dank UBS Access App und den ergänzenden Bausteinen wie Prävention und persönlichen Sicherheitseinstellungen der Komfort mit optimaler Sicherheit verbinden. Zumindest bei der Mehrheit, die geeignete Smartphones verwendet, wird die Access Card nicht mehr benötigt.

Vom Kundenbedürfnis zum Produkt

Viele Kundinnen und Kunden von UBS besitzen zwar mehrere Kreditkarten, sind aber zunehmend nicht mehr auf eine physische Karte angewiesen, da sie vorwiegend digital bezahlen. Die Antwort auf dieses Bedürfnis ist die virtuelle Kreditkarte, die dieses Jahr eingeführt wird.

Sie bietet Ihnen neben dem Umstand, dass sie keinen Platz im Portemonnaie benötigt, weitere Vorteile: Da die Herstellung einer Plastikkarte entfällt, ist die virtuelle Kreditkarte sowohl ökologisch als auch ökonomisch eine gute Wahl. Ebenso gehört der aufwendige Ersatz einer verlorenen Karte der Vergangenheit an. Die virtuelle Kreditkarte lässt sich direkt im UBS Digital Banking ausstellen und ebenso leicht in sogenannten Wallets oder in der UBS TWINT App hinterlegen. Die digitalen Wallets Apple Pay, Samsung Pay, Google Pay oder Mobile Pay in der UBS Mobile Banking App sind übrigens für das kontaktlose Bezahlen weltweit zu empfehlen: Sie machen es überflüssig, Ihre Kreditkarte an der Ladenkasse aus dem Portemonnaie zu klauben oder in einem Online-Shop Ihre Kreditkartendaten hinterlegen zu müssen.

Digital Banking auf einen Blick

Mehr wissen zu UBS E-Banking oder der UBS Mobile Banking App? Fragen zu Apps, zur Sicherheit oder zu Selfservice? Alles gebündelt auf der Seite zu unserem UBS Digital Banking.