UBS News

UBS Wealth Management in Deutschland und Sauerborn Trust schliessen sich zusammen

Mit diesem Zusammenschluss entsteht der führende Berater für grosse Familienvermögen in Deutschland

Die deutsche UBS Wealth Management AG, eine Tochtergesellschaft der UBS AG, und die Sauerborn Trust AG haben eine Vereinbarung zum Zusammenschluss ihrer Aktivitäten für hochvermögende Kunden unterzeichnet. Hierzu wird UBS ihr Geschäft mit hochvermögenden Kunden in Deutschland mit der bisherigen Sauerborn Trust AG in den kommenden Wochen zusammenführen. Der unter dem Dach von UBS neu entstehende Bereich wird nach Abschluss der Transaktion zum führenden Vermögensberater für grosse Familienvermögen in Deutschland mit Sitz in Bad Homburg. In dieser Transaktion verbindet sich eine finanzstarke Bank, welche die Vermögensverwaltung als Kerngeschäft betreibt und auf eine 140-jährige Tradition zurückblickt, mit dem anerkannten Branchenführer in der strategischen Vermögensallokation und Pionier im Bereich Family Office in Deutschland. Mit diesem Modell bieten UBS und Sauerborn Trust ihren Mandanten eine Alternative zu den inländischen Universal- und Privatbanken. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt wettbewerbsrechtlicher Genehmigungen. Zum Kaufpreis werden keine Angaben gemacht.

Sauerborn Trust mit Sitz in Bad Homburg gilt als das grösste Multi-Family-Office in Deutschland. Die Gesellschaft bietet seit mehr als 15 Jahren eine ganzheitliche Vermögensbetreuung und beschäftigt insgesamt über 90 Mitarbeiter. Ihre Firmenphilosophie basiert auf einer hohen Beratungsqualität, einer strategischen Vermögensallokation sowie der konsequenten Umsetzung einer offenen Produktarchitektur. Derzeit zählen rund 100 Familien und Familiengesellschaften zu den Mandanten der Sauerborn Trust. Die Gesellschaft betreute per Ende Oktober 2004 Vermögen von mehr als € 6 Milliarden.

Mit diesem Zusammenschluss verstärkt UBS ihr Profil im Segment der hochvermögenden Familien und Familiengesellschaften und gewinnt Zugang zu der Expertise des anerkannten Branchenführers in Deutschland. Sauerborn Trust seinerseits erlaubt dieser Schritt, das erfolgreiche Geschäftsmodell fortzuschreiben und sein volles Potenzial gemeinsam mit einem strategischen Partner zu entfalten. Neben der hohen strategischen und kulturellen Kompatibilität beider Unternehmen kommt der Kontinuität bei der Betreuung der bestehenden Mandate eine entscheidende Bedeutung zu.

Jochen Sauerborn, Vorstandsvorsitzender der Sauerborn Trust AG, wird zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates der UBS in Deutschland ernannt. Stellvertretende Vorsitzende werden Dr. Uwe-Ernst Bufe, der gleichzeitig zum Vice Chairman Investmentbanking in Deutschland ernannt wird, und Arthur Decurtins. Dr. Uwe-Ernst Bufe ist derzeit Vorsitzender des Aufsichtsrates der deutschen UBS Investment Bank AG, Arthur Decurtins Aufsichtsratsvorsitzender der UBS Wealth Management AG. Reinhard Panse, Vorstandsmitglied der Sauerborn Trust AG, übernimmt die neu geschaffene Aufgabe des Chief Investment Officer des deutschen Wealth-Management-Geschäfts und wird Mitglied des Executive Board der UBS Wealth Management AG.

Jürg Zeltner, Vorstandsvorsitzender von UBS in Deutschland, kommentierte: «Ich freue mich, dass UBS und der anerkannte Branchenführer im Bereich Family Office in Deutschland in Zukunft für sehr vermögende und anspruchsvolle Kunden gemeinsam neue Massstäbe in der Beratung setzen. Dieser Schritt erlaubt es UBS, ihren Zugang zu diesem Kundensegment in Deutschland markant zu erweitern und dadurch ihr Wachstum zu beschleunigen. Die Kunden der neuen Einheit werden von einem integrierten Angebotsuniversum profitieren, welches Zugang zu Family-Office-Dienstleistungen, institutioneller Vermögensverwaltung sowie Investment Banking umfasst. Diese Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse ist im deutschen Markt bislang einmalig.»

Jochen Sauerborn, Vorstandsvorsitzender der Sauerborn Trust AG, unterstrich anlässlich der Bekanntgabe die hohe strategische und kulturelle Kompatibilität beider Unternehmen: «UBS und Sauerborn Trust passen hervorragend zusammen: Wir haben eine gemeinsame Sprache, eine verwandte Kultur und ein identisches Beratungsverständnis. Beide Unternehmen teilen dieselben Werte basierend auf einem überragenden Qualitätsversprechen und absoluten Kundenfokus. Als eine der bonitätsstärksten und angesehensten Adressen in der Vermögensverwaltung ist UBS der ideale strategische Partner für Sauerborn Trust.»

Das europäische Wealth-Management-Geschäft bildet für UBS eine der strategischen Kernausrichtungen. Das auf offener Produktarchitektur basierende Angebot ist sorgfältig auf die länderspezifischen steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie auf die verschiedenen Zielsetzungen der Kunden in den einzelnen Märkten abgestimmt. Die Transaktion mit Sauerborn Trust ist für UBS - nach früheren Transaktionen in Frankreich (Lloyds Bank S.A. im Mai 2003), Deutschland (Privatkundengeschäfts von Merrill Lynch im Oktober 2003), Grossbritannien (Laing & Cruickshank sowie Scott Goodman Harris im Januar 2004) sowie in Luxemburg (Private-Banking-Aktivitäten von American Express im November 2004) - ein weiterer Schritt im konsequenten Aufbau des europäischen Vermögensverwaltungsgeschäfts.

Die UBS Wealth Management AG ist eine Tochtergesellschaft der UBS AG und betreut in Deutschland deren Vermögensverwaltungsaktivitäten. Sie verwaltet über € 10 Milliarden Kundengelder (per 31.10.2004) und beschäftigt in Berlin, Bielefeld, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, München, Offenbach/Main und Stuttgart insgesamt rund 800 Mitarbeiter.

Zürich/Basel/Frankfurt/Bad Homburg, 30. November 2004
UBS - Sauerborn Trust

Weitere Informationen:

  • UBS
    Media Relations, Zürich: Tel. +41 1 234 85 00
    Media Relations, Frankfurt: Tel. +49-69-1369-8303

  • Sauerborn Trust
    Kornelia Spodzieja, Charles Barker, Corporate Communications GmbH: Tel. +49-69-794090-40