Steuerwesen

"Gesunder Wettbewerb"

Die Schweiz hat ein einzigartiges Steuermodell, das ein Vorbild für Länder sein kann, die den Mut für einen gesunden Wettbewerb durch unterschiedliche Steuersätze in ihren Rechtsordnungen haben. Jeder Kanton und jede Gemeinde bestimmt die eigenen Steuersätze, die für Privathaushalte und Unternehmen signifikant variieren können.

Trotz der Unterschiede entsteht durch diesen Wettbewerb eine progressive Standortwahl für die Schweizer Gesellschaft. Finanzstarke Kantone wie Zug, Basel, Genf und Zürich unterstützen schwächere Kantone wie Aargau, Jura, Wallis und Bern. Finanzausgleichsmechanismen wie der Ressourcenausgleich, der Härteausgleich von 280 Mio. CHF und der föderale Lastenausgleich von 724 Mio. CHF tragen dazu bei, das entstehende Ungleichgewicht auszugleichen.

Wussten Sie schon?

  • 12% der gesamten Fiskalerträge von Bund, Kantonen und Gemeinden oder mehr als CHF 17 Mrd. in direkten und indirekten Steuern, wurden 2018 auf Finanzdienstleistungen erhoben.
  • CHF 1,4 Mrd. ist die Summe der von UBS und ihren Mitarbeitenden in der Schweiz jährlich entrichteten Steuern, wovon rund CHF 700 Mio. von UBS als Unternehmen bezahlt werden.

Weitere Geschichten