UBS in der Gesellschaft

Wichtige Veränderungen vorantreiben

Versklavt mit 19

Sexualstraftäter in San Diego nutzten Social Media, um sie zu erpressen und so zur Prostitution zu zwingen. Geschichten wie ihre Mehr inspirierten zu einem neuen Präventionsprogramm, um über Menschenhandel zu informieren und ihn zu verhindern.

Schutz der Meere

Das Leben unter Wasser ist einer der grössten Einflussfaktoren auf das Leben an Land. Erfahren Sie, welchen Bedrohungen das Mehr Leben im Meer ausgesetzt ist und was wir dagegen tun können.

Im Ökosystem der guten Taten

Von Flughunden bis zum 1400 Jahre alten Wald – der Schutz des Lebens an Land ist in unser aller Interesse. Das Ziel 15 der Mehr Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zielt darauf ab, das Problem an der Wurzel zu bekämpfen.

Warum wir uns engagieren

Um den Wandel in der Welt voranzutreiben, braucht es Führung. Als einer der weltweit grössten Vermögensverwalter fühlen wir uns verantwortlich bei der Gestaltung einer positiven Zukunft eine führende Rolle zu übernehmen. Für uns alle und die kommenden Generationen.

Wir entwickeln neue Finanzprodukte, die sich positiv auf Umwelt und Gesellschaft auswirken. Mit Partnern und Kunden entwickeln wir fortlaufend Innovationen im Bereich der Philanthropie. Und wir setzen kontinuierlich neue Standards für nachhaltiges Wirtschaften.

Video von unserem CEO: Darum habe ich die Principles for Responsible Banking unterschrieben

Mythen und Fakten

Unsere Klimastrategie

Mythos 1

UBS kümmert sich nicht um das Klima, ihr ist nur der Profit wichtig.

Fakt

Ein intaktes Klima ist in unser aller Interesse und wir sind uns über die Folgen, die der Klimawandel hat, bewusst. Deshalb haben wir eine Klimastrategie, die für die ganze Bank gilt. Grundsätzlich ist das Wachstum der Wirtschaft und damit auch das unserer Bank nur mit einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt möglich. Daher treiben wir das Thema Nachhaltigkeit voran.

Mythos 2

Der Klimawandel interessiert UBS nicht, schon gar nicht wenn es um Investmentstrategien geht.

Fakt

Falsch. Wir wissen, dass der Klimawandel Risiken für unsere Kunden birgt. Wir zeigen diese Risiken auf und können unseren Kunden dabei helfen, damit umzugehen. Ein eindrückliches Beispiel ist unser Climate Aware Fonds, dessen Portfolio auf Unternehmen ausgerichtet ist, die gut für eine CO₂-arme Zukunft gerüstet sind. Wichtig ist, dass der Fonds zwar Engagements in Unternehmen mit höherem CO₂- Risiko reduziert, diese aber nicht völlig ausschliesst. Stattdessen wird ein partnerschaftlicher «Aktivismus» bei diesen Unternehmen verfolgt, um sie in Richtung CO₂-Reduktion zu bewegen. Unser Asset Management hat ein Engagement-Programm mit 50 Öl- und Gas- sowie Versorgungsunternehmen aufgenommen, die im Fonds untergewichtet sind.

Mythos 3

UBS ist nicht an einem Wandel zu einer emissionsarmen Welt interessiert. Sie profitiert ja vom Geschäft mit Klimasündern.

Fakt

Für unsere Beziehungen mit Kunden und Lieferanten gelten umfassende Standards, die den Umgang mit Umwelt- und Sozialrisiken regeln. Dazu gehören auch klare Kriterien für Geschäfte, welche wir nicht finanzieren. Beispielsweise sind wir bei Palmöl-Firmen so zurückhaltend, dass wir seit Jahren keine Finanzierung mehr vorgenommen haben. Wir finanzieren auch keine neuen Kohlekraftwerke. Tatsache ist, dass wir unsere Finanzierung von Firmen, die das Klima negativ belasten, stark zurückgefahren haben – minus 60% vs. 2017. Uns ist es wichtig, diese Entscheidungen zunehmend weiter in Richtung Nachhaltigkeit zu verschieben. Häufig gibt es Fälle, bei denen wir mehr erreichen können, wenn wir gemeinsam mit den Unternehmen daran arbeiten, nachhaltiger zu wirtschaften, anstatt uns einfach zurückzuziehen.

Mythos 4

UBS sieht sich nicht in der Verantwortung, eine führende Rolle für mehr Klimaschutz zu übernehmen.

Fakt

Ganz im Gegenteil. Wir sind uns unserer Position bewusst und wollen eine führende Rolle für den Klimaschutz einnehmen. Wir wollen zum Beispiel der führende Anbieter für nachhaltige Anlagelösungen sein – damit treiben wir das Angebot an und sensibilisieren Kunden und Investoren. Bei uns selbst setzen wir natürlich auch an: so haben wir die Flugkilometer global von einer Milliarde km (2007) auf 515 Millionen km (2018) halbiert und kompensieren seit 2007 100% der Emissionen, die durch Flüge entstehen. Wir haben uns auch verpflichtet bis Ende 2020 100% unseres Strombedarfs aus erneuerbaren Energien abzudecken. In der Schweiz tun wir das bereits.

Mythos 5

Durch die Finanzierung der 47 grössten Klimakiller-Unternehmen haben die beiden Banken Credit Suisse und UBS allein im Jahr 2017 doppelt so viele Treibhausgasemissionen verursacht, wie alle Einwohnerinnen und Einwohner und Industrien in der Schweiz.

Fakt

Wir halten diese Aussage für falsch und irreführend, da sie auf einer fragwürdigen
Methodik basiert. Letztes Jahr haben wir Unternehmen, die erneuerbare Energiequellen entwickeln, mit mehr als 55 Milliarden US-Dollar finanziert. Zudem haben wir klimarelevante nachhaltige Anlagen in der Höhe von 80 Milliarden US-Dollar an Kunden vermittelt.

Was wir tun

Umgestaltung des Finanzsektors

Innovative Finanzierungen können gut für die Gesellschaft und/oder die Umwelt sein und für hohe Renditen sorgen. Wir denken sogar, dass es Hand in Hand geht.

Pionier in der Philanthropie

Wir wissen, wie man messbare, skalierbare und nachhaltige Wirkung erzielt.

Unterstützung von Gemeinschaften

Wir ermutigen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter , ihre beruflichen Fähigkeiten einzusetzen, um zum Beispiel Projekte in den Bereichen Bildung und (Sozial-) Unternehmertum zu fördern.

Steuerung unseres Handelns

Wir fordern unsere Kolleginnen und Kollegen wie auch uns selbst immer wieder heraus, die Messlatte hoch zu halten, Hand in Hand zu arbeiten und sich den Auswirkungen unseres Handelns auf Gesellschaft und Umwelt bewusst zu sein.

#TOGETHERBAND

Wir sind stolz darauf, dass wir uns mit der nachhaltigen Marke BOTTLETOP zusammengeschlossen haben, um die Öffentlichkeit für alle 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen zu sensibilisieren und zum Handeln zu bewegen.

Lesen Sie unsere Berichte

Wir glauben, dass es wichtig ist, offen und ehrlich zu sein. Unsere Berichte, Standards und Verpflichtungen sind für jeden einsehbar. Wir sind stolz darauf, wie weit wir gekommen sind, wissen aber auch, dass es noch viel zu tun gibt.

Sie sind am Seitenende angekommen

Sie haben noch nicht gefunden, was Sie suchen? Besuchen Sie unsere anderen Webseiten zum Thema.

Dauerhaft investieren

Sie sind Privatanleger? Erfahren Sie, wie Sie renditeorientiert investieren und den Wandel durch nachhaltige Investitionen vorantreiben können

Nachhaltiges und wirkungsorientiertes Investieren

Sie sind institutioneller Anleger? Dann sollten wir Ihre Einstellung zu nachhaltigen Anlagen neu definieren

Wirkungsvolle Philanthropie

Innovative Lösungen für drängende soziale Fragen. Sehen Sie, wie Sie etwas bewirken können

UBS Global Visionaries

Soziale Unternehmen, die sich für die Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung einsetzen