Chinesische Aktien: Chancen sind grösser geworden

Höhere Gewichtung chinesischer A-Aktien im Referenzindex

12. Mär 2019

MSCI hat bekannt gegeben, dass die Gewichtung chinesischer A-Aktien im Referenzindex MSCI EM ab Mai 2019 schrittweise von 5% auf 20% erhöht wird. Ebenso hat MSCI den Kreis der für eine Aufnahme in den Index infrage kommenden Titel erweitert und dazu den Aufnahmefaktor für Mid-Caps ab November 2019 auf 20% festgelegt.

Dies ist positiv und wird auf dem Onshore-Markt langfristig zu Reformen führen. Die Chancen am chinesischen Markt sind nun grösser geworden.

Langfristig positiver Faktor für den Onshore-Markt

Dieser Schritt war bereits seit geraumer Zeit erwartet worden. UBS Asset Management begrüsst die Meldung der Indexaufnahme und betrachtet diese als langfristig positiven Faktor für die Entwicklung des Marktes für A-Aktien sowie für die weitere Einbindung Chinas in das globale Finanzsystem. Sie bestätigt unsere seit Langem vertretene Meinung, dass die Reformen zur Verbesserung des Zugangs zu den Onshore-Märkten erfolgreich waren.

Die implizierten Mittelzuflüsse infolge dieser Erhöhung der Indexgewichtung (schätzungsweise zwischen USD 59 Mrd. und USD 80 Mrd.) sind verglichen mit der Kapitalisierung des Markts für A-Aktien in Höhe von USD 7,83 Bio. zweifelsohne gering. Dennoch halten wir diesen Schritt aus zwei Gründen für bedeutsam:

  • Die Präsenz und die Akzeptanz chinesischer A-Aktien auf der Weltbühne werden hierdurch weiter steigen.
  • Es dürften nun weitere Reformen und Verbesserungen der Corporate-Governance-Standards bei A-Aktien folgen; diese werden sich dabei den globalen Standards annähern, was langfristig positiv sein wird.

Die beiden Faktoren bedeuten, dass ausländische Anleger ihre Beteiligungen am Markt für A-Aktien wahrscheinlich erhöhen werden. Damit wird sich ein Trend fortsetzen, der sich in den letzten Jahren beschleunigt und dazu beigetragen hat, dass ausländische Anleger einflussreicher geworden sind.

Das ist eine positive Entwicklung, denn ausländische Anleger verfolgen andere, d.h. langfristig orientierte und auf die Fundamentaldaten ausgerichtete Anlagestrategien. Der Markt für chinesische A-Aktien wird von Privatanlegern beherrscht, und ein Zufluss an Kapital von institutionellen Anlegern könnte die Volatilität mindern sowie die Ausrichtung des Markts auf Fundamentaldaten verstärken.

Lesen Sie mehr: