UBS Anlagestiftungen Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie eine schweizerische Personalvorsorgeeinrichtung sind.

Als Investoren in Anlagegruppen der Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge (AST) sind nur in der Schweiz domizilierte steuerbefreite Einrichtungen der 2. Säule und der Säule 3a sowie patronale Wohlfahrtsfonds zugelassen (gemäss BVG).

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 2 (AST 2) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Die Anlagegruppen der UBS Investment Foundation 3 (AST 3) stehen nur den in der Schweiz domizilierten Personalvorsorgeeinrichtungen offen, die gemäss Art. 48 BVG in Verbindung mit Art. 61 BVG im Register für berufliche Vorsorge eingetragen sind. Nur unter dieser Voraussetzung darf den Anlagegruppen gemäss der so genannten Verständigungsvereinbarung von 2004 keine Quellensteuer auf Dividenden amerikanischer Aktien belastet werden.

Das Erfordernis der professionellen Tresorerie ist erfüllt, wenn der Anleger mindestens eine fachlich ausgewiesene, im Finanzbereich erfahrene Person damit betraut, seine Finanzmittel dauernd zu bewirtschaften.

Sind Sie kein institutioneller Anleger?

UBS Anlagestiftungen Kollektivanlagen für Schweizer Personalvorsorgeeinrichtungen

Die UBS Anlagestiftungen legen die Vermögen von schweizerischen Personalvorsorgeeinrichtungen kollektiv an. Sie sind Mitglied der Konferenz der Geschäftsführer von Anlagestiftungen (KGAST) und werden von der Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge (OAK BV) beaufsichtigt.

UBS Anlagestiftungen für schweizerische Personalvorsorgeeinrichtungen

Ihre Vorteile mit unseren Anlagestiftungen

Mit den UBS Anlagestiftungen profitieren Sie von unserem Anlagewissen und allen Vorteilen einer bewährten Stiftungsstruktur für Vorsorgeeinrichtungen. Das sind Ihre wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Bewährte Governance-Struktur mit Anlegerversammlung, Mitspracherecht und Stiftungsrat
  • Anlagen sind von Schweizer Ertrags- und Kapitalsteuern befreit
  • Einfache Wertschriftenbuchhaltung und Administration
  • Rückforderung der Quellensteuern durch von US-Quellensteuer befreite Anlagegruppen
  • Keine Depotgebühren für das Halten von Ansprüchen von Anlagegruppen bei der UBS Switzerland AG
  • BVG-konforme Komplettlösungen mit vier Anlagestilen und bis zu drei Anlagestrategien
  • Grosse Auswahl von Anlagegruppen in «Reale Werte» in der Schweiz und im Ausland
  • Professionelles Portfoliomanagement, unabhängig vom Anlagevolumen
  • Transparenz dank hoher Liquidität (Ausnahme: einige Immobilien- und Infrastrukturanlagen)
  • Sie können mit UBS Voice einfach und unkompliziert Ihre Stimmpräferenz abgeben

Reden Sie mit Ihrem UBS Kundenberater oder kontaktieren Sie die UBS Anlagestiftungen, wenn Sie mehr wissen oder Ansprüche zeichnen wollen.


Unsere Lösungen für Sie

Wir bieten institutionellen Anlegern in der Schweiz Anlagegruppen aller gängigen Anlageklassen in drei Stiftungen an. Wählen Sie:

  • UBS AST 1, wenn Sie in traditionelle, liquide Anlagen investieren wollen
  • UBS AST 2, wenn sie den Quellensteuerrückbehalt auf Dividenden von US-Aktien vermeiden wollen
  • UBS AST 3, wenn sie in nichtkotierte globale Immobilienanlagen sowie Infrastrukturanlagen investieren wollen

Alle drei UBS Anlagestiftungen sind steuerbefreit und legen Vermögen kollektiv an.

Die UBS Anlagestiftung 1 existiert seit 1972 und investiert ihr Vermögen in klassische Anlagen in insgesamt 35 Anlagegruppen.

Wer darf Ansprüche zeichnen?

Einrichtungen der 2. Säule und der Säule 3a sowie andere steuerbefreite Einrichtungen mit Sitz in der Schweiz, die der beruflichen Vorsorge dienen. Vor der ersten Investition muss die Geschäftsführung der UBS Anlagestiftungen zwingend die «Anleger-Erklärung AST 1» genehmigen.

Zeichnungsanmeldung UBS AST Hypotheken Schweiz (0-15)

Laden Sie das PDF-Formular «Verbindliche Zeichnungsanmeldung/Kaufauftrag (PDF, 65 KB) » herunter und senden Sie Ihre ausgefüllte und unterzeichnete Zeichnungsanmeldung an

Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge
BTYL-E4C
Postfach
8098 Zürich
Fax an 044 234 89 66

Die UBS Anlagestiftung 2 existiert seit 2005 und investiert ihr Vermögen in 13 Anlagegruppen. Sie ist gegründet worden, um - dank des Doppelbesteuerungsabkommens der Schweiz mit den USA - den Quellensteuerrückbehalt auf Dividenden von US-Aktien zu vermeiden.

Wer darf Ansprüche zeichnen?

Schweizerische Personalvorsorgeeinrichtungen, die im Register für die berufliche Vorsorge eingetragen sind:

  • Schweizerische Vorsorgeeinrichtungen, die ausschliesslich den obligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge abdecken
  • Schweizerische Vorsorgeeinrichtungen, die im obligatorischen und überobligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge tätig sind, sogenannt umhüllende Vorsorgeeinrichtungen
  • Reine Kadereinrichtungen, wenn sie klar reglementierte Leistungen im Bereich des BVG erbringen
  • Schweizerische Vorsorgeeinrichtungen, die als Sammel- beziehungsweise Gemeinschaftsstiftung geführt werden
  • Schweizerische Anlagestiftungen, die selber ausschliesslich qualifizierenden schweizerischen Personalvorsorgeeinrichtungen offenstehen
  • Freizügigkeitsstiftungen

Als nicht-qualifizierende Vorsorgeeinrichtungen gelten Wohlfahrtsstiftungen, Finanzierungsstiftungen und «Säule 3a»-Stiftungen. Vor der ersten Investition muss die Geschäftsführung der UBS Anlagestiftungen zwingend die «Anleger-Erklärung AST 2» genehmigen.

Die UBS Anlagestiftung 3 existiert seit 2007 und investiert ihr Vermögen in nichtkotierte globale Immobilienanlagen und Infrastrukturanlagen.

Wer darf Ansprüche zeichnen?

Alle schweizerischen Personalvorsorgeeinrichtungen, die im Register für die berufliche Vorsorge eingetragen sind:

  • Schweizerische Vorsorgeeinrichtungen, die ausschliesslich den obligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge abdecken
  • Schweizerische Vorsorgeeinrichtungen, die im obligatorischen und überobligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge tätig sind, sogenannt umhüllende Vorsorgeeinrichtungen
  • Reine Kadereinrichtungen, wenn sie klar reglementierte Leistungen im Bereich des BVG erbringen
  • Schweizerische Vorsorgeeinrichtungen, die als Sammel- beziehungsweise Gemeinschaftsstiftung geführt werden
  • Schweizerische Anlagestiftungen, die selber ausschliesslich qualifizierenden schweizerischen Personalvorsorgeeinrichtungen offenstehen
  • Freizügigkeitsstiftungen

Als nicht-qualifizierende Vorsorgeeinrichtungen gelten Wohlfahrtsstiftungen, Finanzierungsstiftungen und «Säule 3a»-Stiftungen. Vor der ersten Investition muss die Geschäftsführung der UBS Anlagestiftungen zwingend die «Anleger-Erklärung AST 3» genehmigen.

Zeichnungsanmeldung UBS AST 3 Global Real Estate

Laden Sie das PDF-Formular «Verbindliche Zeichnungsanmeldung/Kaufauftrag (PDF, 115 KB)» herunter und senden Sie Ihre ausgefüllte und unterzeichnete Zeichnungsanmeldung an

UBS Investment Foundation 3
BTYL-E4C
Postfach
8098 Zürich
Fax an 044 234 89 66

Anlagegruppen

Schweizerischen Personalvorsorgeeinrichtungen bieten wir eine umfassende Auswahl an Anlagegruppen in allen gängigen Anlageklassen.

Wertpapierleihe

Mit dem Wertpapierleihprogramm können UBS Fonds und Anlagegruppen der UBS AST die Performance ihrer Portfolios steigern, indem sie Positionen mit langem Anlagehorizont für Wertpapierleihgeschäfte verwenden. Mit diesen Leihgaben verdienen sie eine Leihgebühr, die sich positiv auf ihren Nettoinventarwert und damit auf die Gesamtperformance auswirkt.


 

Aktuell

Renditevorteile mit erstklassigen Hypotheken

An die Stelle von Banken treten immer mehr alternative Hypothekaranbieter wie beispielsweise Pensionskassen. Weshalb Hypotheken im Tiefzinsumfeld für Sie eine interessante Alternative sein können, erklärt der Portoliomanager Samuel Leuenberger im Interview.

UBS Asset Management beobachtet kontinuierlich den Markt, überprüft das eigene Angebot , entwickelt seine Produktpalette stetig weiter und hat die Gebühren für indexierte Kollektivanlagen einer umfassenden Überprüfung unterzogen. Als Konsequenz kommt es bei den I-A1 Anteilsklassen bei passiven UBS Institutional Funds und AST Anlagegruppen zu einer Gebührensenkung.

Die Pauschalgebühren der Tranche I-A1 werden per 1. Dezember 2016 auf das Niveau der Tranche I-A2 gesenkt. Davon profitieren alle passiven UBS (CH) Institutional Funds und artreinen passiven UBS AST Anlagegruppen.

Anteilsklassen von institutionellen Fonds mit Domizil Luxemburg sowie Ansprüche an UBS AST BVG Anlagegruppen sind von dieser Gebühren-reduktion ausgenommen.

Obwohl die Pauschalgebühren der Tranchen I-A1 und I-A2 bei den betroffenen Anlagebausteinen ab dem 1. Dezember 2016 identisch sind, werden diese aus Gründen der Konsistenz und Einheitlichkeit der Anteilsklassenstruktur parallel weitergeführt. Für Anleger in den Tranchen I-A2 ändert sich nichts.

Für Fragen steht Ihnen ihr UBS Kundenberater gerne zur Verfügung.