Gesuche

Die Einreichung von Gesuchen und deren Vorprüfung durch die Geschäftsstelle erfolgen laufend. Über die den Förderkriterien entsprechenden Gesuche entscheidet der Stiftungsrat an der zweimal jährlich stattfindenden Stiftungsratssitzung im Frühjahr und im Herbst. Diesen Sitzungen geht jeweils eine Bearbeitungszeit von rund 3 Monaten voraus. Wir empfehlen deshalb eine frühzeitige Einreichung, da rückwirkend keine Beiträge gesprochen werden. Die Geschäftsstelle bestätigt den Erhalt des Gesuchs und informiert über die voraussichtliche Behandlungsdauer.

Bitte senden Sie Ihr Dossier inklusive Antragsformular und darin aufgeführte Beilagen als PDF-Datei an kulturstiftung@ubs.com. Bitte beachten Sie die Grössenbeschränkung von 15 MB. Grössere Dateien können alternativ auch als WinZip-Datei empfangen werden.

Falls Unsicherheiten betreffend Erfüllung der Kriterien bestehen, bitten wir Sie, sich zwecks Vorabklärung per E-Mail oder telefonisch mit der Geschäftsstelle in Verbindung zu setzen.

Ein Gesuch soll ein möglichst umfassendes Bild Ihres Vorhabens vermitteln und alle wesentlichen Angaben zu Projekt und Beteiligten enthalten. Ein Antrag umfasst in der Regel Folgendes:

  • Begleitschreiben
  • Vollständig ausgefülltes Gesuchsformular
  • Detaillierte Projektbeschreibung mit präzisen Angaben zu Inhalten und Formaten, Zeitrahmen, Durchführungsort, Zielen und Zielgruppen, zur Trägerschaft und den massgeblich beteiligten Personen
  • detailliertes Budget und Finanzierungsplan (ausser Bildende Kunst)
  • Zusätzliche Beilagen gemäss Angaben im Gesuchsformular wie Hör-oder Leseproben, Werkdokumentation, Medienberichte etc.

Allgemeine Empfehlungen zur Eingabe eines Gesuchs hat SwissFoundations, der Verband der Schweizer Förderstiftungen, in einer Anleitung herausgegeben. Die Empfehlungen für das Verfassen eines Gesuchs können Sie hier als Download beziehen