Vermögen Das raten Frauen ihrem jüngeren Ich

Was würden Frauen bezüglich ihrer Finanzen verändern, wären sie nochmals jung? Die fünf wichtigsten Ratschläge zusammengefasst.

30. Sep. 2021
UBS Women’s Wealth Studie 2021: Diese Erkenntnisse sammeln Frauen in ihrem Leben.

Wenige Frauen setzen sich mit langfristigen Finanzthemen auseinander. So interessieren sich 20% der Schweizerinnen für Vermögensaufbau und 15% für die Entwicklung der Finanz- und Börsenmärkte. Das zeigt die «UBS Women`s Wealth Studie 2021». Auch in der jüngeren Zielgruppe von Frauen zwischen 18 und 34 Jahren lässt sich dies beobachten. Ausserdem geben sogar 57% der befragten jüngeren Frauen an, dass sie sich ihrer Meinung nach mehr mit Geldanlagen und Finanzprodukten beschäftigen sollten. Doch Themen wie diese scheinen für die jüngere Generation oft weit weg. Und häufig fehlt es nicht nur an Interesse, sondern auch an der Zeit für die Auseinandersetzung mit den eigenen Finanzen.

Doch wie so oft im Leben weiss man es mit der Perspektive der Vergangenheit oft besser. Deshalb haben wir im Rahmen der UBS Women’s Wealth Studie Frauen gefragt, was sie ihrem jüngeren Ich heute raten würden, wenn es um die Finanzen geht.

«Kümmere dich in jungen Jahren aktiv um deine Altersvorsorge.»

70% der befragten Frauen unterstützen diese Aussage, denn aufgrund der höheren Lebenserwartung, häufiger Teilzeitarbeit und von Erwerbsunterbrüchen sowie einem vorsichtigeren Anlageverhalten stehen Frauen bei der Altersvorsorge vor besonderen Herausforderungen.

Wer früh anfängt, zu planen und finanziell fürs Alter vorzusorgen, hat nach der Pensionierung mehr auf der Seite, um den Lebensabend zu geniessen.

Wie das gelingt, lesen Sie im Artikel «So planen Sie als Frau Ihre Pensionierung». Auch können wir Ihnen den Lernpfad Vorsorge empfehlen – in 6 Modulen lernen Sie darin mehr zum Thema Vorsorge für Frauen.

«Gleiche Verantwortung für Hausarbeit, Kinderbetreuung und Erwerbstätigkeit.»

Rückblickend raten 3 von 5 Frauen, dass in der Familie auf gleiche Verantwortung für Hausarbeit, Kinderbetreuung und Erwerbstätigkeit bestanden werden sollte. In vielerlei Hinsicht verändert sich das klassische Rollenbild in der Familie immer mehr, und die Gleichberechtigung der Frau schreitet voran. Die Studie zeigt, dass 8 von 10 Frauen für gemeinsame Entscheide in der Beziehung, auch im finanziellen Kontext, plädieren. Umgesetzt wird dies effektiv jedoch erst von 50% der Frauen. Somit hat dieser Ratschlag nicht an Gültigkeit verloren.

Neben dem Wunsch zu gemeinsamen Entscheidungen zeigt die Studie auch, dass sich 9 von 10 Frauen vor allem Transparenz bei den Finanzen in einer Partnerschaft wünschen und sich 78% aktiv mit ihrem Partner über ihre Finanzen austauschen wollen.

Was können Sie tun? Sprechen Sie in einer Partnerschaft über diese Themen – auch über die Finanzen. Der Artikel «Diese 7 Finanzthemen sollten Paare klären» bietet dafür einen guten Ausgangspunkt.

«Stelle einen Budgetplan auf.»

Nicht nur grosse finanzielle Investitionen wollen geplant sein. Auch im Alltag lohnt es sich, das eigene Budget im Blick zu behalten und einen Plan zu verfolgen. So lassen sich auf einfache Art potenzielle Einsparungsposten evaluieren. Das sehen rückblickend auch die befragten Frauen. 58% raten dazu, einen Budgetplan aufzustellen.

Worauf Sie bei der Erstellung eines Budgetplans achten sollten, lesen Sie im Artikel «Ziele erreichen dank guter Planung»

«Beginne frühzeitig mit der Finanzplanung.»

53% der Studienteilnehmerinnen ist bewusst, dass die individuelle Finanzplanung frühzeitig erfolgen sollte. Ein Haus kaufen, einen Traum verwirklichen oder für den Ruhestand vorsorgen – diese Themen wirken zwar in jungen Jahren weit weg, doch eine frühzeitige, langfristige Finanzplanung hilft Ihnen dabei, Ihre Ziele zu erreichen.

Oft bringen besonders langfristige Investitionen den Anlageerfolg, den man sich erhofft. Ausserdem verringert sich bei langfristiger Planung das Risiko. Wie das gelingen kann, lernen Sie beispielsweise im Lernpfad «Vermögen» – dort erfahren Sie in sechs Modulen mehr zum Thema Vermögensaufbau.

Mehr finanzielle Sicherheit und weniger Zukunftssorgen: Beginnen Sie jetzt

Welchen Nutzen haben Sie, wenn Sie diese Ratschläge befolgen? Auch auf diese Frage liefert die Studie eine Antwort: Frauen, die sich aktiv und gemeinsam mit ihrem Partner an langfristigen Finanzentscheiden beteiligen, verspüren mehr finanzielle Sicherheit und machen sich weniger Sorgen um ihre finanzielle Zukunft.

Nehmen auch Sie Ihre Finanzen selbst in die Hand – es lohnt sich. Gerne unterstützen wir Sie dabei – beispielsweise bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Die Erkenntnisse im Detail

Die detaillierten Resultate finden Sie in der UBS Women’s Wealth Studie.

Women's Wealth Academy

Frauen, die sich aktiv an Finanzentscheiden beteiligen, erhöhen ihre Chance auf finanzielle Sicherheit und machen sich weniger Sorgen um ihre Zukunft.

Weitere Beiträge zum Thema Vermögen

Weil ein persönliches Gespräch viel wert ist

Was können wir für Sie tun? Gerne kümmern wir uns auf direktem Weg um Ihre Anliegen. Nutzen Sie folgende Möglichkeiten, um uns zu kontaktieren: