Was sagt unsere Expertin? Die Bedeutung der privaten Vorsorge

«Warum ist private Vorsorge für mich als Frau so wichtig?» Unsere Vorsorgeexpertin Jackie Bauer liefert Antworten auf eine Frage, die wir immer wieder gestellt bekommen.

Es ist nie zu spät, aber auch nie zu früh, um in die private Vorsorge zu investieren.

Lassen Sie mich mit einer Gegenfrage starten: «Wer möchte nicht seinen gewohnten Lebensstandard auch nach der Pensionierung weiterführen können?» Die Renten aus der 1. und 2. Säule reichen dafür oft nicht aus. Dies gilt besonders für Sie als Frau. Wie Sie von sich selbst oder Ihren Kolleginnen wissen, arbeiten wir häufiger Teilzeit und haben eher Unterbrüche im Arbeitsleben. Deshalb verfügen wir oft über geringere Vorsorgeersparnisse. Unter diesen Voraussetzungen können wir ohne Gegensteuer den längeren Ruhestand aufgrund des früheren Rentenalters und der höheren Lebenserwartung nicht wirklich geniessen – im Gegenteil.

Die private Vorsorge unterstützt Sie darin, Ihren Ruhestand finanziell unabhängig zu bestreiten. Um dies zu erreichen, ist es für uns Frauen besonders wichtig, dass während der «aktiven» Phase bereits richtig vorgesorgt wird. Wie können Sie also die Instrumente der privaten Vorsorge nutzen, um Ihren Ruhestand sorglos zu geniessen?

So investieren Sie in Ihre private Vorsorge

Die Antwort beginnt oft mit dem Zeitpunkt: Ab wann muss ich meine Vorsorge planen? Dazu kann ich nur sagen: Es ist nie zu spät, aber auch nie zu früh. Je früher Sie zu sparen beginnen, desto mehr Freiraum haben Sie später zum Adjustieren und desto besser können Sie auf plötzliche und unerwartete Veränderungen reagieren.

Wenn Sie bis jetzt noch nicht oder kaum in die private Vorsorge investiert haben, sollten Sie auch in fortgeschrittenem Alter nicht denken, dass es sich nicht mehr lohnt. Die schlechteste Entscheidung überhaupt wäre, gar nicht in Ihre private Vorsorge zu investieren.

Investieren Sie in einem ersten Schritt in die Säule 3a. Wenn Sie dies monatlich automatisiert abzwacken, fällt Ihnen das Sparen einfacher und Sie werden überrascht sein, wie viel am Ende auch durch kleine regelmässige Beiträge zusammenkommt. Zudem sind Einzahlungen in die Säule 3a steuerbegünstigt. Unser Vorsorgerechner Steuerersparnis kann Ihnen dabei helfen, die für Sie passende Beitragshöhe zu berechnen.

In einem nächsten Schritt können Sie die 1. Säule (AHV) und die 2. Säule (Pensionskasse) auf Lücken prüfen. Ein allfälliges Loch kann mit freiwilligen Einzahlungen gefüllt werden (bei der AHV nur innerhalb von fünf Jahren). Das lohnt sich nicht nur mit Blick auf die Vorsorge, sondern es können Steuerersparnisse realisiert werden. Nutzen Sie den Rentenrechner, um allfällige Lücken zu eruieren.

Die schlechteste Entscheidung überhaupt wäre, gar nicht in Ihre private Vorsorge zu investieren.

Gerade in Zeiten der tiefen Zinsen sollten Sie sich auch darüber Gedanken machen, Ihr Geld anzulegen. Wenn Sie einen Anlagehorizont von mehr als 10 Jahren haben, lohnt es sich beispielsweise, in Vorsorgefonds mit höherem Aktienanteil zu investieren. Aktienkurse sind, wie gerade aktuell, oft stärkeren Schwankungen ausgesetzt, bieten längerfristig aber auch höhere Renditechancen. Sind Sie schon näher am Ruhestand, lohnt es sich, das Risiko stärker zu diversifizieren und den Aktienanteil zu reduzieren.

Lassen Sie uns die Sache gemeinsam anpacken

Wir Frauen geben es zwar nicht gerne zu, jedoch wissen wir alle, dass wir uns mit manchen Entscheidungen schwertun. Besonders wenn es um Vorsorge und Finanzen geht, sind wir oft unsicher, ob und wie wir investieren sollen. Deshalb starten Sie lieber mit kleinen Schritten als gar nicht. Finanzthemen wie die Planung der eigenen Vorsorge sind ein Lernprozess.

Beginnen Sie wie erwähnt mit regelmässigen Einzahlungen in die Säule 3a und arbeiten Sie sich so an das Thema heran. Die Altersvorsorge lässt Ihnen viele Freiheiten, sodass es eine individuelle Vorsorgelösung für Jeden gibt. Damit Sie die für Sie passende Lösung finden, empfehle ich Ihnen auch, die Unterstützung einer Beraterin oder eines Beraters in Anspruch zu nehmen – als Begleitung auf Ihrem Weg.

Ich empfehle Ihnen auch unsere Inhalte zum Thema Vorsorge auf der Women’s Wealth Academy. Dort erhalten Sie beispielsweise Impulse für Ihre persönliche Vorsorgeplanung.

Jackie Bauer ist Ökonomin und Vorsorgeexpertin bei UBS und leitet den Bereich Vorsorge Research im Chief Investment Office. Jackie hält regelmässig Vorträge über die aktuellen und zukünftigen Veränderungen des Schweizer Vorsorgesystems und was diese für private und institutionelle Anleger bedeuten. Sie hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Zürich studiert und arbeitet seit 2013 bei UBS.

Women’s Wealth Academy

Frauen, die sich aktiv an Finanzentscheiden beteiligen, erhöhen ihre Chance auf finanzielle Sicherheit und machen sich weniger Sorgen um ihre Zukunft.