Zürich, 23. September 2019 – UBS ist stolz, zu den ersten Unterzeichnern dieser historischen Vereinbarung zu gehören, eines umfassenden Rahmenwerks, das alle Unternehmensbereiche auf nachhaltiges Handeln verpflichtet. Führende Banken, die mit einem Vermögen von insgesamt 47 000 Milliarden US-Dollar ein Drittel des globalen Bankensektors repräsentieren, haben sich in einer grossen gemeinsamen Initiative auf diese Grundsätze geeinigt.

Mit diesen Grundsätzen haben sich Banken aus aller Welt verpflichtet, ihr Geschäft an den Nachhaltigkeitszielen der UN sowie den Zielen des Pariser Klimaabkommens auszurichten und künftig erheblich mehr zum Erreichen der Klima- und Nachhaltigkeitsziele beizutragen.

«UBS hat es sich zur Priorität gesetzt in der Nachhaltigkeit eine führende Rolle zu übernehmen, lange bevor wir die Grundsätze für ein verantwortliches Bankgeschäft unterzeichneten,» sagt UBS Group Chief Executive Officer Sergio P. Ermotti. «Dieses Rahmenwerk gibt UBS die Möglichkeit, uns selbst an den klar definierten, ehrgeizigen Zielen zu messen. Für die Branche in der wir agieren, ist es sehr wichtig, dass wir alle an einem Strang ziehen und uns stärker für die Nachhaltigkeitsziele der UN einsetzen.»

Die Grundsätze bieten ein gemeinsames Rahmenwerk, das die Banken dazu anhält, beim Ausbau ihres Geschäfts den für eine nachhaltige Zukunft nötigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel zu unterstützen und so Risiken zu verringern. Dieser gemeinsame Ansatz wird entsprechend den Weg zur nachhaltigen Umgestaltung des Bankensektors ebnen.

Die Bank hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Anfang September erreichte UBS Platz eins im Diversified Financial Services and Capital Markets Industry of the Dow Jones Sustainability Index (DJSI), dem weltweit anerkannten Nachhaltigkeitsindikator1  für Unternehmen.

Ende 2018 waren 300 Milliarden US-Dollar oder 10 Prozent des verwalteten Vermögens von UBS in Kernprodukte und -mandate aus dem Segment nachhaltiger Anlagen (SI) investiert. Angesichts des wachsenden Interesses unserer Kundinnen und Kunden an diesen Anlagen arbeitet UBS weiter an bahnbrechenden Produkten. Dazu gehört ein vollständig in Nachhaltigkeit investiertes Cross-Asset-Portfolio mit zahlreichen Instrumenten, die in gewöhnlichen Produkten für Privatanlegerinnen und -anleger in der Regel nicht enthalten sind, wie von der Weltbank emittierte Schuldverschreibungen der Entwicklungsbank.

Ein weiteres Produkt ist die preisgekrönte Climate Aware-Strategie von UBS, die nun über 2 Milliarden US-Dollar an verwaltetem Vermögen verfügt. Sie wird von unserem Bereich Asset Management unterstützt, der mit seinem laufenden Programm für privatwirtschaftliches Engagement den Wandel zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft vorantreibt. Und wie UBS zu Beginn des Monats bekannt gab, hat sie von Privatkunden 225 Millionen US-Dollar für einen Impact Investment-Fonds eingeworben, der vom KKR Global Impact Fund verwaltet wird – ein wichtiger Schritt in Richtung des Ziels, bis Ende 2021 Kundenvermögen in Höhe von 5 Milliarden US-Dollar neuen Impact-Investitionen zuzuweisen, die den Nachhaltigkeitszielen der UN gewidmet sind.

Neben nachhaltigen Anlagen und Impact Investing nehmen Philanthropie-Angebote für Kunden und Unternehmen, die Steuerung ökologischer und gesellschaftlicher Risiken in unserer Branche und die Verringerung unserer eigenen CO2-Bilanz einen breiten Raum unserer Aktivitäten ein. Und wir verweisen mit Stolz auf unsere Rolle als Gründungspartnerin der weltweiten Bewegung #TOGETHERBAND, mit der wir versuchen, weltweit Tausende von Menschen für die Nachhaltigkeitsziele der UN zu gewinnen und Gelder für ausgewählte Wohltätigkeitsprojekte einzuwerben, die diese Ziele unterstützen.


UBS Group AG

 

 

Kontakt

Schweiz:
+41-44-234 85 00

UK:
+44-207-567 47 14

Americas:
+1-212-882 58 58

APAC:
+852-297-1 82 00