Neuste Medienmitteilungen

Frühere Medienmitteilungen finden Sie im Archiv.

April 2017

  1. Der UBS-Konsumindikator notierte im März bei 1,50 Punkten und weist auf ein Wachstum des privaten Konsums im langjährigen Durchschnitt hin. Unterstützt wurde der Wert durch die solide Automobil-Nachfrage. Der Inlandstourismus legte hingegen nach dem starken Start ins Jahr 2017 eine Verschnaufpause ein. Die Stimmung im Detailhandel bleibt pessimistisch.
  2. Etablierten Märkten steht der grösste Vermögenstransfer aller Zeiten bevor Anteil der Single Family Offices in Asien bei lediglich 17 Prozent
  3. Die mobile Bezahllösung UBS TWINT ist jetzt verfügbar. Neu kann bei Händlern wie Coop und Interdiscount, an Selecta-Automaten und bei über 1000 Online-Shops wie Digitec, Brack, Microspot und Galaxus bezahlt werden. Zentral bleibt neben der direkten Kontoanbindung die etablierte Funktion, Geldbeträge direkt an andere Personen zu übermitteln („P2P“). Durch das Hinterlegen von Kundenkarten in der App wird UBS TWINT zum digitalen Portemonnaie. Damit gehört UBS zu den ersten Banken, welche TWINT anbieten. Die bisherigen Nutzer von UBS Paymit wurden automatisch auf die neue App migriert.
  4. UBS lädt Sie zur Präsentation des Ergebnisses für das erste Quartal 2017 ein. Diese erfolgt am Freitag,28. April 2017, durch Sergio P. Ermotti, Group Chief Executive Officer, Kirt Gardner, Group Chief Financial Officer, Caroline Stewart, Global Head of Investor Relations, und Hubertus Kuelps, Group Head of Communications & Branding.
  5. Die Bilateralen Verträge I sind für Schweizer Unternehmen für den langfristigen Unternehmenserfolg absolut zentral. Dies geht aus einer erstmals durchgeführten Umfrage von UBS hervor. Knapp zwei Drittel sprechen sich für eine Weiterentwicklung der Bilateralen Verträge basierend auf einem Rahmenabkommen aus, obwohl sich die Mehrheit der Firmen eher skeptisch zum Zusammenhalt der EU äussert.
  6. Julie G. Richardson wird an der ordentlichen Generalversammlung zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Joseph Yam hat sich entschieden, nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung zu stehen.

März 2017

  1. Der UBS-Konsumindikator ist im Februar von 1,44 auf 1,50 Punkte gestiegen und lässt auf einen soliden privaten Konsum im 1. Quartal schliessen. Der Inlandstourismus hat mit einem deutlichen Plus im Januar die Talsohle durchschritten. Die negative Stimmung im Detailhandel bremst hingegen den Anstieg des Konsumindikators.
  2. Der Geschäftsbericht 2016 und der Vergütungsbericht sind unter www.ubs.com/annualreporting abrufbar
  3. Das Barometer für die kleinen und mittelgrossen Industrieunternehmen fiel von Oktober 2016 bis Januar 2017 von -0,16 auf -0,38 Punkte. Das Barometer der Grossunternehmen in der Industrie sank mit 0,33 Punkten stärker auf -0,56 Punkte. Die wirtschaftliche Lage der Dienstleister beider Unternehmensgruppen (KMU und Grossunternehmen) verbesserte sich hingegen leicht.
  4. Der UBS-Konsumindikator ist im Januar von 1,38 auf 1,43 Punkte gestiegen und signalisiert weiterhin ein solides Wachstum des privaten Konsums. Die Schweizer Konsumenten beurteilen die wirtschaftliche und finanzielle Lage deutlich optimistischer als letztes Quartal. Die Neuimmatrikulationen von Autos und der Inlandstourismus haben jedoch gegenüber dem Vorjahresmonat nachgegeben.

Februar 2017

  1. Der UBS Swiss Real Estate Bubble Index stand im Schlussquartal 2016 nach einem geringfügigen Anstieg bei 1,35 Punkten in der Risikozone. Das weiter gestiegene Verhältnis von Kaufpreisen zu Mieten und Einkommen widerspiegelt zunehmende Zinsrisiken. Die Stabilisierung des Immobilienblasenindex in den letzten Quartalen gründet im stark verlangsamten Wachstum der Haushaltsverschuldung.

Januar 2017

  1. Das UBS Chief Investment Office Wealth Management erwartet für dieses Jahr ein solides Wachstum der Schweizer Wirtschaft, das von mehr Branchen getragen sein dürfte als letztes Jahr. Aufgrund steigender Erdölpreise sollte die Inflation heuer erstmals seit 2014 wieder im positiven Bereich liegen. Dennoch wird die SNB ihre Zinsen weiterhin negativ belassen, da die EZB nicht zu einer Zinserhöhung bereit ist.
  2. Ab 28. Januar 2017 wird die Ausstellung neuer Fotografien, die im Auftrag von UBS entstanden sind, im ewz-Unterwerk Selnau für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.
  3. Der UBS-Konsumindikator ist im Dezember von 1,45 auf 1,50 Punkte gestiegen. Damit setzt sich der positive Trend des Herbsts fort und signalisiert mit Blick auf 2017 ein solides Wachstum des privaten Konsums. Die Grundlage für diese positive Einschätzung bilden die Neuimmatrikulationen der Automobilbranche auf Rekordniveau.
  4. UBS lädt Sie zur Präsentation des Ergebnissesdes vierten Quartals und des Gesamtjahrs 2016ein. Dieseerfolgt am Freitag, 27. Januar 2017durch Sergio P. Ermotti, Group ChiefExecutive Officer, Kirt Gardner, Group Chief Financial Officer, Martin Osinga,Group of Head Investor Relations ad interim und Hubertus Kuelps, Group HeadCommunications & Branding.
  5. Rekordhohe Kaufpreise und gestiegene Leerstände machen Investitionen in Renditeliegenschaften zu einem Balanceakt. Die Vollvermietung einer Anlageimmobilie erfordert mittlerweile in allen Segmenten ein aktives Flächenmanagement und Mietpreisabschläge. Die Mieten bei Renditeliegenschaften dürften dieses Jahr sinken, während die Eigenheimpreise stagnieren.