Neuste Medienmitteilungen

Frühere Medienmitteilungen finden Sie im Archiv.

Februar 2016

  1. Der UBS Swiss Real Estate Bubble Index stand im 4. Quartal 2015 bei 1,41 Indexpunkten nach 1,34 im Vorquartal. Das Wachstum der Hypothekarverschuldung übertraf die Einkommensentwicklung so stark wie seit 2010 nicht mehr. Das Risikopotenzial der Regionen Davos und Oberengadin reduzierte sich deutlich. Somit zählen keine Tourismusgebiete mehr zu den Gefahrenregionen. Ostschweizer Wirtschaftsregionen zählen jedoch neu zur Kategorie Monitoringregionen.
  2. Bei der Reform der Altersvorsorge bleibt der Entwurf des Ständerats hinter dem des Bundesrats zurück. Die AHV-Finanzierungslücke würde lediglich auf etwa CHF 654 Mrd. oder 111 Prozent des BIP zurückgehen, statt auf etwa CHF 482 Mrd. oder 82 Prozent. Trotz der grossen Sanierungslast, die hauptsächlich die jungen und zukünftigen Generationen zu tragen haben, wären beide Reformvorschläge ein Schritt in die richtige Richtung. Das grösste Risiko für zukünftige Generationen liegt in einer Ablehnung beider Reformvorschläge.

Januar 2016

  1. Im Dezember ist der UBS-Konsumindikator von 1,55 auf 1,62 Punkte gestiegen. Zwar verbesserte sich die Konsumlaune zum Jahresende wieder etwas, doch die Detailhändler teilten diese Zuversicht nicht. Wir gehen von einer weiterhin positiven Entwicklung des Privatkonsums aus.
  2. UBS lädt Sie zur Präsentation des Ergebnisses des viertenQuartals 2015 ein. Diese erfolgt am Dienstag, 2. Februar 2016durch Sergio P. Ermotti, Group Chief Executive Officer, Kirt Gardner, Group Chief Financial Officer, Caroline Stewart, Head Investor Relations und Hubertus Kuelps, Group Head Communications & Branding.
  3. Wirtschaftliche Flexibilität ist Voraussetzung für den Erfolg im Jahr 2016 und in der Zukunft, so das Fazit eines neuen White Paper von UBS, das an der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) vorgestellt wurde.
  4. Im Auftrag von UBS wird die Ausstellung am 16.Januar in der Wapping Hydraulic Power Station eröffnet und beginnt von dort aus ihre weltweite Tour durch zehn Städte. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Dezember 2015

  1. UBS hat bestimmte nachrangige und nicht nachrangige Anleihen sowie gedeckte Schuldverschreibungen im Umfang von zirka CHF 6,1 Milliarden zum Rückkauf akzeptiert.
  2. Die Analyse zeigt, wie flüchtig Reichtum sein kann. Nur 44% der Milliardäre aus dem Jahr 1995 sind es auch heute noch.
  3. UBS hat die Gewinner der UBS Future of Finance Challenge am globalen Finale in Zürich bekannt gegeben. Aus über 600 Teilnehmern aus 52 Ländern wurden drei Preisträger der UBS Future of Finance Challenge gekürt.
  4. Die wirtschaftliche Lage hat sich im vierten Quartal bei den kleinen und mittelgrossen Unternehmen (KMU) wie auch bei den Grossunternehmen in der Industrie verbessert. Allerdings liegt das Barometer beider Unternehmensgrössen unter dem langjährigen Schnitt. Die Dienstleister beurteilten ihre wirtschaftliche Lage trotz schwächerer Dynamik immer noch als gut.

November 2015

  1. Der UBS-Konsumindikator ist im Oktober von 1,56 auf 1,60 Punkte gestiegen. Zum moderaten Anstieg beigetragen haben die etwas besseren Aussichten im Detailhandel sowie die leicht aufgehellte Konsumentenstimmung.