Neuste Medienmitteilungen

Frühere Medienmitteilungen finden Sie im Archiv.

August 2017

  1. Der Immobilienblasenindex blieb im 2. Quartal unverändert gegenüber dem Vorquartal. Die sich verbessernde Konjunktur und die teuerungsbereinigt leicht rückläufigen Eigenheimpreise trugen zur Stabilisierung der Ungleichgewichte bei. Genf und Nyon gehören nicht mehr zu den Gefahrenregionen.

Juli 2017

  1. Der UBS-Konsumindikator notierte im Juni bei 1,38 Punkten und deutet wie bereits in den letzten Monaten auf ein gedämpftes Wachstum des privaten Konsums in der Schweiz hin. Belastet wird der Konsumindikator durch das relativ schwache Beschäftigungswachstum. Derweil fielen die neusten Daten zu Neuimmatrikulationen von Autos und zu Hotellogiernächten von Inländern solide aus und unterstützten den Konsumindikator.
  2. UBS lädt Sie zur Präsentation des Ergebnisses für das zweite Quartal 2017 ein. Diese erfolgt am Freitag, 28. Juli 2017, durch Sergio P. Ermotti, Group Chief Executive Officer, Kirt Gardner, Group Chief Financial Officer, Caroline Stewart, Global Head of Investor Relations, und Hubertus Kuelps, Group Head of Communications & Branding.
  3. Der Martin-Gropius-Bau zeigt vom 22. Juli bis 22. Oktober 2017 die Ausstellung Lucian Freud: Closer, Radierungen aus der UBS Art Collection
  4. UBS lädt Sie zur Präsentation des Ergebnisses für das zweite Quartal 2017 ein. Diese erfolgt am Freitag,28. Juli 2017, durch Sergio P. Ermotti, Group Chief Executive Officer, Kirt Gardner, Group Chief Financial Officer, Caroline Stewart, Global Head of Investor Relations, und Hubertus Kuelps, Group Head of Communications & Branding.
  5. Ein längeres Erwerbsleben kann dem demografischbedingten Fachkräftemangel und den steigenden Ausgaben der Sozialversicherungenentgegenwirken. Dazu muss jedoch die Reintegration von älteren Arbeitskräftenverbessert und die Erwerbsarbeit über das Pensionierungsalter hinwegattraktiver gestaltet werden. Neue, innovative Konzepte sind gefordert, die denWeg in Richtung eines flexibleren Arbeitsmarkts aufzuzeigen, der besser auf dieBedürfnisse älterer Erwerbstätigen ausgerichtet ist.
  6. Der Bericht unterstreicht die Vorteile von UHNW-Anlegern bei der Portfoliokonstruktion

Juni 2017

  1. Der UBS-Konsumindikator notierte im Mai bei 1,39 Punkten und deutet auf ein leicht unterdurchschnittliches Wachstum des privaten Konsums hin. Das deckt sich mit der Prognose des UBS CIO für ein Konsumwachstum von 1,3% im Jahr 2017. Die im Juni veröffentlichen Daten zu Neuimmatrikulationen von Autos und zu Hotellogiernächten von Inländern fielen robust aus und stützen den Konsumindikator.
  2. UBSlanciert zweiten globalen Wettbewerb, um innovative Lösungen für die Bank derZukunft zu finden.
  3. Das UBS Chief Investment Office Wealth Management untersucht in der erstmals publizierten Studie UBS Alpine Property Focus 25 Top-Ferienorte im Alpenraum der Schweiz, Österreichs, Frankreichs und Italiens. Ergänzend dazu werden 14 weitere Alpendestinationen in der Schweiz analysiert. Der Fokus der Studie liegt auf dem Vergleich von Eigenheimpreisen, Standorteigenschaften sowie Marktperspektiven.
  4. Zwischen Januar und April kletterte das Barometer der kleinen und mittelgrossen Unternehmen (KMU) in der Industrie von -0,39 auf 0,49 Punkte. Bei den Industriegrossunternehmen stieg der Wert von -0,56 auf 0,51 Punkte. Beide Barometer liegen damit über ihrem langjährigen Durchschnitt. Auch bei den Dienstleistern verbesserte sich die wirtschaftliche Lage auf breiter Front.

Mai 2017

  1. Der UBS-Konsumindikator notierte im April bei 1,48 Punkten und weist auf ein durchschnittliches Wachstum des Privatkonsums hin. Die bessere Stimmung im Detailhandel unterstützte den Indikator, während rückläufige Neuimmatrikulationen von Autos im Vorjahresvergleich ihn belasteten. Zusätzlich trübte sich die vom Staatssekretariat für Wirtschaft erhobene Konsumentenstimmung leicht.
  2. Diedefinitiven Analyseergebnisse der Abstimmungsvorlage Altersvorsorge 2020 zeigen, dass die Finanzierung der Rentenlangfristig verbessert und die Nachhaltigkeit des Systems etwas gesteigertwürden. Doch angesichts des grossen Reformbedarfs ist es ein kleiner Schritt,der zu Lasten der Generationengerechtigkeit ausfällt. Der UBS-Vorsorgeindex,ein Pulsmesser für das Schweizer Vorsorgesystem, zeigt eine immer noch negativeDynamik im Schlussquartal 2016 und Erstquartal 2017.
  3. Eine umfangreiche Studie unter sehr wohlhabenden Privatpersonen in sieben verschiedenen Ländern gab einen detaillierteren Aufschluss über die Einstellungen, Befürchtungen und Hoffnungen von reichen Menschen in aller Welt.
  4. UBS Group AG (UBSG) wurde heute durch GIC Private Limited darüber informiert, dass der Investor beabsichtigt, 93 Millionen ausgegebene Aktien der UBS Group AG durch ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren an institutionelle Anleger zu verkaufen, was 2,4 Prozent der ausstehenden Aktien und damit verbundenen Stimmrechte entspricht.
  5. Der UBS Swiss Real Estate Bubble Index stand im 1. Quartal 2017 nach einem moderaten Anstieg bei 1,39 Punkten in der Risikozone. Die Zunahme der Eigenheimpreise übertraf die Entwicklung von Mieten und Einkommen. Auch stieg die Nachfrage nach Buy-to-let-Investitionen trotz erhöhter Marktrisiken weiter.
  6. Die UBS-Aktionäre stimmten an der heutigen Generalversammlung in Basel sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zu. Die Aktionäre bestätigten den Verwaltungsratspräsidenten sowie die zur Wiederwahl vorgeschlagenen bisherigen Verwaltungsräte in ihren Ämtern und wählten Julie G. Richardson als neues Verwaltungsratsmitglied. Sie stimmten der Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr unveränderten ordentlichen Dividende von CHF 0.60 pro Aktie zu. Sie genehmigten die Anträge über die Vergütung der Mitglieder des Verwaltungsrats und der Konzernleitung und nahmen den Vergütungsbericht 2016 an. An der Generalversammlung der UBS Group AG nahmen 1377 Aktionärinnen und Aktionäre teil, welche 2 197 313 223 Stimmen vertraten.