Vermögen Anlegen in unsicheren Zeiten

Die Märkte taumeln, nichts scheint mehr sicher. Sieben Punkte, wie Sie als Anlegerin mit erhöhtem Risiko umgehen können.

Märkte sind immer wieder geprägt von unsicheren Phasen

Die Folgen des Coronavirus für die Märkte und die Weltwirtschaft sind noch nicht in ganzem Ausmass abzusehen. Fest steht, dass die Marktschwankungen an den Finanzmärkten in den letzten Wochen und Monaten ausserordentlich hoch waren. Die erhöhte Nervosität widerspiegelt sich unter anderem in niedrigen Staatsanleiherenditen, der Abschwächung des US-Dollars und einem hohen Preis für Gold – dem in Krisen beliebten «sicheren Hafen». Ein weiterer Faktor, welcher die Finanzmärkte beeinflusst, sind die Massnahmenpakete verschiedener Zentralbanken zur Unterstützung der Wirtschaft.

Für Anlegerinnen und Anleger, die sich in unsicheren Zeiten wähnen, ist es nicht einfach, die richtigen Entscheide bezüglich ihrer Anlagen zu treffen. Doch auch in vermeintlich risikobehafteten Zeiten gibt es sicherere Anlagen, bei denen das Risiko tendenziell geringer bleibt. In diesem Artikel beschreiben wir sieben zentrale Punkte, wie Sie als Anlegerin mit unsicheren Zeiten umgehen können.

1. Bleiben Sie am Ball

Wie sollen Sie als Anlegerin in Krisenzeiten Ihr Geld anlegen? Die Antwort darauf ist: Es kommt darauf an. Sind Sie bereits investiert, halten Sie nach Möglichkeit an der festgelegten, langfristigen Anlagestrategie fest. Damit vermeiden Sie, Anlagen voreilig und unter dem ursprünglichen Kaufpreis zu verkaufen. Gleichzeitig ermöglichen Sie es, von einer zukünftigen Markterholung zu profitieren. Haben Sie frei verfügbare Liquidität, bieten sich zudem unter Umständen günstige Gelegenheiten, bestehende Anlagen aufzustocken oder zu ergänzen. Wichtig ist also, bleiben Sie dran.

2. Ziehen Sie Obligationen in Betracht

Die drei Ziele Sicherheit, Rendite und Liquidität stehen bei der Geldanlage in Konkurrenz zueinander. Über alle Anlageklassen gesehen gelten Obligationen allerdings als vergleichsweise sicherere Anlage als zum Beispiel Aktien, die aber dennoch gleichzeitig höhere Renditechancen bieten als beispielsweise Geldmarkt-Anlagen. Eine Möglichkeit sind Obligationen in Schweizer Franken und mit guter Schuldnerbonität. Falls Sie Ihr Portfolio auch mit Obligationen in Fremdwährungen diversifizieren, können Sie sich zudem überlegen, das Währungsrisiko zusätzlich abzusichern.

3. Setzen Sie auf Langfristigkeit, unter anderem mit Aktien

Auch wenn Obligationen meist risikoärmere Geldanlagen sind, sollten auch in einem erschwerten Marktumfeld Aktien nicht verteufelt werden. In einer Krise spüren Sie Korrekturen zwar stark, doch über einen langfristigen Zeithorizont betrachtet, ist an den Aktienmärkten ein über die Jahre hinweg deutlich positiv verlaufender Trend festzustellen. Je länger Ihr Anlagehorizont, desto höher kann somit der Aktienanteil in Ihrem Portfolio sein, da Schwankungen ausgeglichen werden und auf einen langfristigen Aufwärtstrend im Einklang mit dem Wirtschaftswachstum gehofft werden kann. Ihre Geduld wird mit höheren Renditechancen belohnt.

4. Prüfen Sie eine Diversifikation Ihres Portfolios

Egal, ob Sie Ihr Geld in Obligationen oder Aktien anlegen – eine erhöhte Absicherung bietet, speziell in unsicheren Zeiten, ein Portfolio, in dem möglichst unterschiedliche Anlageklassen und Branchen vertreten sind. Wenn Sie auf Basis Ihres persönlichen Anlegerprofils diversifiziert anlegen, minimieren Sie das Ausmass, welches eine negative Entwicklung von einzelnen Anlagen oder Anlageklassen innerhalb des Portfolios auf Ihr Vermögen hat.

Fällt es Ihnen schwer, selbst ein diversifiziertes Portfolio zu erstellen, entscheiden Sie sich für einen oder mehrere Fonds. Ein Fonds ist eine Auswahl diverser Aktien, Anleihen oder Immobilien aus unterschiedlichen Branchen oder Ländern. Hier finden Sie weitere Ausführungen zum Thema Fonds. Eine weitere Möglichkeit ist die Anlage via Vermögensverwaltungsmandat, in der die mit Ihnen gemeinsam bestimmte Anlagestrategie von Experten umgesetzt und betreut wird. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Anlagelösungen. Wenden Sie sich gerne auch an Ihren UBS-Kundenberater, wenn Sie Unterstützung dabei wünschen.

5. Ziehen Sie Gold als möglichen Portfolio-"Stabilisator" in Betracht

Rechnen Sie damit, dass die unsichere wirtschaftliche Situation noch einige Zeit andauern wird, ist eine Goldanlage eine mögliche Option. Das Edelmetall ist eine relativ wertbeständige Anlage und legt in Krisenzeiten zum Teil sogar an Wert zu, da es sich während vergangener Marktturbulenzen besonders zur Absicherung bewährt hat. Möchten Sie nicht direkt in das Edelmetall investieren, haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Geld in Gold-ETFs anzulegen. Das direkte Investment in Barren und Münzen war für Anlegerinnen und Anleger lange Zeit die einzige Möglichkeit, Gold anzulegen. Inzwischen gibt es Exchange-Traded Funds (ETF) für Goldanlegerinnen und -anleger. Gold-ETFs bilden die Goldpreisentwicklung eins zu eins ab. Um einen bestimmten Gold-ETF zu kaufen, müssen Sie lediglich den Produktnamen, den Valor und die Stückzahl angeben, welche im Depot des Fonds angelegt wird.

6. Bewahren Sie einen langen Atem

Ob florierende oder unsichere Zeiten: grundsätzlich ist es wichtig für Anlegerinnen und Anleger, an einer langfristigen Anlagestrategie festzuhalten. Ansonsten laufen Sie Gefahr, in turbulenten Zeiten Anpassungen zu machen, die in Verlusten resultieren. Insbesondere wenn Sie bereit sind ein höheres Risiko einzugehen, da Sie langfristig eine höhere Rendite wollen, sollten Sie kurz- und mittelfristig grössere Marktschwankungen aushalten können. Krisen können schliesslich Monate andauern. Bringen Sie die nötige Geduld auf, wird es sich für Sie aber höchstwahrscheinlich auszahlen.

7. Folgen Sie einem soliden Fahrplan, mit UBS Wealth Way

Volatile Finanzmärkte und unsichere Perspektiven für die Wirtschaft sind unweigerlich Teil eines Konjunkturzyklus. Mit dem richtigen Fahrplan, der genügend Handlungsspielraum bietet, aber auch Disziplin verlangt, machen Sie Ihr Vermögen widerstandsfähiger. Ein zielorientiertes Anlagekonzept nach unserem «Liquidität. Langlebigkeit. Weitergabe.»-Ansatz hilft Ihnen, im Einklang mit Ihren Lebensbedürfnissen und in jedem Finanzmarktumfeld die richtige Investmentstrategie zu definieren. Dank guter Liquiditätsplanung sind der Lebensstil sowie geplante Investitionen nicht gefährdet. Das gibt Ihnen die Gewissheit, die richtigen Anlageentscheide getroffen zu haben und über den Konjunkturzyklus hinweg investiert bleiben zu können.

Women’s Wealth Academy

Frauen, die sich aktiv an Finanzentscheiden beteiligen, erhöhen ihre Chance auf finanzielle Sicherheit und machen sich weniger Sorgen um ihre Zukunft.