Infrastruktur

Wie reagieren Investitionen in Infrastruktur auf COVID-19?

09. Jun 2020

«Infrastruktur» ist eine wachsende Anlageklasse. Vorteile wie stabile Erträge und Inflationsschutz zeichnen sie aus. Ihre geringe Korrelation zu traditionellen Anlagen bringt zudem Diversifikation ins Portfolios.

Doch was geschieht in Zeiten von COVID-19? Wir haben bei unseren Experten nachgefragt:

Wie unterscheiden sich Anlagen in Infrastruktur von traditionellen Anlageklassen in einer derartigen Krise?

Wie betreut Asset Management seine institutionellen Kunden in dieser Zeit?

Welche Infrastruktur-Sektoren leiden unter COVID-19 am meisten? Lässt sich das beziffern?

Welche Auswirkungen hat COVID-19 bisher auf die Direktanlagen-Portfolios von UBS Asset Management?

Welche Auswirkungen hat COVID-19 bisher auf die Multi-Manager-Portfolios von UBS Asset Management?

Gibt es für die Portfoliomanager von Direktanlagen in Infrastruktur derzeit attraktive Kaufgelegenheiten?

Gibt es für die Portfoliomanager von Multi-Manager Infrastruktur derzeit attraktive Kaufgelegenheiten?

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um in Infrastruktur zu investieren?


Investieren in Infrastruktur

UBS ist ein Powerhouse und bietet Ihnen die ganze Bandbreite von Anlagelösungen in Infrastruktur:

Direktanlagen

Archmore International Infrastructure Fund III

  • Traditionelles, direktes Infrastrukturportfolio, das zum aktuellen Zeitpunkt des Zyklus besonders attraktiv erscheint.
  • Zielrendite von rund 10% IRR in USD, wobei dem konservativen Ansatz entsprechend eine Ausschüttungsrendite von rund 7% p.a. angestrebt wird.
  • In EUR abgesichertes Gefäss ebenfalls vorgesehen

Multi-Manager Fonds

UBS AST3 Global Infrastructure

  • Diversifiziertes Portfolio von 60 Zielfonds und mehr als 500 operativen Infrastrukturanlagen in OECD-Ländern
  • UBS Infrastruktur-Multi-Manager-Plattform: ein starker und erfahrener Partner mit erfolgreichem Leistungsausweis
  • Attraktives Risiko/Renditeverhältnis und niedrige Korrelation zu traditionellen Anlagen
  • 10.7% IRR in Lokalwährung seit 1. Juli 2008 per 31. März 2020; erwartete Rendite von 6-7% p.a. über die kommenden Jahre.

UBS AST3 Infrastructure Co-Invest

  • Möglichkeit, sich kostengünstig an Co-Investitionen zu beteiligen, die sonst nur grossen Institutionellen zur Verfügung stehen (Co-Investitionen sind eine Beteiligung an einer Infrastruktur-Anlage eines Infrastrukturfonds).
  • Fokussiertes Portfolio mit mind. 10-15 Co-Investitionen; Beimischung von Secondaries und Primaries für eine breitere Diversifikation.
  • 80-100% operative Infrastruktur (Brownfield) zur Generierung stabiler, laufender Dividenden.
  • Durch den Fokus auf Co-Investitionen sollen eine niedrigere TER und schnellere Kapitalabrufe erreicht werden.
  • Langfristige Zielrendite von netto 7-8% IRR über einen Investitionszyklus.

Sie möchten in einen dieser Fonds investieren?

Wir sind Ihnen gerne behilflich.

Institutionelle Anleger

Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie ein qualifizierter bzw. institutioneller Anleger mit Sitz in der Schweiz sind.

Die auf den folgenden Seiten oder im Institutional Fund Gate Schweiz zur Verfügung gestellten Informationen richten sich ausschliesslich an Anleger, welche qualifizierte bzw. institutionelle Anleger im Sinne der jeweiligen Fondsprospekte sind.

Als solche Anleger gelten:

a) beaufsichtigte Finanzintermediäre wie Banken, Effektenhändler, Fondsleitungen sowie Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen
b) beaufsichtigte Versicherungseinrichtungen
c) öffentlich-rechtliche Körperschaften und Vorsorgeeinrichtungen mit professioneller Tresorerie
d) Unternehmen mit professioneller Tresorerie.

Das Erfordernis der professionellen Tresorerie ist erfüllt, wenn der Anleger mindestens eine fachlich ausgewiesene, im Finanzbereich erfahrene Person damit betraut, seine Finanzmittel dauernd zu bewirtschaften.

Sind Sie kein institutioneller Anleger?