UBS ETF Um fortzufahren bestätigen Sie bitte, dass Sie Ihren Wohnsitz in der Schweiz haben.

Währungssicherung Währungsrisiken reduzieren

Currency hedging

Konzentrieren Sie sich bei Ihren Aktieninvestments allein auf die Aktienmärkte: Mit den währungsgesicherten UBS ETFs auf Aktienindizes sichern Sie Ihr Portfolio gegen Wechselkursschwankungen ab – kostengünstig, effizient und transparent.

  • Reduziertes Fremdwährungsrisiko.
  • Kosteneffizienter Zugang zu währungssicherten Indizes.
  • Transparente Währungssicherungsmethode mit 1-Monats-Forward-Währungskontrakten.
  • Physische Replikation der im Index enthaltenen Basiswerte.
  • Ausschüttende und thesaurierende Anteilsklassen verfügbar.
  • UCITS konforme Fondsstruktur.
  • Breiteste Palette an währungsgesicherten ETFs in Europa.*

Die Geldpolitik der Notenbanken, Ungleichgewichte im Aussenhandel, unvorhergesehene politische Entwicklungen – es gibt viele Ursachen für Wechselkursschwankungen. Gerade in schwierigen Phasen können diese Schwankungen so stark ausfallen, dass sie Gewinne und Verluste am Aktienmarkt überlagern können.

Mit UBS ETFs können Sie sich als Investor jedoch ganz auf Ihre Aktien-Strategie konzentrieren – denn UBS Asset Management bietet Ihnen eine breite Auswahl an physisch replizierenden ETFs auf Aktienindizes mit Währungssicherung an. Diese transparente Währungssicherungsstrategie hilft Ihnen dabei, das Wechselkursrisiko zu reduzieren und Ihre Renditechancen zu optimieren.

Numerisches Beispiel für den MSCI Japan

Ein Beispiel zeigt, wie stark Währungsschwankungen die Rendite beeinträchtigen können: Der MCSI Japan Index hat – in Japanischen Yen (JPY) gerechnet – zwischen März 2009 und März 2014 eine jährliche Rendite von 11,28 Prozent erzielt. Aufgrund von Wechselkursverlusten gegenüber dem Franken (CHF) blieben Schweizer Investoren aber nur 4,90 Prozent Rendite pro Jahr. Mit einer Währungsabsicherung in CHF fiel die annualisierte Rendite dagegen mit 9,28 Prozent fast doppelt so hoch aus.

Mit UBS ETFs können Investoren ihr Portfolio in vier Währungen absichern: Schweizer Franken (CHF), Euro (EUR), US-Dollar (USD) und Britische Pfund (GBP). Die währungsgesicherten ETFs bieten Zugang zu den Aktienmärkten der Eurozone, der USA, der Schweiz, Japans, Australiens und Kanadas. Damit bietet UBS Asset Management Investoren die grösste Palette an währungsgesicherten ETFs in Europa.*

CHF

EUR

USD

GBP

MSCI Australia UCITS ETF

MSCI Australia UCITS ETF

MSCI Australia UCITS ETF

MSCI Australia UCITS ETF

MSCI Canada UCITS ETF

MSCI Canada UCITS ETF

MSCI Canada UCITS ETF

MSCI Canada  UCITS ETF

MSCI Japan UCITS ETF

MSCI Japan UCITS ETF

MSCI Japan UCITS ETF

MSCI Japan UCITS ETF

MSCI United Kingdom UCITS ETF

MSCI United Kingdom UCITS ETF

MSCI United Kingdom UCITS ETF

MSCI EMU UCITS ETF

MSCI EMU UCITS ETF

MSCI USA UCITS ETF

MSCI EMU UCITS ETF

MSCI USA UCITS ETF

MSCI USA UCITS ETF

MSCI Switzerland UCITS ETF

MSCI Switzerland UCITS ETF

MSCI Switzerland UCITS ETF

 

MSCI Switzerland

MSCI Switzerland

MSCI Switzerland

UBS ETFs sichern die Fremdwährungen der abgebildeten Indizes ab, indem jeder Fremdwährungs-Forward zur 1-Monats-Forward-Rate verkauft wird. Der Betrag der verkauften Forwards des letzten Handelstages im Monat entspricht dem Marktkapitalisierungsgewicht der im Index enthaltenen Aktien. Diese werden zwei Handelstage vor dem ersten Kalendertag des Folgemonats in der jeweiligen Währung bewertet. Der abgesicherte Gegenwert bleibt über den gesamten Monat konstant.

Die Gesamtrendite eines währungsgesicherten UBS ETF setzt sich somit aus zwei Komponenten zusammen:

  1. Die Rendite des nicht-währungsgesicherten Index in der gewählten Referenzwährung.
  2. Der aus dem Forward-Kontrakt entstandene Gewinn oder Verlust in der gewählten Referenzwährung.

Quelle: MSCI. UBS Asset Management. For illustrative purpose only.

Währungsabgesicherte ETFs im Fokus


Finden Sie die Antworten, die Sie benötigen – wir helfen Ihnen gerne