UBS ETF Um fortzufahren müssen Sie bestätigen, dass Sie ein qualifizierter bzw. institutioneller Anleger mit Sitz in der Schweiz sind.

Die folgenden Informationen richten sich ausschliesslich an qualifizierte Anleger im Sinne von Art. 10 Abs. 3 KAG lit. a und b.

Die folgenden Informationen stellen keinen Vertrieb dar.

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite professionellen Anlegern Zugang zur gesamten Produktpalette von UBS ETF bietet. Infolgedessen sind gewisse Produkte auf dieser Webseite in der Schweiz oder in Ihrem oder jeglichem anderen Land NICHT für den Vertrieb genehmigt, anerkannt oder zugelassen. Daher darf für die Fonds weder geworben werden noch bei irgendeiner Gelegenheit entsprechendes Marketingmaterial an Kunden abgegeben werden. Die Auslage von Marketingunterlagen in Kundenräumen ist streng verboten. In Kundenmailings darf auf diese Fonds kein Bezug genommen werden. Falls Sie darauf verzichten, das gesamte ETF-Produktangebot zu sehen oder dazu nicht berechtigt sind, fahren Sie nicht fort, sondern verlassen Sie diese Seite. Zugang zu dieser Webseite als privater Anleger.

  • Investitionen in einem Produkt sollten nur nach gründlichem Studium des aktuellen Prospekts erfolgen. Die Verteilung der vorliegenden Informationen ist nur unter den in dem anwendbaren Recht abgefassten Bedingungen gestattet.
  • Die Informationen wurden unabhängig von spezifischen oder künftigen Anlagezielen, einer besonderen finanziellen oder steuerlichen Situation oder individuellen Bedürfnissen eines bestimmten Adressaten erstellt.
  • Die Informationen dienen reinen Informationszwecken und stellen weder eine Aufforderung noch eine Einladung zur Offertstellung, zum Vertragsabschluss, Kauf oder Verkauf von irgendwelchen Wertpapieren oder verwandten Finanzinstrumenten dar.
  • Die im vorliegenden Dokument beschriebenen Produkte bzw. Wertpapiere können in verschiedenen Gerichtsbarkeiten oder für gewisse Anlegergruppen für den Verkauf ungeeignet oder unzulässig sein.
  • Die im vorliegenden Dokument zusammengetragenen Informationen und erlangten Meinungen basieren auf vertrauenswürdigen Angaben aus verlässlichen Quellen, erheben jedoch keinen Anspruch auf Genauigkeit und Vollständigkeit hinsichtlich der im Dokument erwähnten Wertpapiere, Märkte und Entwicklungen.
  • Die Angaben in diesem Dokument werden ohne jegliche Garantie oder Zusicherung zur Verfügung gestellt, dienen ausschliesslich zu Informationszwecken und sind lediglich zum persönlichen Gebrauch des Empfängers bestimmt.
  • Sowohl UBS AG als auch die übrigen Mitglieder der UBS-Gruppe sind zu Positionen in den in diesem Dokument erwähnten Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten sowie zu deren Kauf bzw. Verkauf berechtigt.
  • Die Informationen im  vorliegenden Dokument dürfen ohne schriftliche Genehmigung der UBS AG – zu welchem Zweck auch immer – weder reproduziert noch weiterverteilt oder neu aufgelegt werden.

Handel und Liquidität Garantiert von mehreren Market Makern

Ebenso wie bei allen anderen Finanzinstrumenten spielt die Liquidität auch bei ETFs eine entscheidende Rolle. Sowohl für private als auch für institutionelle Anleger ist es von grosser Bedeutung, dass sie ETFs schnell kaufen und wieder verkaufen können, wenn ein Engagement beendet werden soll oder Barmittel benötigt werden.

Grundsätzlich handelt es sich bei UBS ETFs um Finanzinstrumente, die sich durch eine grosse Liquidität auszeichnen. Bei UBS ETFs wird die Liquidität von mehreren Market Makern garantiert, die sich dazu verpflichten, während der Handelszeiten für ein vorgegebenes Mindestvolumen permanent Kauf- und Verkaufskurse zur Verfügung zu stellen. Der dabei entstehende Wettbewerb sorgt dafür, dass Geld- und Briefkurse eng beieinander liegen, die Geld-Brief-Spanne (Spread) also gering ausfällt.

Was sind die zwei Arten von Liquidität?

Bei ETFs unterscheidet man zwei Arten von Liquidität:

  • Zum einen wird sie durch das Handelsvolumen an der Börse (dem Sekundärmarkt) generiert,
  • zum anderen durch die Ausgabe (Creation) bzw. Rücknahme (Redemption) von ETF-Anteilen auf dem Primärmarkt. Dieser Vorgang wird als Creation/Redemption-Prozess bezeichnet.

Worum handelt es sich beim Creation/Redemption-Prozess?

Unter dem Creation/Redemption-Prozess versteht man den Austausch von ETF-Anteilen gegen Barmittel oder Wertpapiere zwischen dem ETF und einem Market Maker oder autorisierten Partner. Bei der Ausgabe von ETF-Anteilen (Creation) liefert der Market Maker bzw. autorisierte Partner entweder einen Wertpapierkorb oder Barmittel an den ETF und erhält dafür die entsprechende Menge an ETF-Anteilen, die er dann für den Handel auf dem Sekundärmarkt zur Verfügung stellt.

Bei der Rücknahme (Redemption) gibt er dagegen eine bestimmte Anzahl von ETF-Anteilen an den ETF zurück und erhält dafür entweder einen entsprechenden Wertpapierkorb oder Barmittel. So können bei steigender Nachfrage neue Anteile geschaffen werden, während bei einem Nachfragerückgang bestehende ETF-Anteile zurückgenommen werden. Der ETF repräsentiert dadurch in der Regel den Wert der von ihm abgebildeten Wertpapiere.


ETF-Handel im Sekundär- und Primärmarkt

Sekundärmarkt

Handel mit bestehenden ETF-Anteilen zwischen Investoren, Banken, Brokern und Börsen

Primärmarkt

Zeichnung / Rückgabe von ETF-Anteilen zwischen autorisierten Partnern und dem ETF (Fonds)

ETF-Handel im Sekundär- und Primärmarkt

Lernen Sie uns kennen – gerne unterstützen wir Sie bei der Beantwortung Ihrer Fragen