Das wird benötigt

  • Kressesamen
  • Erde
  • eine flache, breite Schüssel
  • Karton, gross genug, dass er die ganze Schüssel bedecken kann
  • Filzstift
  • Schere
  • Paketband
  • Wasser

So wird’s gemacht

1. Fülle die Schüssel etwa zur Hälfte mit Erde.

Read More

2. Verteile die Kressesamen gleichmässig und grosszügig über die gesamte Fläche. Drücke die Samen fest und übergiesse sie mit Wasser, am besten mit einer kleinen Giesskanne.

Read More

3. Zeichne ein Herz auf den Karton.

Read More

4. Schneide das Herz mit der Schere aus. Am einfachsten geht es, wenn du zuerst in der Mitte ein Loch machst. Lass dir dabei von einem Erwachsenen helfen. Lege den Karton dann über die Schüssel.

Read More

5. Klebe den Karton mit Paketband an der Schüssel fest und stelle die Schüssel auf ein Fenstersims. Nun musst du ein bis zwei Wochen warten! Beobachte immer wieder, was passiert.

Read More

6. Nach wenigen Tagen beginnen die Kressesamen zu keimen. Nach ein bis zwei Wochen ist die Kresse schon stark gewachsen. Entferne nun den Karton. Ein Herz aus Kresse ist entstanden! Die Kresse ist also nur dort gewachsen, wo kein Karton über der Erde lag.

Read More

Darauf musst du achten

Die Erde muss immer etwas feucht sein und gleichmässig von der Sonne beschienen werden. Die Schüssel darf kein Licht durchlassen.

Was steckt dahinter?

Nur die von der Sonne beschienene Kresse ist schön, grün und saftig geworden. Pflanzen brauchen also Sonnenlicht zum Wachsen und Überleben.

Warum ist das so? Genau wie wir Menschen brauchen Pflanzen Nahrung zum Wachsen. Sie nehmen Wasser aus dem Boden und Kohlendioxid aus der Luft und stellen mithilfe der Sonnenenergie Zucker daraus her. Diesen Vorgang nennt man Fotosynthese.