Women's Wealth in Zahlen – Vermögen Bald investiert jede 2. Anlegerin nachhaltig

In fünf Jahren wird jede zweite Anlegerin nachhaltig investieren. Das bedeutet diese Zahl.

Anlegerinnen werden in Zukunft die nachhaltige Anlagendynamik antreiben.

Heute besitzen nur 31 Prozent der Anlegerinnen nachhaltige Anlagen – in fünf Jahren wird es jede zweite Anlegerin sein. Das zeigt die Investor-Watch-Studie von UBS. Damit sind es in Zukunft die Frauen, die nachhaltige Anlagendynamik vorantreiben. Sie scheinen die Chance zu erkennen, mit ihren Investitionen nicht nur eine Rendite zu erzielen, sondern damit auch Gutes zu tun.

Warum ist diese Zahl wichtig?

Obwohl Frauen die Wichtigkeit von langfristigen Finanzentscheiden beispielsweise bei der Ruhestandsplanung erkennen, beschäftigen sie sich lieber mit den kurzfristigen Finanzen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Viele Frauen überlassen Anlageentscheidungen ihrem Ehepartner, weil sie glauben, dieser kenne sich besser damit aus. Der Trend bei den nachhaltigen Anlagen deutet darauf hin, dass sich dies ändern könnte. Denn gerade mit nachhaltigen Investitionen können persönliche Werte, ökologische und gesellschaftliche Gesichtspunkte genauso berücksichtigt werden wie mögliche Renditen.

Women’s Wealth Academy

Frauen, die sich aktiv an Finanzentscheiden beteiligen, erhöhen ihre Chance auf finanzielle Sicherheit und machen sich weniger Sorgen um ihre Zukunft.