Mit Ihrer UBS Debitkarte bezahlen Sie im Internet mit dem dynamischen Verfahren von 3-D Secure, dem höchsten internationalen Sicherheitsstandard für Online-Kartenzahlungen.

Bevor man die Funktion Online-Einkaufenbenutzen kann, muss man sich einmalig für «3-D Secure» registrieren.

Nur wenige Online-Shops nutzen heute schon die korrekte Bezeichnung für «Debitkarte» als Zahlungsart. Es kann daher sein, dass man «Kreditkarte» als Zahlungsart auswählen muss – die Transaktion wird dennoch als Debitkarten-Transaktion abgewickelt.

  1. Wahl des Kartenbrands (Visa Debit > Visa und Debit Mastercard > Mastercard
  2. Eingabe der Kartennummer und Verfallsdatum
  3. Eingabe CVC

Der Betrag wird direkt dem Konto belastet. Wenn zum Beispiel Hotel– und Autoreservationen gemacht werden, wird der Betrag zwar noch nicht abgebucht, jedoch trotzdem blockiert. Die Liquidität wird also dennoch eingeschränkt. Dies kann dazu führen, dass monatliche Rechnungen nicht mehr ausgeführt werden, da nicht mehr genügend Liquidität auf dem Konto vorhanden ist.

Mit der UBS Debitkarte wird im Internet mit dem dynamischen Verfahren von 3-D Secure bezahlt (analog der Kreditkarte). Dies ist der höchste internationale Sicherheitsstandard für Online-Kartenzahlungen. Dabei gibt der Karteninhaber die Zahlungen über die UBS Access App frei. Dieser starke Identitätsnachweis schützt das Bankkonto vor betrügerischen Zugriffen. Zudem können UBS Kunden sich via Push-Benachrichtigungen sowie SMS und E-Mail über die aktuellen Kartenbelastungen informieren lassen. Auf ubs.com/3DS erfahren Sie mehr über 3-D Secure.

Standardmässig ist die Funktion Online-Einkaufen im Digital Banking ausgeschaltet. Voraussetzung für die Aktivierung von 3-D Secure ist die Aktivierung von Online-Einkaufen.

Um Online-Einkaufen für eine Debitkarte aktivieren zu können, muss im Digital Banking mindestens eine Access App registriert sein – ansonsten lässt sich die Funktion Online-Einkaufen nicht einschalten.