Nachhaltiges Investieren

Bei UBS Asset Management definieren wir Nachhaltigkeit als Fähigkeit, diejenigen ESG-Aspekte zu nutzen, welche die langfristige Performance von Unternehmen beeinflussen, um so Chancen zu generieren und Risiken zu mindern. Wir verstehen nachhaltiges Investieren (Sustainable Investing, SI) als eine Kombination aus Anlagestrategien, die relevante ESG-Aspekte in ihre Investmententscheidungen einbeziehen.

Für die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Ihnen als institutionellem Investor UBS Asset Management ist ein gemeinsames Grundverständnis folgender Bereiche von grosser Wichtigkeit:

Der Rahmen

Alles, was Sie über den Rahmen wissen müssen

Ein klarer und robuster Rahmen definiert, wie wir Nachhaltigkeit in unseren Anlagestrategien umsetzen. Er umfasst zwei grundlegende Ansätze, die mit Blick auf die Anforderungen der EU SFDR1 entwickelt wurden.

Die zwei Ansätze

ESG-Integrationsansatz

Aus fundamentaler Sicht ist ESG-Integration darauf ausgerichtet, relevante Risiken besser zu berücksichtigen, um dadurch die Anlageerträge zu verbessern, anstatt primär aufgrund ethischer Grundsätze oder Normen zu entscheiden. Einfach ausgedrückt, bedeutet ESG-Integration eine ganzheitlichere Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsfaktoren im Research-Prozess. Unseres Erachtens führt dies zu Anlageentscheidungen auf Basis umfassenderer Informationen, wodurch das Risiko verringert und die Renditen verbessert werden können.

Unser ESG-Integrationsansatz berücksichtigt die Vorgaben von Artikel 6 der EU SFDR und umfasst drei massgebliche Elemente:

  • Standardausschlüsse
  • SI-Bewertung
  • Stewardship

Der ESG-Integrationsansatz ist vor allem auf ESG-Risiken ausgerichtet.

Nachhaltigkeits-Ansatz

Der Ansatz mit Nachhaltigkeitsfokus stützt sich auf die drei breit gefassten ESG risikobezogenen Elemente des ESG-Integrationsansatzes und ergänzt zusätzliche Mindeststandards. Dabei geht es um die Beachtung bestimmter ESG-Merkmale wie «geringer CO2-Ausstoss», «bessere ESG-Ratings» oder «verbesserte Gender-Diversität» usw.. Dieser Ansatz steht im Einklang mit den Anforderungen des Artikels 8 der EU SFDR.

Impact-Fokus-Ansatz

Der Impact (thematische) Focus-Ansatz geht noch einen Schritt weiter, indem er die ESG-Merkmale so definiert, dass messbare und überprüfbare gesellschaftliche Verbesserungen erreicht werden, die typischerweise mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung verknüpft sind. Dieser Ansatz spiegelt auch die Anforderungen des Artikels 8 der EU SFDR wider. Darüber hinaus können je nach den definierten ESG-Merkmalen auch die erweiterten Anforderungen des Artikels 9 der EU SFDR erfüllt werden.


Standard-Ausschlüsse

SI-Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits-Fokus

Impact (thematischer) Fokus

Die Anwendung

Anwendung des Rahmens im Portfoliokontext

UBS Asset Management wendet die folgenden fünf Elemente auf sein gesamtes Angebot von Anlagestrategien und Fonds an und hilft Anlegern, die verschiedenen Kombinationen zu nutzen und Anlageentscheidungen gemäss ihren Präferenzen und Anforderungen zu treffen.


Standard-Ausschluss-basierte Strategien (aktiv und passiv / indexgebunden)

SI Bewertungs-basierte Strategien (aktiv), die in der Regel der Kategorie «ESG-Integration» zugeteilt werden

Stewardshiporientierte Strategien (alleinstehend derzeit nicht häufig genutzt, häufig in Kombination mit anderen Elementen)

Nachhaltigkeits-Fokus-basierte Strategien, enthalten die Elemente 1-3 und zusätzliche Mindeststandards (aktiv und passiv / indexgebunden)

Impact-Fokus-orientierte Strategien (aktiv) enthalten die Elemente 1-3 sowie die Einbeziehung einer nachprüfbaren Wirkungsmessung, wie zum Beispiel auf Grundlage von Artikel 9 der SFDR


Anwendung für institutionelle Investoren

Im Rahmen eines Auswahlverfahrens für die Anlagestrategie können drei der fünf Elemente des Rahmens angepasst werden, um den Bedürfnissen eines institutionellen Anlegers gerecht zu werden:

  • Standard-Ausschlüsse Option: Hinzufügung zusätzlicher Ausschlüsse
  • Nachhaltigkeits-Fokus Optionen: z.B. Bestimmung des Verbesserungsgrads für das ESG-Rating, Reduzierung der CO2-Emissionen, des Tracking-Error-»Budgets»
  • Impact Option: Verfolgung bevorzugter Ziele der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Derzeit begrenzte Beeinflussbarkeit)

Diese Elemente sind in der Tabelle unten schattiert dargestellt.

Klassifizierung von Strategien

Anlageklasse

Anlageklasse

Ansatz

Ansatz

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds

Standard-Ausschlüsse

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

SI Bewertung

Stewardship

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

Impact-Fokus

Anlageklasse

Aktien

Ansatz

Index /  Quant

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit individueller Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung


Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Aktien

Ansatz

Index /  Quant

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit ESG-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Aktien

Ansatz

Index /  Quant

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit individueller Bennchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

-

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

-

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Aktien

Ansatz

Aktive Aktien

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit Standard-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Aktien

Ansatz

Aktive Aktien

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit Standard-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

-

Impact-Fokus

Anlageklasse

Anleihen

Ansatz

Anleihen-Index

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit individueller Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Anleihen

Ansatz

Anleihen-Index

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit ESG-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Anleihen

Ansatz

Anleihen-Index

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit individueller Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

-

Impact-Fokus

Anlageklasse

Anleihen

Ansatz

Aktive Anleihen

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit Standard-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Anleihen

Ansatz

Aktive Anleihen

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit ESG-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

MA

Ansatz

Multi-Asset

Strategien / Fonds

Strategien / Fonds mit Standard-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Alternative  Anlagen

Ansatz

Immobilien

Strategien / Fonds

Immo. Strategie / -Fonds mit Standard-Benchmark

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

-

Nachhaltigkeits- Fokus

-

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Alternative  Anlagen

Ansatz

Infrastruktur- u.  Private-Equity

Strategien / Fonds

Infrastruktur-Strategie / -Fonds (geschlossen)

Standard-Ausschlüsse

SI Bewertung

Stewardship

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Anlageklasse

Alternative  Anlagen

Ansatz

Infrastruktur- u.  Private-Equity

Strategien / Fonds

Private-Equity-Strategie / -Fonds (geschlossen)

Standard-Ausschlüsse

-

SI Bewertung

-

Stewardship

-

Nachhaltigkeits- Fokus

-

Impact-Fokus

Anlageklasse

Alternative  Anlagen

Ansatz

Hedge Fund

Strategien / Fonds

Klima-Hedge-Funds

Standard-Ausschlüsse

-

SI Bewertung

-

Stewardship

-

Nachhaltigkeits- Fokus

Impact-Fokus

-

Optionalität vorhanden

Zukünftige Optionalität

Durch UBS definiert
(nicht veränderbar)

SI Bewertung, Stewardship und Impact werden in der Regel vom Asset Manager (aktiv verwaltete Strategien) oder durch den Indexadministrator (für passive / indexgebundene Strategien) vorgegeben.

Die Wahl einer ESG-Strategie muss daher auf die drei Elemente ausgerichtet sein, die durch die Wahl einer bestimmten Konfiguration beeinflusst werden können. UBS Asset Management hat daher einen Rahmen für die Praxis entwickelt, der auf diesen Selektionsmöglichkeiten aufbaut und ESG-Strategien nach typischen Konfigurationen der drei beeinflussbaren Elemente klassifiziert.

Auswahl einer SI-Strategie in der Praxis

Die folgende Abbildung soll einen einfachen Leitfaden für institutionelle Anleger bieten, um Strategien/Fonds zu identifizieren, die ihren Nachhaltigkeitsanforderungen entsprechen

Durch die Auswahl des entsprechenden Feldes wählen Sie Ihre bevorzugte Kombination und die dazu passenden Strategien/Fonds.

E oder ESG?

Die horizontale Achse stellt den Anker der Kommunikationsstrategie eines Anlegers dar, der sich auf Umweltthemen («E» wie Environment) oder die breitere ESG-Definition der Nachhaltigkeit (Umwelt, Soziales, Governance) konzentrieren kann.

Tilting oder Best-in-Class?

Die vertikale Achse widerspiegelt die operative Umsetzung des E- oder ESG-Ankers in Portfolios. Dies geschieht entweder durch das Halten von möglichst vielen Benchmark-Komponenten, deren Gewichtungen entsprechend ihrem E- oder ESG-Profil angepasst werden, wodurch der Tracking Error begrenzt wird («Tilting»).

Oder es werden Mindeststandards auf der Basis des E- oder ESG-Profils festgelegt und damit eine Fokussierung auf die nachhaltigere Teilgruppe der Benchmark-Komponenten erzeugt, womit ein höherer Tracking Error in Kauf genommen wird («Best-in-Class»).

Durch ihre Natur eignen sich Tilting-Strategien nur für passive / indexgebundene Strategien, während Best-in- Class-Strategien sowohl im aktiven als auch im passiv verwalteten Bereich anzutreffen sind.

Kombinationen und ihre ZIele

Ziel der vollständigen Replikation, Veränderung der ursprünglichen Gewichtungen im Portfolio; Vermeidung oder nur minimale Anwendung von Ausschlüssen. Das Tilting, also die Über- oder Untergewichtung von Portfoliobestandteilen, beruht in der Regel auf CO2-Daten.

Ziel der vollständigen Replikation, Veränderung der ursprünglichen Gewichtungen im Portfolio; Vermeidung oder nur minimale Anwendung von Ausschlüssen.

Das Tilting, also die Über- oder Untergewichtung von Portfoliobestandteilen, beruht in der Regel auf ESG- Ratings / -Scores und dem Momentum der Rating- / Score-Entwicklung über die Zeit.

Fokus auf eine spezifische «nachhaltigere» Teilgruppe von Portfoliopositionen und Nicht-Anlage in die «weniger nachhaltigen» Teilgruppen. Die Auswahl beruht hauptsächlich auf Höchstwerten für CO2-Emissionen, häufig in Kombination mit Ausschlüssen.

Fokus auf eine spezifische «nachhaltigere» Teilgruppen von Portfoliopositionen und Nicht-Anlage in die «weniger nachhaltigen» Teilgruppen. Die Auswahl beruht haupt-sächlich auf der Basis eines Mindest-ESG-Ratings oder eines Mindest-ESG-Scores, häufig in Kombination mit Ausschlüssen und (gelegentlich) Impact.

Eigenständig oder in Kombination mit BC oder TI verwendet.

Eigenständig oder in Kombination mit BC verwendet. Gesellschaftliche Mehrwerte können in Kombination mit dem Stewardship-Element noch weiter erhöht werden.

Anlagelösung finden

Finden Sie Ihre bevorzugte Anlagelösung

Wählen Sie bitte die gewünschte Anlageklasse sowie den bevorzugten Anlageansatz aus:

Anlageklasse Unternehmensanleihen

Anlageansatz

Anlageklasse Staatsanleihen

Anlageansatz