Bei Unternehmern schlagen immer zwei Herzen in der Brust

Sie sind Unternehmer. Aber auch Privatperson. Dann wissen Sie, dass die Balance beider Interessen nicht immer leicht ist. Deshalb zeigen wir Ihnen kluge Lösungen. Ihre geschäftlichen und privaten finanziellen Anliegen können ganz schön komplex sein. Die Strukturierung Ihres Gesamtvermögens, die Steueroptimierung und die Vorsorgeplanung sind nur einige anspruchsvolle Themenfelder.

  • Geschäfts- und Privatvermögen habe ich nie wirklich getrennt. Kann ich das jetzt in Ordnung bringen?

  • Meine Kinder wollen die Firma nicht übernehmen. Welche Alternativen habe ich?

  • Es gibt viele relevante steuerrechtliche, rechtliche und vertragliche Aspekte: Habe ich an alle gedacht?

Was ist Ihre Herausforderung?

Ihre Unternehmensnachfolge und Ihre ganzheitliche Vermögensstrategie verdienen professionelle Beratung. Besser früher als später. Sprechen Sie mit uns, wir sind gerne für Sie da.

Vorausschauende Vermögensstrategie entwickeln

Sie möchten eine Vermögensstrategie, die alles berücksichtigt: die Bedürfnisse von Ihnen, Ihrer Familie und Ihres Unternehmens.

Richtige Nachfolgelösung finden

Sie suchen die beste Lösung für sich persönlich, Ihre Familie, Ihr Unternehmen und alle, die mit Ihnen verbunden sind.

Unternehmen erfolgreich weitergeben

Ihnen ist wichtig, dass die Übergabe Ihres Unternehmens reibungslos funktioniert.

 

Vorausschauende Vermögensstrategie entwickeln Was als kleines Vermögen am Anfang stand, entwickelt sich über die Jahre zu einem komplexen Finanzsystem. Besonders bei Menschen mit eigenem Unternehmen und mit Familie.

Ich dachte immer, Vermögen ist Vermögen. Und habe erst jetzt gelernt, dass Unternehmens- nicht zwangsläufig Privatvermögen ist. So sehr steckt man im Business, dass man das nicht immer klar erkennt.

Raumplaner (48) aus Basel

Den Überblick über das Gesamtvermögen behalten und Prioritäten setzen

Sie als Unternehmer stehen vor vielen Herausforderungen: Die positive Entwicklung Ihres Geschäfts steht dabei stets im Zentrum. Aber wer kümmert sich zum Beispiel um die optimale Strukturierung Ihres Gesamtvermögens um Ihre persönliche rechtliche Absicherung, ebenso diejenige Ihrer Familie, Ihrer Teilhaber und Ihres Unternehmens? Wer sorgt sich um Ihre langfristige Steueroptimierung, Ihre Vorsorge und Ihre Liquiditätsplanung? Und nicht zuletzt: um Ihre Erbschaftsfragen? Wann müssen Sie das alles anpacken?

Unternehmer trennen oft nicht zwischen Privat- und Firmenvermögen. Mit zunehmendem Reifegrad des Unternehmens wird eine klare Entflechtung der Vermögenssituation, eine ganzheitliche Vermögensstrategie und eine umsichtige Planung der Vorsorge umso wichtiger.

Ganzheitliche Vermögensstrategie

Gesamtvermögen optimal strukturieren.

  • Unternehmens-, Einkommens- und Vermögenssteuern gesamtheitlich betrachten und langfristig optimieren.
  • Einmalsteuern (Erbschafts-, Grundstückgewinn-, Liquidationsgewinnsteuer usw.) vermeiden oder minimieren.
  • Unternehmerkompensation steuerlich optimieren (Lohn vs. Dividende).
  • Geschäftsvermögen steueroptimiert ins Privatvermögen überführen.
  • Private Mittel optimal investieren.

Steueroptimierte Vorsorgeplanung

Optimale PK-Strategie frühzeitig definieren.

  • Entlöhnung und Vorsorgelösung steuerlich optimieren und aufeinander abstimmen.
  • Vorsorge- und steuerrechtliche Einschränkungen kennen.
  • Bestehende Pensionskassenlösung (steuerlich) optimieren.
  • Bezug der Pensionskassengelder in die Überlegungen einbeziehen.

Rechtliche Absicherung aller Beteiligten

Zum Beispiel mit einem Vorsorgeauftrag.

  • Mit einem Aktionärsbindungsvertrag (Minderheits-)Aktionäre schützen.
  • Mit einem Ehevertrag zur individuellen Bestimmung des Güterstands.
  • Mit einem Ehevertrag gegebenenfalls den Güterstand (neu) festlegen und das Unternehmen güterrechtlich berücksichtigen.
  • Mit einem Testament oder Erbvertrag je nach Situation das Erbe festlegen und dabei den Unternehmenswert erbrechtlich definieren.

Gemeinsam können wir Ihre Lösung finden.

Wir sind gerne für Sie da und sprechen mit Ihnen über Ihre spezifischen Herausforderungen.
Unsere Kundenberater und Spezialisten verfügen über umfassende Erfahrung bei der Beratung von Unternehmern.

 

Richtige Nachfolgelösung finden Wofür man sich ein Leben lang eingesetzt hat, davon trennt man sich nicht gerne. Trotzdem: Je früher Sie sich Gedanken um Ihre Nachfolgeregelung machen, desto reichhaltiger sind die Früchte, die Sie ernten.

Meine Firma ist mein Leben. Darin steckt viel Geld und Gefühl. Wer kann mein Lebenswerk weiterführen? Meine Kinder oder jemand Aussenstehendes? Werde ich loslassen können?

Logistikunternehmer (60) aus dem Kanton Zürich

Alle Optionen prüfen und mit den familiären Bedürfnissen in Einklang bringen

Viele Familienunternehmen sehen Ihre Nachkommen als ideale nächste Geschäftsgeneration. Aber was ist, wenn diese kein Interesse haben? Übernimmt dann jemand aus dem Management? Braucht es einen externen Käufer oder gar andere Optionen?

Ihre Strategie bestimmt, ob immaterielle oder finanzielle Werte im Vordergrund stehen und ob eher familieninterne oder externe Alternativen zu bevorzugen sind. Die Situation der Firma sowie die Verfügbarkeit möglicher Nachfolger aus der Unternehmerfamilie, dem Management oder extern - spielen dabei eine wichtige Rolle.

Familieninterne Nachfolge

Wenn Tradition und Werte wichtig sind und alles in der Familie bleiben soll.

  • Geeigneten Nachfolger bestimmen und eventuelle familiäre Interessenkonflikte lösen.
  • Die Familie in Ihre Entscheidungsfindung mit einbeziehen.
  • Übergabe gut vorbereiten und für neue Dynamik im Unternehmen sorgen.
  • Bisherige Unternehmensstruktur sichern oder weiterentwickeln.
  • Übernahmefinanzierung durch den Nachfolger überprüfen.
  • Zur Abgeltung anderer Erben genügend Privatvermögen bereithalten.
  • Für den Erbfall finanzielle Konsequenzen für das Unternehmen und/oder die Familie durchdenken.

Verkauf an Dritte

Wenn jemand Aussenstehendes ein attraktives Angebot macht.

  • Das Einverständnis der Familie für die Geschäftsführung eines externen Nachfolgers einholen.
  • Mit Verantwortungsübergabe für Handlungsspielräume sorgen.
  • Mögliche unternehmensinterne Kandidaten prüfen und in Erwägung ziehen.
  • Anzahl der genügend qualifizierten internen Manager überprüfen.
  • Verkauf an eine strategisch interessierte Firma überdenken.

Weitere Optionen prüfen

Wenn weder das eine noch das andere überzeugt.

  • Alle weiteren möglichen Nachfolgelösungen kennenlernen. 
  • Bei einer Fusion: Potenzial des Partnerunternehmens in Bezug auf Managementkapazität und Nachfolgepersönlichkeit kontrollieren.
  • Die grundsätzliche Möglichkeit eines IPO in Betracht ziehen.

Gemeinsam können wir Ihre Lösung finden.

Wir sind gerne für Sie da und sprechen mit Ihnen über Ihre spezifischen Herausforderungen.
Unsere Kundenberater und Spezialisten verfügen über umfassende Erfahrung bei der Beratung von Unternehmern.

 

Unternehmen erfolgreich weitergeben Im Durchschnitt dauert es 11 Jahre vom ersten Gedanken bis zur tatsächlichen Übergabe des Unternehmens. Wer sich frühzeitig um alle Details kümmert, erlebt keine Überraschungen.

Meine Frau drängte ja schon seit Jahren. Die viel zu grosse Substanz im Unternehmen war eine Herausforderung, die ich zu lösen hatte.

Gastronom (64) aus Bern

Entlasten Sie Ihre Bilanz

Eine Unternehmensweitergabe erledigt man nicht an einem Tag. Dafür braucht es viel Zeit und viel Wissen. Unerwünschte Steuerfolgen, die Zusammensetzung der Bilanz, der tatsächliche Unternehmenswert, strukturelle und rechtliche Hindernisse und die Finanzierbarkeit durch den Nachfolger sind da nur einige wichtige Themen.

Viele Unternehmer sehen den Wert ihrer Firma in deren Substanz. Doch ein Investor oder ein Käufer ist primär an der künftigen Gewinnentwicklung interessiert. Ihre Bilanz muss für Sie und Ihren Nachfolger attraktiv werden. Deshalb: Nicht betriebsnotwendige Mittel frühzeitig ins Privatvermögen überführen. Sie sichern sich damit Ihren gewohnten Lebensstandard nach Ihrer Pensionierung und erleichtern einem Interessenten die Übernahme der Firma.

Finanzielle Nachfolgebereitschaft

Damit Sie sämtliche finanziellen Aspekte von Anfang an ins Reine bringen.

  • Ertragspotenzial und Cashflow nachhaltig sichern.
  • Privat- und Geschäftsvermögen strikt voneinander trennen. 
  • Im Unternehmen nicht benötigte Vermögenswerte (z.B. Renditeliegenschaften) ins das Privatvermögen überführen.
  • Bilanz und Erfolgsrechnung nach betriebswirtschaftlichen Kriterien bereinigen.
  • Unerwünschte Steuerfolgen eruieren.
  • Richtlinien für die Unternehmensbewertung einhalten und realistische Preisvorstellungen entwickeln.

Gesellschaftsrechtliche Massnahmen

Die verschiedenen gesellschaftsrechtlichen Möglichkeiten verstehen.

  • Gründung einer Kapitalgesellschaft für die bessere Nachfolgelösung.
  • Familienholding zur Erleichterung der Unternehmensführung.
  • Aufspaltung in mehrere Gesellschaften
  • Verwaltungsrat und dessen Rechte.
  • Auswirkungen der Nachfolgeregelung auf allfällige vorhandene Familienstiftungen.
  • Anpassen der Firmenstatuten.

Alle Verträge aufsetzen

An Rechte und Pflichten denken, die Sie in Verträgen zu regeln haben:

  • Ihren Arbeitsvertrag als Unternehmer.
  • Die Verträge mit sämtlichen Lieferanten.
  • Die Regelung Ihres Nachlasses, das Aufsetzen eines Ehevertrags, eines Testaments oder eines Erbvertrags.
  • Bestimmung der Mitglieder des Verwaltungsrats und/oder der Geschäftsleitung.
  • Die eventuellen Bestimmungen zur Aktienübertragung (Vorkaufsrechte und -pflichten, Preisfestlegung).
  • Den Schutz der Interessen der Minderheitsaktionäre (Mitverkaufsrechte und -pflichten, Dividendenzahlungen).

 

Sprechen Sie mit Ihrem Berater oder rufen Sie uns an

Als führende Schweizer Bank für Unternehmer bieten wir Ihnen Lösungen für alle Phasen des Unternehmenszyklus auf der privaten wie auch der Unternehmensseite an vom Aufbau und von der Optimierung Ihres Gesamtvermögens bis zur Nachfolgeregelung. Ihr persönlicher Berater ist immer für Sie da. Er bespricht mit Ihnen sämtliche Anliegen, Fragen und Strategien und öffnet Ihnen bei Bedarf die Tür zu weltweiten Spezialisten in unserer Bank. Was können wir für Sie tun?

Montag bis Freitag
08.00 - 17.00 Uhr