Wie wird der EURO STOXX 50 Index gefiltert, um ESG-Prinzipien zu integrieren?

EURO STOXX 50 ESG – grüne Lösung mit Blue-Chip-Aktien der Eurozone

06. Aug. 2019

In einem ersten Schritt werden die fünf Unternehmen mit der niedrigsten ESG-Bewertung aus dem Index entfernt, um so den Anteil der sogenannten "Nachzügler" zu vermindern. Um die Anzahl der Indexkomponenten und die Gewichtung der Sektoren wieder mit dem EURO STOXX 50 in Einklang zu bringen, werden die ausgeschlossenen Titel durch Unternehmen derselben Sektoren mit höherer ESG-Bewertung ersetzt. Zudem schliesst der EURO STOXX 50 ESG Index Unternehmen aus, die ihre Umsätze mit der Herstellung umstrittener Waffen oder in den Bereichen Tabak und Kraftwerkskohle erzielen. Des Weiteren werden Unternehmen ausgeschlossen, welche gegen die Grundsätze des Global Compact der Vereinten Nationen (UNGC) verstossen.

Durch diesen mehrstufigen Prozess wird der Standardindex um die nicht-ESG-konformen Komponenten bereinigt. So steht der wachsenden Anlegergemeinschaft, die auf Nachhaltigkeit setzt, eine innovative europäische Aktienmarktlösung zur Verfügung.

Passive/ETFs

Discover our indexing solutions