UBS Investor Watch: Ihr Vermögen in Ihren Händen

Für unseren aktuellen UBS Investor Watch haben wir ausführlich untersucht, wie Frauen auf der ganzen Welt mit ihren Finanzen umgehen.

Wir wollten wissen: Wie gehen Frauen auf der ganzen Welt ihr finanzielles Wohlergehen an? Sind sie voll in die finanziellen Entscheidungen eingebunden, die sie betreffen? Und wenn nicht, warum nicht?

Sehen Sie sich die gewonnenen Erkenntnisse etwas genauer an

Wir haben Folgendes herausgefunden…

Aktuelle Situation

Frauen wissen, dass ihre langfristigen finanziellen Bedürfnisse von größerer Bedeutung sind...

Die Lebenserwartung steigt auf der ganzen Welt und viele Frauen rechnen damit, lange zu leben. Tatsächlich nehmen 68 Prozent der Frauen an, dass sie ihren Ehepartner überleben werden. Da Frauen wissen, dass sie wahrscheinlich länger leben werden, messen sie ihren finanziellen Bedürfnissen größere Bedeutung zu.


Frauen ist bewusst, dass sie ein langes Leben führen könnten

… und dennoch beteiligen sie sich nicht an langfristigen finanziellen Entscheidungen

Während die meisten deutschen Frauen (75 Prozent) ihre aktuelle finanzielle Situation sehr positiv einschätzen, sind die von ihnen getroffenen finanziellen Entscheidungen weitgehend auf kurzfristige Aktivitäten ausgerichtet. Die meisten (86 Prozent) sind für die laufenden Ausgaben und größere Einkäufe (84 Prozent) verantwortlich. Allerdings geben 60 Prozent der deutschen Frauen an, sich aus langfristigen Finanzierungsentscheidungen herauszuhalten, die einen viel größeren Einfluss auf ihre Zukunft haben können als die tägliche Budgetverwaltung.


Viele Frauen in Deutschland sind an langfristigen Finanzierungsentscheidungen nicht beteiligt

Rolle bei langfristigen Investitions- und Finanzplanungsentscheidungen

Warum konzentrieren sich so viele Frauen auf ihre kurzfristigen Finanzen und nicht auf ihre langfristigen Bedürfnisse?

Erfahren Sie mehr über die aktuelle Situation


Ergreifen Sie das Wort

Beginnen Sie ein Gespräch mit Ihrem Ehepartner

Einige Paare sprechen nicht gerne über Geld. Stellen Sie sich jedoch die Frage, welche Schritte Sie ergreifen können, um sich finanziell abzusichern, für den Fall, dass Sie irgendwann auf sich selbst gestellt sind. Selbst wenn Sie alleine leben, kann ein offenes Gespräch mit einem Freund oder einem Finanzberater Ihr Leben positiv verändern.

Sind Sie bereit, sich um Ihr Vermögen zu kümmern?

Sprechen Sie mit Ihrem UBS-Kundenberater.

Gründe, warum

Vielen Frauen fehlt es an Selbstvertrauen, ihre langfristigen Finanzen zu verwalten

Es gibt viele Gründe, warum Frauen Anlage- und Finanzplanungsentscheidungen ihren Ehepartnern überlassen. Es gibt jedoch auch einen grundlegenden Mangel an Selbstvertrauen. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der verheirateten Frauen in Deutschland sind der Meinung, dass ein hohes Maß an Wissen erforderlich ist, um gute Anlageentscheidungen zu treffen. Doch nur 46 Prozent glauben, dass sie über das erforderliche Wissen verfügen.


Es gibt viele Gründe, warum Frauen langfristige finanzielle Entscheidungen ihren Ehepartnern überlassen ...

Prozentsatz der Frauen in Deutschland, die Folgendes als Gründe anführen, die Entscheidung ihren Ehepartnern zu überlassen


… den meisten Frauen fehlt es an Selbstvertrauen bei der Verwaltung langfristiger Finanzen

Prozentsatz der Frauen in Deutschland, die zustimmen

Warum ist es so riskant, nicht für die Zukunft zu planen?

Wie unterscheiden sich die Gründe in den verschiedenen Ländern?


Loslegen

Das Leben kann voller Überraschungen sein. Frauen delegieren häufig große Finanzentscheidungen obwohl sie wissen, dass sie für ihre Zukunft wichtig sind. Sie unterschätzen ihre eigenen Fähigkeiten und überschätzen, was nötig ist, um in diese Entscheidungen einbezogen zu werden. Sich einzubringen bedeutet nicht, dass Sie ein Experte sein müssen. Es bedeutet bewusster zu handeln und auf die Eventualitäten des Lebens vorbereitet zu sein.

Sind Sie bereit, sich um Ihr Vermögen zu kümmern?

Sprechen Sie mit Ihrem UBS-Kundenberater.

Rat

Viele Frauen bereuen es, bei wichtigen langfristigen Entscheidungen nicht bereits früher mitgewirkt zu haben

Oft ist den Frauen nicht bewusst, wie riskant es ist, sich an wichtigen finanziellen Entscheidungen nicht zu beteiligen, bis sie sich scheiden lassen oder der Ehepartner stirbt. 79 Prozent der deutschen Witwen oder geschiedenen Frauen erlebten nach der Scheidung oder nach dem Tod ihres Ehepartners eine finanzielle Überraschung. Mehr als die Hälfte (51 Prozent) fanden heraus, dass ihr Ehepartner Geld von einem Gemeinschaftskonto genommen hatte, ohne dass sie es wussten. Ein ebenso großer Anteil stellte fest, dass ihr Ehepartner kein Testament hatte. Rund die Hälfte (47 Prozent) entdeckte, dass ihr Ehepartner eine riskantere Vermögensallokation gewählt hatte als die, von der sie wussten.

Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse raten die meisten Witwen und geschiedenen Frauen in Deutschland anderen Frauen dringend, eine aktivere Rolle bei ihren Finanzen zu übernehmen.


Die größten finanziellen Überraschungen nach dem Ende der Ehe ...

Prozentsatz der deutschen Witwen und geschiedenen Frauen, die diese Überraschungen entdeckt haben


… welche die Frauen dazu bewogen, den verheirateten Frauen zu empfehlen, die Kontrolle über ihre Finanzen zu übernehmen

Prozentsatz der deutschen Witwen und geschiedenen Frauen, die verheirateten Frauen Folgendes empfehlen


Was empfiehlt Édéenne?

Die Gründerin und Geschäftsführerin von Maison Édéenne fand es schwierig, sich um ihre Finanzen zu kümmern, als sie sich scheiden ließ. Sehen Sie sich das Video an.

Wie planen jüngere Frauen ihre Finanzen?


Ihr Vermögen in Ihren Händen

Wissen, wo Sie heute stehen und was Sie für Ihre Zukunft wollen

Nehmen Sie sich die Zeit, eine Aufstellung Ihrer Vermögenswerte und Verbindlichkeiten wie Darlehen, Kredite oder andere Schulden anzufertigen und fragen Sie Ihren Partner nach präzisen Angaben hierzu.

Stellen Sie sich selbst einige Fragen, um Ihre eigenen Bedürfnisse besser zu verstehen

Was wollen Sie in Ihrem Leben erreichen?
Welche Menschen sind Ihnen am wichtigsten?
Was wollen Sie hinterlassen?
Worüber machen Sie sich am meisten Sorgen?
Wie planen Sie, um Ihre Ziele zu erreichen?

Sind Sie bereit, sich um Ihr Vermögen zu kümmern?

Sprechen Sie mit Ihrem UBS-Kundenberater.

Wenn Sie mehr wissen wollen

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, damit wir gemeinsam herausfinden können, was für Sie wichtig ist.

Über die Umfrage: Da die Lebenserwartung von Frauen steigt und die Scheidungsraten hoch bleiben, könnten mehr Frauen die alleinige Verantwortung für ihre eigenen Finanzen tragen. UBS Global Wealth Management hat eine Studie durchgeführt, um den Grad des finanziellen Engagements von Frauen und ihrer Zufriedenheit zu erfassen. Von September 2017 bis Januar 2019 befragte UBS 3652 Frauen. Von diesen Frauen waren 2251 verheiratet und verfügten über ein Anlagevermögen von mindestens einer Million Dollar. Andere (1401) wurden entweder geschieden oder wurden Witwen. Diese Frauen verfügten über mindestens 250 000 Dollar an investierbaren Vermögenswerten. UBS führte auch Tiefeninterviews mit 71 weiblichen Befragten. Die gesamte globale Auswahl wurde auf neun Märkte verteilt: Brasilien, Deutschland, Hongkong, Mexiko, Singapur, Schweiz, Italien, GB und die USA.