Hauptzielgruppe bei den Immobilien der Procimmo SA sind laut Arno Kneubühler die Mieter der rund 560'000 Schweizer KMU mit bis zu 250 Mitarbeitenden. Insbesondere das Gewerbe werde durch die Entwicklung der Städte aus den angestammten Geschäftsräumen verdrängt. Um solchen Gewerbebetrieben neue Arbeitsplätze zu möglichst günstigen Bedingungen anbieten zu können, erwirbt die Procimmo SA über ihre Immobilienfonds in der Peripherie Industrieareale und vermietet sie vor allem über monlocal.ch, ein Portal für Gewerberäume.

Oft genügt eine neue Unterteilung der bestehenden Gebäude, um sie dem Platzbedarf kleinerer Unternehmen anzupassen; ungefähr 20 Prozent der Industrieareale entwickelt Procimmo SA mit neuen Projekten weiter.

Die Rechnung geht für alle auf

Doch nicht nur die KMU profitieren laut Arno Kneubühler von diesem Geschäftsmodell – auf ihre Rechnung kommen auch die institutionellen Anleger, welche die Gelder ihrer Versicherten in den Procimmo-Fonds anlegen: Gemäss Arno Kneubühler ist die Rendite bei Gewerbeliegenschaften mit durchschnittlich über 7 Prozent deutlich höher als bei Wohnliegenschaften.

Das Interview wurde geführt von Stephan Kloess, Inhaber von KRE KloessRealEstate, Altendorf.

Weitere Beiträge zum Thema Unternehmensführung