«Man kann nicht mit den alten Mitteln auf neue Herausforderungen reagieren» – diesen Kernsatz gibt Dahmen allen Unternehmern mit auf den Weg. Er rät ihnen, stets drei Zeithorizonte im Auge zu behalten: Ende nächster Woche, um die Prozesse laufend zu optimieren; zwei Jahre, um durch Innovation zu wachsen und neue Märkte zu erschliessen; fünf bis zehn Jahre, weil in diesem Zeitraum Disruptionen erfolgen, die das eigene Geschäftsmodell gefährden. Und was sollen Unternehmen tun, die angegriffen werden? Für Dahmen gibt es nur zwei Handlungsmöglichkeiten: Entweder sofort verkaufen – oder aktiv am Markt bleiben. Schockstarre und die Hoffnung, die Bedrohung möge verschwinden, sind laut Dahmen zwar weit verbreitet – aber keine Option.