Nach Jahren des Booms muss die Immobilienbranche laut Professor Tobias Just auch in der Schweiz innovativer werden. Es sei übersehen worden, dass die Digitalisierung beim Vermakeln, Finanzieren und Vernetzen interessante Möglichkeiten schafft, die neue Konkurrenten auf den Plan rufen. Die Digitalisierung werde nicht bei den Dienstleistungen halt machen, sondern auch die Gebäudeerstellung und die Gebäude selbst verändern. Ein Beispiel sei Building Information Modeling (BIM), das die Optimierung von Bauprozessen erlaubt, bevor eine Schaufel in die Hand genommen wird. Ein anderes der 3-D-Druck, der im Kleinen – für Fensterrahmen, Leitungen oder Installationen – bereits in einigen Jahren wettbewerbsfähig sein werde.

UBS impulse für Unternehmen 

Zweimal pro Jahr bringt das Printmagazin für Unternehmerinnen und Unternehmer spannende Reportagen, Porträts und Grafiken und stellt neue Produkte und Dienstleistungen von UBS vor.