Günstige Preise und kurze Lieferfristen: Durim Lika will mit seiner Contact Stores SA in der Westschweiz den Markt für Sonnenschutzeinrichtungen aufmischen. (Bild: Cédric Widmer)

Bei so viel Tempo kann einem schwindlig werden: Innert weniger Monate hat sich der Umsatz der auf Sonnenschutzeinrichtungen spezialisierten Genfer Firma Contact Stores verdoppelt. Auf einmal sind die Auftragsbücher für ein Dreivierteljahr voll, und der 2011 als Einmannbetrieb gestartete Storenbauer hat es mit Arbeiten im Wert von bis zu einer halben Million Franken zu tun.

In dieser Situation kam die Ankündigung des neuen Online-Antrags für KMU-Kredite von UBS für Firmengründer Durim Lika wie gerufen. «Wir hatten gerade besprochen, dass es in einer Wachstumsphase von Vorteil sein könnte, über eine Kreditlimite zu verfügen.» Nicht etwa, weil es Contact Stores an Liquidität fehlte, sondern als Vorsichtsmassnahme, sollte sich einer der Kunden mit dem Bezahlen einmal etwas mehr Zeit lassen. Denn die Firma muss jederzeit flüssig sein, um Sonnenschutzelemente einkaufen und die Löhne bezahlen zu können. «Auch wenn man den Kredit letztlich gar nie braucht», ergänzt Ilir Bunjaku, der beim Storenbauer für die Finanzen zuständig ist. «Man fühlt sich damit abgesichert.»

Verblüfft, wie rasch es ging

Darum stellten die Verantwortlichen von Contact Stores bei ihrer Bank umgehend einen Antrag für einen Kontokorrentkredit KMU über 50 000 Franken – und zwar online in UBS e-banking und mit minimalem Aufwand (siehe Box). Danach ging alles bemerkenswert schnell. «Noch am selben Tag rief uns unser Kundenberater an», erinnert sich Durim Lika. «Zwei Tage später war der Vertrag unterschrieben.» Ilir Bunjaku ergänzt: «50 000 Franken sind für unsere Firma nicht viel Geld. Aber es gibt Luft, zum Beispiel beim Bezahlen der Löhne.» Und ein gutes Gefühl.

Den beiden Jungunternehmern ging es bei ihrem Kreditantrag nämlich gar nicht nur ums Geld. Sie wollten herausfinden, wie sie als kleiner Kunde von einer grossen Bank behandelt werden. «Wir waren verblüfft über die speditive, sympathische und professionelle Art der Zusammenarbeit», verrät Durim Lika rückblickend.

Über den Preis zum Erfolg

«Professionalität» ist ein Schlüsselwort für den Unternehmer mit kosovo-albanischen Wurzeln, wenn er erzählt, wie er sich in einer Storenfirma vom Lehrling zum Kadermann hocharbeitete. Und wie er sich vor knapp fünf Jahren selbstständig machte und ein Unternehmen aufbaute, das heute ein halbes Dutzend Mitarbeiter beschäftigt und einen Jahresumsatz von rund zwei Millionen Franken erzielt.

Den eigenen Erfolg erklärt sich Durim Lika durch drei Faktoren: ausgeprägte Kundennähe, kurze Lieferfristen und gute Preise.

Nach 25 Jahren Erfahrung in der Storenbranche ist Durim Lika bestens mit der Preisstruktur der grossen Anbieter vertraut – und beschreitet mit seiner etwas anderen Kalkulation neue Wege in diesem Markt. Es sei ihm gelungen, meint er zuversichtlich, anspruchsvolle Produkte zu Preisen unter jenen des Markts einzuführen.

Doch günstige Preise allein garantieren keinen langfristigen Erfolg. Die Devise von Contact Stores lautet deshalb: «Die Tür über den Preis aufstossen und sie durch die Qualität unserer Arbeiten offen halten.»

Kürzeste Lieferfristen

Das Rezept scheint sich zu bewähren. Noch jedes Architekturbüro, das ihm einen Auftrag anvertraute, betont Durim Lika, habe sich mit Folgeaufträgen wieder gemeldet. So rüstet der Newcomer auf dem Platz Genf mittlerweile nicht nur Einfamilienhäuser mit Sonnen- und Lamellenstoren aus, sondern ganze Wohnüberbauungen. «Für eine Kleinfirma ist es nicht selbstverständlich, Objekte mit 500 Storen auszustatten, aber wir haben gezeigt, wozu wir fähig sind.»

Nicht nur die Montage sei bei Contact Stores perfekt, auch der Zeitplan sei heilig. «Wir garantieren Lieferfristen von drei Wochen, das macht in Genf sonst keiner.»

In Zukunft möchte Contact Stores noch kürzere Lieferfristen anbieten – zumindest für einen Teil der Produktpalette. 2016 will die Firma direkt neben ihrem Showroom in der Genfer Grossüberbauung Le Lignon Lamellenstoren herstellen.

Die Maschinen dazu stammen vom tschechischen Produzenten, der bisher fertig zusammengebaute Storen nach Genf lieferte. Neu sollen nur noch einzelne Komponenten aus Tschechien kommen, die Alulamellen jedoch will Contact Stores selbst produzieren.

Appetit auf mehr

Für die Umsetzung dieser Wachstumsstrategie wird Contact Stores auf einen Kreditgeber angewiesen sein – und denkt dabei an UBS. «Der Kontokorrentkredit war für uns eigentlich bloss ein Test», erklärt Ilir Bunjaku, der Finanzverantwortliche, lachend. «Wir sind gespannt, wie weit uns die Bank auf unserem Weg noch begleiten wird.»

Online-Antrag für KMU-Kredite 

UBS bietet ihren KMU-Kunden eine laufend wachsende Palette digitaler Lösungen und Schnittstellen an. Zum Beispiel den neuen Online-Antrag für KMU-Kredite. Der Kreditantrag lässt sich in fünf kurzen Schritten direkt online in UBS e-banking oder auf der Website von UBS erfassen. Der Online-Antrag eignet sich sowohl für Kontokorrentkredite als auch für Leasing bis zu einem Betrag von 500 000 Franken.

Weitere Voraussetzungen:

  • Das Unternehmen ist operativ tätig (keine Sitzgesellschaft), ist nicht Teil einer Unternehmensgruppe und hat keine Betreibungen.
  • Das Unternehmen akzeptiert UBS als die alleinige kreditgebende Bank und wickelt seinen Zahlungsverkehr über UBS ab.
  • Die Kombination mit anderen Kreditprodukten (zum Beispiel Hypotheken) ist nicht möglich.