Foto: iStock

Was macht eine Bank zum idealen Partner für Start-ups und kleinere Unternehmen?

Christian Mähr: Gründerinnen und Gründer stehen in der Anfangsphase einer Fülle von administrativen Themen gegenüber, die für viele neu sind und nicht zu ihrem Kerngeschäft gehören. Wir haben daher die Vision entwickelt, ihnen diese Themen zu erleichtern, sodass sie sich auf den Ausbau ihres Geschäfts konzentrieren können. Die Basis dafür ist ein preislich sehr attraktives Gründungspaket. Start-ups und kleinere Unternehmen erhalten ein kostenloses Kapitaleinzahlungskonto. Für das Geschäftskonto und eine Prepaid-Karte fallen im ersten Jahr ebenfalls keine Gebühren an. Ergänzend bieten wir diesen Unternehmen Zugang zu Lösungen von Partnern unseres Vertrauens. Hierzu gehören etwa Gründerversicherungen von Zurich, flexible Bezahllösungen von SumUp und Twint oder der Gründerservice von Fasoon für die erfolgreiche Anmeldung im Handelsregister.

Was zeichnet die Leistungen von UBS für junge und kleinere Unternehmen aus?

Wir möchten all unseren Kundinnen und Kunden stets ein verlässlicher und langjähriger Partner sein. Deshalb unterstützen wir sowohl Start-ups als auch kleinere Unternehmen mit kostenlosen Dienstleistungen im ersten Jahr. Neben Kosten sind Effizienz und Einfachheit wichtige Themen für Jungunternehmer*innen. Daher erweitern wir laufend unser Angebot und digitalisieren es – etwa in Form von Schnittstellen zu den gängigen Buchhaltungslösungen. Selbst die Liquiditätsplanung kann dank Bexio inzwischen problemlos im e-Banking durchgeführt werden. Jüngstes Mitglied in unserem Produktportfolio ist UBS Multibanking. Damit können Unternehmen Konten von Drittbanken in das UBS e-banking integrieren und von dort aus bewirtschaften. Unternehmen haben so auf einer einzigen Plattform einen konsolidierten Überblick über alle Bankverbindungen.

UBS Start Business

Kombiniertes Gründungsangebot aus Banking und Versicherungen

Erwarten junge und kleine Unternehmen eine umfassende Betreuung oder sind sie eher «Selbermacher»?

Das hängt ganz von den Bedürfnissen ab. Bei UBS können diese Unternehmen individuell entscheiden, ob sie lieber telefonisch oder digital mit uns in Kontakt treten wollen. Oftmals wird der digitale Weg bevorzugt, denn hier spielen Öffnungszeiten keine Rolle. Wenn es um Basisdienstleistungen geht, wünscht sich die Mehrheit in der Regel keine zusätzliche Interaktion. Wichtig ist, dass wir dann für die Unternehmerinnen und Unternehmer da sind, wenn sie ein Anliegen haben – sei es mit unserem Gründungsangebot, sei es als Partner in der Wachstumsphase oder für die erfolgreiche internationale Expansion. Hierbei unterstützen unsere Kundenberaterinnen und -berater mit umfassenden Finanzlösungen aus einer Hand.

Die aktuelle Situation stellt junge und kleine Schweizer Unternehmen vor grosse Herausforderungen. Sehen Sie auch Chancen?

Zweifellos präsentiert sich die gegenwärtige Situation nach wie vor als herausfordernd – nicht nur für junge und kleine Unternehmen. Mit rund vierundzwanzigtausend Überbrückungsfinanzierungen konnten wir einen wichtigen Beitrag zur Stützung der Schweizer Wirtschaft leisten. Krisen bieten jedoch immer auch einen Nährboden für Neues. Schweizer Unternehmen haben ihre Agilität und Innovationskraft eindrücklich unter Beweis gestellt. In den letzten Monaten durften wir überdurchschnittlich viele Neugründungen und Anpassungen von Geschäftsmodellen begleiten. Aus diesem Grund bin ich überzeugt, dass Gründerinnen und Gründer ebenso wie KMU auch weiterhin ihre Erfolgsgeschichten schreiben werden.

Welches Feedback erhalten Sie von Gründerinnen und Gründern?

Angesichts der überraschend hohen Resonanz kam es zuweilen sogar zu längeren Wartezeiten. Wir erhalten von unseren Kundinnen und Kunden ein überaus positives Feedback: Besonders beliebt ist das digitale Grundangebot, denn es erleichtert ihnen das Tagesgeschäft.

Tipps rund um die Gründung 

  • Geschäftsmodell: Hinterfragen Sie Ihre Idee. Mit unserer Businessplan-Vorlage bringen Sie Ihre Geschäftsidee Schritt für Schritt auf den Punkt.
  • Rechtsform: Lassen Sie sich von Fachleuten beraten. Unser Partner Fasoon steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
  • Bankprodukte: Machen Sie es sich leicht. Mit dem Alles-drin-Paket von UBS nutzen Sie Konten und Karten kostenlos im ersten Jahr.
  • Versicherungen: Prüfen Sie, welche Risiken für Ihre Branche oder Ihr Unternehmen gefährlich oder vernachlässigbar sind.
  • Vorsorge: Denken Sie von Anfang an an später. Informieren Sie sich frühzeitig, damit Sie für das Alter vorgesorgt haben und gegen Risiken abgesichert sind.

Christian Mähr

Head Digital Corporate Bank UBS Schweiz

Christian Mähr ist verantwortlich für das Angebot für kleinere Unternehmen in der Schweiz und deren Kundenbeziehungen mit UBS. Sein Fokus liegt auf der Bereitstellung erstklassiger Lösungen – sowohl digital als auch im persönlichen Kontakt.


Weitere Beiträge zum Thema Digital