Thomas Zuberbühlers Firma zubischuhe.ch hat kräftig in ihre Verkaufspunkte investiert und betreibt seit 2011 auch mit Erfolg einen Webshop. (Bild: Gian Paul Lozza)

Die Fotobox steht im Chefbüro: Sie verfügt über ein zuführendes Fliessband, einen Drehteller und eine Kamera. Hier entstehen die animierten Produktbilder für den Webshop zubischuhe.ch. «Das Ding hat so viel gekostet wie ein Kleinwagen, aber es musste sein», seufzt Thomas Zuberbühler.

Sein Warenwirtschaftssystem führt rund 7500 Artikel: Schuhe, Windjacken, Rucksäcke, Trekkingstöcke, Accessoires oder Pflegemittel.

Der Startschuss für das Projekt Webshop fiel Ende 2011. Es war die Zeit, als Zalando auf der Bildfläche erschien. «Für uns Schuh- und Textilfachhändler bedeutet der Internethandel eine echte Herausforderung», sagt Zuberbühler. «Doch Nichtstun war für mich nie eine Option.»

Nach dieser Devise handelt der 41-Jährige, seit er vor gut zehn Jahren von seinem Vater zwei Marktwagen und ein Warenlager in einem alten Appenzellerhaus übernahm. Zwei Mitarbeiter hatte er damals. Heute umfasst seine Lohnliste 34 Namen. Er und sein Bruder setzen Millionen um, betreiben eine Filiale im thurgauischen Aadorf und importieren Markenschuhe unter dem Namen Hälg.

Sichtbarer Ausdruck des Wachstumskurses ist der neue Hauptsitz an der Ausfallstrasse von Herisau Richtung Alpstein. Der rückwärtige Bereich beherbergt die Verwaltung, vorn – hinter einer zweistöckigen Schaufensterfront – befindet sich der Laden. «Ein echter Hingucker, der uns immer wieder Laufkundschaft bringt», freut sich Thomas Zuberbühler.

Noch in der Lernphase

Genauso wie der Webshop: Dank systematischem Suchmaschinenmarketing wird er schon gut besucht. Doch Zuberbühler gibt sich pragmatisch: «Wir befinden uns noch in der Lernphase.»

Als besonders lehrreich erweist sich die Analyse der abgebrochenen Bestellvorgänge. Sie zeigt auf, wo in Sachen Sortimentierung und Preissetzung Änderungen ratsam erscheinen. Oder wie der Kunde auf verschiedene Zahlungsoptionen reagiert.

«Der Aufbau einer vernünftigen Internetpräsenz beansprucht eine Menge Zeit und Aufmerksamkeit», räumt Betriebswirt Zuberbühler ein. Aber die Mehrkanalstrategie trägt Früchte: Das Einzugsgebiet umfasst heute die ganze Ostschweiz. Und was für den Chef noch viel wichtiger ist: «Wir können jeden Kunden dort bedienen, wo er es will.»

Outdoor online

Firma: zubischuhe.ch AG, Herisau

Branche: Handel mit Schuhen, Schuh- und Outdoor-Artikeln

Gründung: 1948

Mitarbeitende: 34