Für Deniz Ugur liegt die Zukunft des Reisegeschäfts in der Verknüpfung der Gästebetreuung vor Ort mit hoch automatisierten Prozessen im Hintergrund. (Bild: Gian Paul Lozza)

Deniz Ugur ist stolz auf seine neueste Idee. Es handelt sich um stationäre Internetkonsolen in den Lobbys von circa 200 Ferienhotels an der türkischen West- und Südküste. Darauf finden sich allerhand nützliche Informationen sowie die Kontaktdaten der 28 Reiseleiter, die für Bentour in der Region unterwegs sind. Ugur nennt sie «unsere lila Engel».

«Eine so hohe lokale Präsenz hat kein anderes Reisebüro», freut sich der 37-Jährige, der Bentour zusammen mit seinem Vater Kadir gegründet hat. Möglich macht das die Fokussierung: Bentour bewirtschaftet ausschliesslich die Türkei. Und auch dort nur etwa 400 ausgesuchte Vier- und Fünfsternehotels.

Das Resultat sind zufriedene Kunden. Die Reklamationsquote ist halb so hoch wie im Branchenschnitt. Die Mund-zu-Mund-Werbung funktioniert: Bentour wächst jedes Jahr im zweistelligen Prozentbereich. 2014 verkauften die Ugurs mehr als 100 000 Pauschalreisen.

Für die reibungslose Organisation sorgen die 45 Mitarbeitenden am Hauptsitz in Zürich, und zwar mithilfe der hauseigenen Buchungsmaschine. Auf dieses digitale Rückgrat von Bentour greifen die Berater in den Filialen, rund 7000 Reisebüros in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und den Niederlanden sowie täglich bis zu 600 Kunden zu.

Die Plattform enthält neben Hotel- und Zimmerdaten auch die Abflug-, Ankunfts- und Preisinformationen von über 150 000 Flügen. Jede Nacht werden ungefähr 200 Millionen Datensätze aktualisiert. Sieben Bentour-Mitarbeitende kümmern sich ausschliesslich um die Datenpflege. 

Hoch automatisierte Prozesse

«Manchmal habe ich das Gefühl, wir werden zur IT-Firma, die Reisen verkauft», sagt Ugur. Ein leises Bedauern klingt durch, doch er hat schon bei der Gründung von Bentour erkannt, wo die Zukunft des Reisevertriebs liegt: «In der Verknüpfung der Gästebetreuung vor Ort mit hoch automatisierten Prozessen im Hintergrund.»

Wie recht er mit dieser Einschätzung hatte, zeigt die Entwicklung des Kundenverhaltens und der Marktanteile. Als bentour.ch 2006 online ging, waren reine Internetreisebüros wie travel.ch oder reisen.de noch Randphänomene. Heute wird jede dritte Reise online verkauft.

Reisen online

Firma: Bentour AG, Zürich
Branche: Touristik
Gründung: 2005
Mitarbeitende: 65

www.bentour.ch