Investieren in Privatmärkte

Langfristige Perspektive 


Was sind Privatmärkte?

Privatmarktanlagen bezeichnen Anlagen, die an keiner öffentlichen Börse gehandelt werden.

Warum investieren?

Das Engagement an den Privatmärkten ist ein immer wichtigerer Bestandteil der globalen Diversifizierung und ein wichtiger Treiber für den Vermögensaufbau.

Unsere neuesten Ansichten

Informieren Sie sich über die neuesten Marktentwicklungen und die interessantesten Chancen für Anlegerinnen und Anleger.

Die Aussichten für Privatmarktanlagen 

Wichtige Anlageerkenntnisse

Private Anlagen können eine Schlüsselrolle in einem langfristigen Anlageplan spielen, mit Vorteilen sowohl in Bezug auf eine potenziell bessere risikobereinigte Performance als auch auf eine verbesserte Diversifizierung. Auf dem heutigen Markt sehen wir gute Einstiegspunkte für Privatmarktstrategien.

Bei Private Equity würden wir wertfokussierte Fonds mit Investitionen in Buyouts und Sekundärtransaktionen in Betracht ziehen und uns in Themen wie Software, Gesundheit, Bildung und klimabezogene Lösungen engagieren, während wir reine KI-Engagements den Anlegern überlassen, die Venture Capital interessant finden.

Bei Private Credit scheinen das Preisumfeld und die Renditen attraktiv, während sich die Ertragsaussichten für Direktkreditgeber verbessert haben. Wir erkennen weiterhin gutes Potenzial sowohl für Fonds, die in Direktkredite investiert sind, als auch für solche mit Schwerpunkt auf notleidenden Krediten / Sondersituationen.

Schliesslich bleiben wir bei den Sachwerten im Bereich der privaten Immobilien selektiv, während wir Infrastruktur aufgrund der staatlichen Unterstützung, der stabilen Erträge und des Inflationsschutzes dieser Anlageklasse unvermindert positiv einschätzen.

Lesen Sie mehr über die Diversifizierung mit Alternativen in unserem neuesten Message in focus.

 

 

Wo erkennen wir die grössten Chancen?

Für Anlegererinnen und Anleger wird es unseres Erachtens immer wichtiger, ein Engagement an den Privatmärkten in Erwägung zu ziehen. Die Privatmärkte bieten unserer Meinung nach eine Kombination aus hohen potenziellen Renditen, langfristigem Fokus und Zugang

Anleger sollten jedoch die Risiken der Privatmärkte im Auge behalten. Dazu gehören Illiquidität, längere Sperrfristen, Verschuldung, Konzentrationsrisiken sowie begrenzte Kontrolle und Transparenz der zugrunde liegenden Beteiligungen. Risiken können zwar nicht vollständig eliminiert werden, aber es ist möglich, sie durch umfassende Due Diligence und strenge Auswahl der Manager sowie durch Diversifizierung über Jahrgänge, Strategien und Regionen hinweg zu mindern. Zusätzliche Informationen zu den Risiken finden sie am Ende der Seite.

Unsere Videoserie «Deep Dive – Private Market Outlook» informiert Sie zweimal im Jahr über die neuesten Entwicklungen an den Private-Equity- und den breiteren Privatmärkten und über die besten Investitionschancen. Schauen Sie sich das neueste Video an.


Drei Gründe für Privatmärkte zum jetzigen Zeitpunkt

  • Niedrigere Bewertungen, ein verstärkter Fokus auf kleinere Transaktionen und Active Ownership können Chancen für Private-Equity-Investoren eröffnen.
  • Bei Private Debt verbessern sich die Renditeaussichten für direkte Kreditgeber angesichts höherer Renditen und verbesserter Verhandlungen über neu vergebene Kredite.
  • Die Argumente für private Immobilien als Diversifikator bleiben intakt, aber wir bleiben selektiv und konzentrieren uns auf Vermögenswerte mit starken Fundamentaldaten wie Logistik, Mehrfamilienhäuser und Rechenzentren.

 


Was sind Privatmärkte?

 


Privatmarktanlagen bezeichnen Anlagen, die an keiner öffentlichen Börse gehandelt werden. Privatmarktanleger können hinsichtlich Anlageklasse, Anlagestrategie oder Anlageart aus einer Vielzahl von Möglichkeiten auswählen.

Privatmärkte sind nach wie vor deutlich kleiner als die öffentlichen Märkte. Die von Private-Equity-Unternehmen verwalteten Vermögen entsprechen rund 5% des Wertes von öffentlich notierten Aktien. Doch die Privatmärkte werden immer beliebter. Bei Anlagen an den Privatmärkten bleibt das Kapital der Anleger für längere Zeit gebunden. Dafür werden sie in der Regel mit einer höheren Rendite entschädigt.

Möchten Sie dieses Thema mit Ihrem Finanzberater erörtern?