Neuste Medienmitteilungen

UBS-Konsumindikator: Schwacher Jahresauftakt beim Privatkonsum

Zürich Media Releases Switzerland

  

Der UBS-Konsumindikator büsst im Januar einen Grossteil seines Anstiegs vom Jahresende ein.

Zürich/Basel, 26. Februar 2014 – Im Januar ist der UBS-Konsumindikator von 1,80 auf 1,44 Indexpunkte gefallen. Das Gros der Subindikatoren zeichnet zum Jahresauftakt ein schwächeres Bild des Privatkonsums. Fragt man die Konsumenten direkt, scheint die Stimmung jedoch recht gut zu sein.

Die Konsumentenstimmung, die vom SECO erhoben wird und als einer von fünf Subindikatoren in den UBS-Konsumindikator einfliesst, hellte sich im Januar etwas auf. Der Index stieg von -5 auf 2 Indexpunkte und liegt damit deutlich über dem langjährigen Durchschnitt von -9. Viele Konsumenten beurteilen ihre finanzielle Situation positiv und ziehen grössere Anschaffungen in Betracht. Davon spürten die Autohändler zum Jahresauftakt allerdings wenig. Die Immatrikulationen von Neuwagen fielen im Januar gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um fast 7 Prozent. Mit rund 20'000 registrierten Neuwagen wurden im letzten Monat so wenig neue Autos gezählt wie seit August 2010 nicht mehr.

Nach einem guten Weihnachtsgeschäft hat sich auch die Stimmung unter den Detailhändlern etwas abgekühlt. Der Index zur Geschäftslage im Detailhandel, der von der Konjunkturforschungsstelle (KOF) erhoben wird, fiel im Januar von 12 auf 7 Indexpunkte. Trotz dieses Rückgangs bleibt die Stimmungslage im Detailhandel deutlich positiv und liegt  – abgesehen vom Vormonat – so hoch wie seit Mai 2011 nicht mehr.

Berechnung des UBS-Konsumindikators
Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von circa drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von rund 60% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus fünf konsumnahen Grössen: Immatrikulationen von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

 

UBS AG

 
Kontakt

Bernd Aumann, UBS CIO Wealth Management Research
Tel. +41-44-234 88 71, bernd.aumann@ubs.com

Sibille Duss, UBS CIO Wealth Management Research
Tel. +41-44-235 69 54, sibille.duss@ubs.com

 

UBS-Publikationen und Prognosen zur Schweiz: www.ubs.com/wmr-swiss-research

www.ubs.com