Teasers

Impulse-Newsletter per E-Mail

Aktuelle Informationen und Fachbeiträge für KMU. Erscheint sechsmal jährlich.

Impulse-Newsletter per E-Mail

Aktuelle Informationen und Fachbeiträge für KMU. Erscheint sechsmal jährlich. 

UBS Start Business

Die Plattform für Gründer und Durchstarter

Expertentipps

1. Sorgen Sie vor

Jede Unternehmerin und jeder Unternehmer sollte sich sorgfältig auf unerwartete Ereignisse vorbereiten. Diese geben häufig den Anstoss, sich unmittelbar mit der Zukunft der Firma auseinanderzusetzen. Deshalb empfehlen wir in diesem Zusammenhang, Themen wie Erbschaftsverträge, Vorsorgeaufträge oder eine Patientenverfügung frühzeitig anzugehen.

2. Definieren Sie eine klare Eignerstrategie

Tragfähige Nachfolgelösungen beruhen auf klaren Vorstellungen über die Zielsetzungen und die zukünftige Rolle der Unternehmerfamilie. Unternehmer beziehungsweise die Unternehmerfamilie tun gut daran, sehr überlegt zu entscheiden, welche finanziellen und ideellen Interessen dabei im Vordergrund stehen sollen.

Expertentipps

3. Planen Sie Ihre Nachfolge frühzeitig

Verantwortungsbewusste Unternehmer achten darauf, die Nachfolge frühzeitig zu planen und umzusetzen. Sie sind sich darüber im Klaren, dass eine verzögerte Planung die gesamte Abwicklung erschweren und die damit einhergehenden Risiken erhöhen kann. Oft werden Fragen in Bezug auf die Nachfolge ignoriert oder verdrängt. Die Gründe dafür sind in der Regel eher emotionaler als sachlicher Natur.

4. Prüfen Sie verschiedene strategische Optionen

Alternative Nachfolgelösungen bergen für das Unternehmen und die Unternehmerfamilie Vor- wie auch Nachteile. Anhand der gewählten Eignerstrategie sollten Sie alle grundsätzlich infrage kommenden Optionen sorgfältig evaluieren, ohne sich zu früh oder zu intensiv auf eine einzige Nachfolgelösung zu fixieren.

5. Regeln Sie die Nachfolge einvernehmlich

Eine durchdachte Nachfolgeregelung berücksichtigt sowohl die Interessen des Unternehmens als auch diejenigen der Unternehmerfamilie. Ausgewogene Lösungen entstehen dann, wenn finanzielle und emotionale Interessenkonflikte sachlich diskutiert und zum Nutzen des Unternehmens innerhalb der Familie einvernehmlich bereinigt werden.

Expertentipps

6. Beurteilen Sie den Wert des Unternehmens aus Sicht des Nachfolgers

Der Wert Ihres Unternehmens wird weitgehend durch die Ertragslage und den zukünftig frei verfügbaren Geldfluss bestimmt. Ein Nachfolger oder Käufer kann nur einen Preis bezahlen, der aufgrund seiner eigenen Zukunftserwartungen zu rechtfertigen und zu finanzieren ist.

7. Sichern Sie das Familienvermögen und die Vorsorge

Vermögensverwaltung und Altersvorsorge erfordern eine langfristig ausgerichtete Perspektive. Beginnen Sie daher frühzeitig damit, das Privatvermögen risiko- und ertragsbewusst anzulegen und vom Geschäftsvermögen zu trennen. Eine durchdachte familieninterne Nachfolgelösung sollte dabei unter anderem berücksichtigen, dass alle Erbberechtigten im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen gleichzustellen und auszubezahlen sind.

UBS-Engagement im Bereich Anlagen und Finanzierung

  • In der Schweiz bietet UBS ihren Privatkunden 100 Prozent nachhaltige anlagenübergreifende Portfolios. Weltweit sind bereits heute rund 5 Mrd. Franken an Kundengeldern in solchen Portfolios investiert.
  • Per Ende 2018 bilden nachhaltige Anlagen gut 10 Prozent der von UBS verwalteten Vermögen (313 Mrd. US-Dollar). UBS hat sich strenge Standards für die Finanzierung von CO2-Emissionen auferlegt, inklusive eines globalen Verbots der Finanzierung neuer Kohlekraftwerke auf Projektebene. Zudem steigerten sich die Investitionen in klimafreundliche Anlagen um 18 Prozent (gegenüber 2017) auf 87,5 Mrd. US-Dollar.

Engagements der Mitarbeitenden von UBS

  • UBS und ihre Mitarbeitenden engagieren sich seit Jahren für wohltätige Projekte: in der Schweiz für die Schweiz – mit persönlichem Einsatz vor Ort, Partnerschaften und Vergabungen. Unterstützt werden ausgewählte Projekte mit den Schwerpunkten Bildung und Unternehmertum sowie Aktivitäten in den Feldern Umwelt, Soziales und Kultur.
  • Mehr als 4500 UBS-Mitarbeitende, also mehr als ein Fünftel unserer Beschäftigten in der Schweiz, haben allein im vergangenen Jahr über 42 000 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet.

UBS-Engagements für die Umwelt

  • UBS bezieht in der Schweiz 100 Prozent der elektrischen Energie aus erneuerbaren Quellen. UBS hat die Flugkilometer global von 1 Mrd. (2007) auf 515 Mio. (2018) halbiert und kompensiert seit 2007 100 Prozent der flugbedingten Emissionen.
  • Über 60 Prozent der UBS-Kunden bekommen ihre Bankdokumente heute bereits vollständig elektronisch zugestellt.