Trinkgeld ist eine Form von Wertschätzung

Dabei geht es weniger um Prozente, sondern um die Wechselwirkung zwischen Trinkgeld und Motivation.» Ob 3-Gang-Menu oder Drink spiele hier also keine Rolle, denn egal ob im Restaurant oder in der Bar – wer seine Wertschätzung für einen aufmerksamen und persönlichen Service durch Trinkgeld zum Ausdruck bringt, werde spätestens beim nächsten Besuch ebenfalls wieder belohnt.

Dabei geht es weniger um Prozente, sondern um die Wechselwirkung zwischen Trinkgeld und Motivation.» Ob 3-Gang-Menu oder Drink spiele hier also keine Rolle, denn egal ob im Restaurant oder in der Bar – wer seine Wertschätzung für einen aufmerksamen und persönlichen Service durch Trinkgeld zum Ausdruck bringt, werde spätestens beim nächsten Besuch ebenfalls wieder belohnt.

Dabei geht es weniger um Prozente, sondern um die Wechselwirkung zwischen Trinkgeld und Motivation.» Ob 3-Gang-Menu oder Drink spiele hier also keine Rolle, denn egal ob im Restaurant oder in der Bar – wer seine Wertschätzung für einen aufmerksamen und persönlichen Service durch Trinkgeld zum Ausdruck bringt, werde spätestens beim nächsten Besuch ebenfalls wieder belohnt.

Auf den nächsten Betrag aufrunden sei zwar durchaus üblich und auch in Ordnung, wenn es dann aber mehr als zwei, drei Drinks sind, wäre mehr Trinkgeld angebracht, so die Meinung von Natalie. «Denn abgesehen von einem professionellen Service, kümmern wir Barkeeperinnen und Barkeeper uns auch um angetrunkene Gäste und verbreiten gute Laune.» Laut einer Studie spendieren 57% der Menschen in der Schweiz Trinkgeld, wenn sie den Service als überdurchschnittlich empfinden. Sind die Befragten in den Ferien, lassen 34% sogar noch mehr springen als zu Hause.

Ob das Trinkgeld tatsächlich an die Person geht, welcher es ausgehändigt wurde, wird von Betrieb zu Betrieb anders gehandhabt. Denn laut Gesetz heisst es, dass der Arbeitgeber theoretisch das Trinkgeld zwischen allen Mitarbeitern aufteilen kann. Anspruch auf das Trinkgeld seiner Angestellten hat der Chef selber allerdings nicht.

Das mit dem Trinkgeld ist also so eine Sache: Ob nun gesetzlich verankert oder nicht: Das Geld auf der Theke drückt Wertschätzung einer Person gegenüber aus. So sehr man sich als Gast über grosszügig eingeschenkte Drinks, gratis Hahnenwasser und grosse Portionen freut, so freut man sich in der Gastro über angemessenes Trinkgeld und ein Lächeln.

Einmal lächeln und Trinkgeld geben mit UBS TWINT

Mit UBS TWINT unkompliziert bezahlen und Trinkgeld geben.

Kostenlos und einfach, auch ohne UBS-Konto.