Training, Laufen, Ausgleichssport Interview mit Selina Büchel

Die Läuferin über Training, Freizeit und ihre Aufregung vor wichtigen Wettkämpfen.

Selina, wie bereitest du dich auf die Saison vor, damit du auf den Punkt fit bist?

Zusammen mit meinen Trainern stimme ich das Training so ab, dass ich in den wichtigen Wettkämpfen in Topform bin. In der Woche davor trainiere ich jeweils nicht mehr viel, so dass ich erholt an den Start gehe.

Ebenso wichtig ist, dass ich mich im Kopf auf diese Wettkämpfe einstelle. Im Vorfeld denke ich dann jeden Tag an diesen wichtigen Wettkampf, gerade auch im Training. Wenn es soweit ist, bin ich oft nervös. Doch bei mir ist das ein gutes Zeichen. Ich brauche eine gewisse Anspannung, um wirklich gut zu sein.

Wie oft trainierst du, um in Topform zu kommen?

Ich trainiere 12 Mal in der Woche. Das heisst jeden Tag und fast immer zwei Mal. Am Sonntag mache ich in der Regel nur ein kurzes, lockeres Training.

Das ist ja wirklich sehr oft. Wie sieht denn ein normaler Tag bei dir aus?

Nach dem Frühstück, meist Porridge – einem gesunden Frühstück aus in Milch gekochten Haferflocken – steht das erste Training auf dem Programm. Ich habe meinen eigenen Trainingsraum in meiner Wohnung, in dem ich verschiedene Stabilisations- und Kräftigungs-Übungen mache. Zum Beispiel um meine Fussmuskulatur zu kräftigen. Danach gehe ich jeweils nach Draussen zum Laufen.

Nach dem Training, das häufig zwei Stunden oder länger dauert, koche ich mir Mittagessen. Am Nachmittag steht häufig eine Massage auf dem Programm, ab und zu auch Sponsoren- oder Medientermine oder ich checke meine E-Mails. Und am Abend kommt dann das zweite Training, meistens mit meinen Trainingskolleginnen und -kollegen vom KTV Bütschwil.

Gibt es auch mal Tage, an denen du keine Lust aufs Trainieren hast?

Das kommt bei mir wirklich sehr selten vor. Nur ab und zu, wenn ich alleine bei schlechtem Wetter draussen trainieren muss. Aber sobald das Training begonnen hat, macht es mir auch schon wieder Spass.

Was machst du in deiner Freizeit?

Wenn ich frei habe lese ich Bücher, verbringe Zeit mit meiner Familie oder koche was Leckeres.

Übst du privat eigentlich noch weitere Sportarten aus? Oder bedeutet Trainingspause für dich auch Sportpause?

Ich bewege mich immer gern. In meiner Trainingspause gehe ich zum Beispiel gerne Wandern oder auf Velotouren.

Dann wünschen wir dir jetzt schon alles Gute für die kommenden Wettkämpfe und viel Vergnügen auf deiner nächsten Velotour und sagen: Danke, dass du dir Zeit für uns genommen hast.

Jederzeit gerne und vielen Dank auch an euch.

Selina Büchel

Geburtsdatum: 26. Juli 1991
Wohnort: Wil
Verein: KTV Bütschwil
Trainer: Marlies und Urs Göldi
Disziplin: 800 m

Sportliche Erfolge

  • Hallen-Europameisterin 2015
  • Vierte an den Europameisterschaften 2016
  • Neunte an den Olympischen Spielen 2016
  • U.a. Siegerin bei den internationalen Meetings in Lausanne und Luzern 2015
  • Schweizer Rekordhalterin über 800 m (1:57,95)
  • Schweizer Leichtathletin des Jahres 2015
  • Bronzemedaillengewinnerin U23-Europameisterschaft 2013

Kids Newsletter

Spiel, Spass und Infos zum UBS Kids Cup

Jetzt abonnieren