Sport, Ferien Der Ferienreport von Noemi Zbären

Faulenzen Profi-Sportler in den Ferien? Lies wie die Jugend-Olympia-Medaillen-Gewinnerin Noemi Zbären ihre Ferien verbringt.

Hürden und Ziele fest im Blick, auch im Urlaub: Noemi Zbären.

Hürdenfreie Tage unter Palmen. So einen Urlaub hat sich die UBS Kids Cup Botschafterin Noemi Zbären (21) wirklich verdient: U-23-Europameisterin über 100 Meter Hürden wird man schliesslich nicht einfach mal nebenbei und eine Masterarbeit in Biochemie ist deutlich umfangreicher als ein schnelles Status-Update bei Facebook. Ein paar Tage am Strand faulenzen sind da eine willkommene und wichtige Abwechslung.

„Aber meistens verschlägt es mich doch in eine spannende Stadt oder auf eine Entdeckungs-Tour durch ein Land.“, sagt Noemi. Dabei dürfen es gerne auch weit entfernte Ziele sein, obwohl sie in ihrem Beruf bereits sehr viel unterwegs ist. Allzu lange kann das Multitalent aber nicht auf der faulen Haut rumliegen. Wer es gewohnt ist, ständig auf Achse zu sein, wird irgendwann unruhig und braucht seine Bewegung. Gut, dass man im Urlaub Sport, Kultur und Spaß ideal verbinden kann: Auf einer ausgedehnten Fahrradtour das Land erkunden, bei Sonnenaufgang den Strand entlang laufen oder einfach ein paar Kraftübungen unter Palmen hinlegen.

Wenn man sich dann noch mit einem köstlichen Fruchtcocktail und einer leckeren Spezialität aus der Region belohnt, ist der Urlaub perfekt. Wichtig ist, dass man die Ferienzeit richtig geniesst und vor allem auch zum Entspannen nutzt, damit es hinterher in neuer Frische weiter gehen kann.

Mit dem Rad auf Erkundungstour: UBS Kids Cup Botschafterin Naemi Zbären und ihr Freund.

Kids Newsletter

Spiel, Spass und Infos zum UBS Kids Cup

Jetzt abonnieren