Sparschweine

Das Kuckuckskind

Die Bezeichnung "Sparkässeli" leitet sich vom Namen der Sparkasse der Stadt Zürich ab - die Begründerin des später so beliebten "Sparkässeli". Die Sparkasse wurde 1990 von der Zürcher Kantonalbank übernommen, somit ist das  "Kässeli" eines der Kuckuckskinder in unserer Sammlung.

Schweizerischer Bankverein

Die Idee der Sparkasse der Stadt Zürich wurde später vom Schweizerischen Bankverein (SBV) übernommen. 

Toggenburger Bank

Die Historie der UBS ist eng mit dem Toggenburg verbunden – 1912 fusionierte die Bank in Winterthur mit der Toggenburger Bank zur Schweizerischen Bankgesellschaft (SBG). 

Zylinder

Der Schriftzug UBS/SBG wurde ab Mitte 1950er Jahre in verschiedenen Versionen verwendet. Das waagrecht SBG steht für Schweizerische Bankgesellschaft, das senkrecht UBS für Union de Banques Suisses / Unione di Banche Svizzere / Union Bank of Switzerland.

Dose

Später wurde das Logo gedreht: Waagrecht UBS, senkrecht SBG .

Kugel

Das kugelförmige "Kässeli" stammt vom SBV und war von 1970 bis Ende der 1980er Jahre im Umlauf.

Sparfuchs Topsy

Der Sparfuchs Topsy wurde als Plüschfigur vom SBV 1989 lanciert.

Schildkröte

Das "Kässeli" gehört der Seeland-Bank. Diese wurde 1994 vom SBV übernommen. 

Sparsäuli

Das pinke "Sparsäuli" stammt von der Bank in Langenthal, welche 1994 vom SBV übernommen wurde. 

Topsy-Kässeli

Das Topsy-Kässeli ist von 1990. Topsy, der clevere, kleine Sparfuchs, soll Kindern den Spass am Sparen lehren. 

Holzeule Sebastian

UBS-Sparkässeli aus Hartholz in Form einer Eule mit Jungem. Das "Kässeli" wurde noch vor der Fusion von der SBG in Umlauf gebracht.

Holzfuchs

Der Holzfuchs ist der Nachfolger von Sebastian (Ex-UBS) und Topsy (Ex-SBV). Der Fuchs war das Ergebnis einer Marktstudie zur Ermittlung der Figur, welche die meisten Sympathien seitens der Kundschaft gewinnen kann.