Ist Unberechenbarkeit der neue Normalzustand?

Der UBS Investor Watch Report eine globale Researchplattform, die Ihnen dabei hilft, die Ansichten, Interessen und Sorgen vermögender Anleger in aller Welt zu verstehen.

  • 77% der Schweizer Millionäre: Wir erleben die unberechenbarste Zeit der Geschichte



  • Was im Moment abgeht, gab es in dieser Form noch nie. Pensioniert (männlich, 62 Jahre) - Bern



  • Ich versuche, die Welt mit einer gewissen Positivität zu sehen.
    Angestellt (weiblich, 39 Jahre) - Waadt

  • Wir müssen für jeden Fall vorbereitet sein.
    Angestellt (männlich, 38 Jahre) - Genf



  • Globale politische Unruhen können die Schweizer Wirtschaft stören. Familienvermögen (weiblich, 42 Jahre) - Bern

Wahlresultate, Populismus, geopolitisch Spannungen: Die Welt scheint zunehmend unberechenbarer. Was denken Anleger dazu?

Unsere neue Studie UBS Investor Watch kommt zum Schluss, dass Schweizer High Net Worth Individuals:

  • trotz Unberechenbarkeit positiv in die Zukunft blicken
  • zuversichtlich betreffend Vermögen und Anlageentscheide sind
  • bei der langfristigen Planung von kurzfristigen Risiken abgelenkt werden

UBS Investor Watch: Fühlt Anlegern den Puls

In dieser ersten Ausgabe haben wir 400 Schweizer HNWI-Anleger gefragt, ob sie sich zurzeit in einer speziell unberechenbaren Zeit sehen und was die Gründe dafür sein könnten. Darüber hinaus wollten wir wissen, welchen Einfluss Unberechenbarkeit auf ihr Vermögen und Anlageverhalten hat.

Hier finden Sie einen Ausschnitt der Resultate, Anlagethemen vom UBS Chief Investment Office, und erhalten die komplette Studie zum Herunterladen.

Langfristige Risiken

Langfristige Risiken

Informationsquellen

Informationsquellen

Unsicherheit im Inland

Unsicherheit im Inland

UBS Chief Investment Office WM: Die Anlageperspektive

Drei Tipps, die helfen, mit Unberechenbarkeit umzugehen

  1. Einen langfristigen Fokus haben
    Vermeiden Sie es, sich durch kurzfristige Hektik von Ihrer langfristigen Anlagestrategie und Ihren Anlagezielen abbringen zu lassen. 
  2. Ein breit diversifiziertes Portfolio halten 
    Diversifizieren Sie über Anlageklassen und Regionen, um das Risiko der Heimmarktneigung zu minimieren. Zusätzlich können alternative Anlagen als Stabilisator wirken. 
  3. Hüten Sie sich davor, die Sicherheit von Barmitteln zu überschätzen
    Inflation erodiert den Wert von Barmitteln. Langfristig können Barmittel deshalb Ihre finanzielle Solidität schädigen.

Weitere Informationen zur UBS House View und dem UBS Chief Investment Office Wealth Management