UBS news


UBS listet drei neue Unternehmensanleihen-ETFs an der Deutschen Börse

Frankfurt/Zürich | | Media Releases EMEA

  

Frankfurt/Zürich, 18. Juni 2014 – Mehr Auswahlmöglichkeiten für Investoren bei Fixed-Income-ETFs mit und ohne Währungssicherung: Die UBS AG hat heute drei Anleihen-ETFs am XETRA-Segment der Deutschen Börse gelistet. Die neuen UBS ETFs bilden die Entwicklung von Unternehmensanleihen aus dem Euroraum sowie aus den USA ab – letztere auch als währungsgesicherte Variante.

Alle drei neu gelisteten UBS ETFs investieren direkt in die im jeweils abgebildeten Index enthaltenen Anleihen, replizieren ihren Index also physisch. Es kommen weder Swaps noch Wertpapierleihgeschäfte zum Einsatz. „Damit können wir Investoren einen ebenso transparenten wie kostengünstigen Zugang zu Unternehmensanleihen aus unterschiedlichen Regionen ohne Gegenparteirisiken bieten“, erklärt Dag Rodewald, Leiter Vertrieb UBS ETFs Deutschland. „Weil bei der regelmäßigen Neugewichtung der Indizes neu emittierte Anleihen automatisch aufgenommen werden und Papiere herausfallen, die nicht mehr die Laufzeitanforderungen erfüllen, entfällt zudem auch die Notwendigkeit zur regelmäßigen Wiederanlage von Kapital.“

Investoren profitieren bei den neuen UBS ETFs von einem breiten Marktzugang zu Unternehmensanleihen in der Eurozone und den USA. Hierbei erfolgt eine Fokussierung auf Emittenten mit Investmentgrade-Rating, die im Vergleich zu Staatsanleihen ein interessantes Rendite-Risiko-Profil aufweisen.

UBS ETF auf den Barclays Euro Area Liquid Corporates 1-5 – Unternehmensanleihen aus der Eurozone

Der UBS ETF – Barclays Euro Area Liquid Corporates 1-5 Year UCITS ETF (EUR) A-dis investiert in Unternehmensanleihen mit relativ kurzen Laufzeiten. Dabei bildet dieser die Entwicklung von in Euro denominierten Unternehmensanleihen mit Restlaufzeiten von mindestens einem und höchstens fünf Jahren ab, die von Emittenten in der Eurozone aus drei unterschiedlichen Branchen (Industrieunternehmen, Versorger und Finanzinstitutionen) begeben wurden.

UBS ETFs auf den Barclays US Liquid Corporates – Unternehmensanleihen aus den USA

Der UBS ETF – Barclays US Liquid Corporates UCITS ETF (USD) A-dis bietet Investoren Zugang zu US-amerikanischen anerkannten Unternehmensanleihen mit einem diversifizierten Laufzeiten- und Branchenprofil, die in US-Dollar denominiert sind und eine Restlaufzeit von mehr als einem Jahr aufweisen. Beim UBS ETF – Barclays US Liquid Corporates UCITS ETF (hedged to EUR) A-acc dient der Euro als Fondswährung, wobei das Wechselkursrisiko des US-Dollar gegenüber dem Euro abgesichert wird.

So funktioniert die Währungssicherung bei UBS ETFs

Zur Währungsabsicherung wird bei UBS ETFs eine erprobte und kostengünstige Methode eingesetzt: Die Fremdwährungen werden abgesichert, indem 1-Monats-Fremdwährungs-Forwards verkauft werden. Der Betrag der verkauften Forwards des letzten Handelstages im Monat entspricht der Emissionsgrößengewichtung der im Index enthaltenen Wertpapiere. Diese werden einen Handelstag vor dem ersten Kalendertag des Folgemonats in der jeweiligen Währung bewertet. Der daraus resultierende Gewinn oder Verlust wird realisiert und im zugrunde liegenden Index neu investiert oder im Falle eines Devisenverlusts entsprechend aufgestockt. Danach wird ein neuer Devisenterminkontrakt eröffnet.

 

Weitere Informationen finden Sie auf: www.ubs.com/etf

Prospekte, vereinfachte Prospekte bzw. Wesentliche Informationen für den Anleger, die Satzung bzw. Vertragsbedingungen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte der UBS Fonds können kostenlos bei UBS Deutschland AG bzw. bei UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Bockenheimer Landstraße 2-4, 60306 Frankfurt am Main angefordert werden.

Bei Rückfragen:
Media Relations Frankfurt, Telefon 069/2179-2145
Dag Rodewald, Leiter Vertrieb UBS ETFs Deutschland, Telefon 069/1369-7318


UBS Deutschland AG

www.ubs.com