Virtuelles Museum der UBS

2023

message is announced

2023

UBS übernimmt in einer historischen Transaktion die Credit Suisse Group AG

Am 19. März 2023 gibt UBS ihre Pläne zur Akquisition der Credit Suisse bekannt und schliesst diese bereits am 12. Juni formell ab. Bei der beispiellosen Übernahme handelt es sich um den ersten Zusammenschluss von zwei global systemrelevanten Banken. Dabei entsteht eine UBS, die Vermögen von über 5 Billionen Dollar verwaltet und der sich zusätzliche Chancen für die Schaffung von nachhaltigem Mehrwert bieten. Die Übernahme, die in enger Abstimmung mit dem Bund, der Schweizerischen Nationalbank (SNB) und der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) erfolgt, stärkt die Position von UBS als weltweit führender, in der Schweiz ansässiger globaler Wealth Manager und als grösste Schweizer Universalbank weiter.

  • v.l.n.r., Axel Lehmann, Verwaltungsratspräsident Credit Suisse, Colm Kelleher, Verwaltungsratspräsident UBS, Finanzministerin Karin Keller-Sutter, Bundespräsident Alain Berset, Thomas J. Jordan, Präsident der Schweizerischen Nationalbank, Marlene Amstad, Präsidentin FINMA, und Andre Simonazzi, Kommunikationschef Schweizer Regierung

Eine breitabgestützte Transaktion

Am Sonntag, 19. März 2023, geben Vertreter der Regierung, der Schweizerischen Nationalbank (SNB), der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) und Verwaltungsratspräsidenten der beiden Grossbanken bekannt, dass UBS der Übernahme der Credit Suisse zugestimmt hat....

(v.l.n.r., Axel Lehmann, Verwaltungsratspräsident Credit Suisse, Colm Kelleher, Verwaltungsratspräsident UBS, Finanzministerin Karin Keller-Sutter, Bundespräsident Alain Berset, Thomas J. Jordan, Präsident der Schweizerischen Nationalbank, Marlene Amstad, Präsidentin FINMA, und Andre Simonazzi, Kommunikationschef Schweizer Regierung)

Keystone, Fotograf Peter Klaunzer