Frühere Medienmitteilungen

Generalversammlung der UBS

Basel Investor Releases

 

Die Aktionäre der UBS haben an der ordentlichen Generalversammlung vom 18. April Jahresbericht und Jahresrechnung für 1999 genehmigt und den Organen des Unternehmens Entlastung erteilt. Die Generalversammlung stimmte dem Antrag des Verwaltungsrates zu, die Dividende um CHF 1.- auf neu CHF 11.- pro Aktie zu erhöhen.

Die Generalversammlung hat die Herren Dr. Hans Peter Ming und Andreas Reinhart als Mitglieder des Verwaltungsrates für eine vierjährige Amtszeit wieder gewählt.

Neben weiteren Traktanden haben die Aktionäre dem vom Verwaltungsrat beantragten Split der UBS-Namenaktien im Verhältnis von 2:1 zugestimmt. Der Nominalwert der Aktien wird damit von CHF 20.- auf das gesetzliche Minimum von CHF 10.- reduziert. Der Handel mit der gesplitteten UBS-Aktie wird am Montag, den 8. Mai 2000, aufgenommen.

Die Generalversammlung hat dem Rückkauf eigener Aktien im Gesamtwert von maximal CHF 4 Milliarden oder maximal 9'673'934 Stück, beziehungsweise 19'347'868 nach dem Split, zugestimmt. Diese Aktien werden über eine zweite Handelslinie an der Börse zurückgekauft und sind definitiv zur Vernichtung bestimmt. Die zur Herabsetzung des Aktienkapitals notwendige Statutenänderung wird der Generalversammlung 2001 unterbreitet.

An der Generalversammlung nahmen 3'450 Aktionäre teil, welche 45'890'247 Stimmen vertraten.

Zürich/Basel, 18. April 2000

UBS

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen ändern.

Zu den Datenschutzeinstellungen